Gott unter Sterblichen werden

  • Der legendäre Überlebender ist der einfachste bzw. schnellste verbliebene Titel. Das geht recht entspannt beim Vaettir-farmen. Wenn du noch Schriftrollen für XP verwendest, dann ist das eine Sache von 1-2 Abenden. Braucht erst etwas Übung, damit man die Abfolge trainiert, dann geht das wie von selbst.


    Alternativ (für Feiglinge) dasselbe im Faustkampf-Dungeon von Kilroy Steinsipp. Dauert aber glaube ich länger und man farmt nicht nebenbei Zeug. Dort hat man den Vorteil, dass man nicht stirbt, sondern wenn man wieder aufsteht, gehts weiter. Erst wenn man zuviel down gegangen ist, stirbt man, aber da kann man ja vorher in die Charakterauswahl oder in den Außenposten zurück.

  • Der legendäre Überlebender ist der einfachste bzw. schnellste verbliebene Titel. Das geht recht entspannt beim Vaettir-farmen. Wenn du noch Schriftrollen für XP verwendest, dann ist das eine Sache von 1-2 Abenden. Braucht erst etwas Übung, damit man die Abfolge trainiert, dann geht das wie von selbst

    Alternativ (für Feiglinge) dasselbe im Faustkampf-Dungeon von Kilroy Steinsipp. Dauert aber glaube ich länger und man farmt nicht nebenbei Zeug. Dort hat man den Vorteil, dass man nicht stirbt, sondern wenn man wieder aufsteht, gehts weiter. Erst wenn man zuviel down gegangen ist, stirbt man, aber da kann man ja vorher in die Charakterauswahl oder in den Außenposten zurück.

    Vielen Dank für die Idee. Ich dachte einmal gestorben und Überlebender ist für immer weg. Wie starte ich den einen neuen Run? (Also die Tode wieder auf 0 setzen). Ich kenne Vaettir farmen von Assassine. Welche XP Schriftrollen gibt es denn?


    Ich brauche auf Ele den Legendären Überlebenden. Hab das Video dazu gefunden.

    Sollte ich da noch paar Skills und oder Waffen/Rüstungen ändern als im Video? Soll ich auch einen speziellen Titel ausrüsten? Einige geben ja ingame Vorteile.


    Das wären dann ja 1.337.500 geteilt durch 18000 also 74 perfekte runs. Ein run dauert 4 Minuten als 296 Minuten und somit nur 5 Stunden.


    Ich weiß nicht wie lange Kilroy dauert, aber ich würde da eher zu Vaettir tendieren.

  • Der legendäre Überlebender ist während Halloween gut farmbar. Ich hoffe es finden sich genug Leute für die UW-Quest.

    Das hört sich auch sehr interessant an. Meinst du das:

    • Bei Verletzte Psyche kann der Titel risikolos erhalten werden. Der Gewinn an EP ist aber gering und nur an Halloween möglich. Es ist der einzige Ort, an dem man von Monstern EP bekommt und keine Tode gegen den Überlebendentitel erhalten kann.

    Ich finde dazu auch noch folgendes Video:



    Gibt es das auch für Ele? Wie viele Stunden würde ich da so ungefähr brauchen?

  • Der legendäre Überlebender ist während Halloween gut farmbar. Ich hoffe es finden sich genug Leute für die UW-Quest.

    Ich ergänze mal ...


    https://www.guildwiki.de/wiki/Jede_Hilfe_z%C3%A4hlt


    Unter Anmerkungen bei der Quest jede Hilfe zählt, ist alles detalliert erklärt, wie es funktioniert... Man muss aber die 2 Vorquests gemacht haben,

    um diese wiederholbare Quest machen zu können... Diese heißen, etwas Böses kommt des Weges und keine Angst vor den Schnittern...

    Vielleicht gibt es jetzt zum Halloween Event ja noch ein paar Random Gruppen für diese Quest im Tempel der Zeitalter...

    Der Überlebendentitel ist damit in ca. 5 Stunden zu erreichen.



    Oder evtl. so...


    https://www.youtube.com/watch?v=oRvh_9rn8-U


    https://www.youtube.com/watch?v=15rHg9hnBXQ


    Alternativ (für Feiglinge) dasselbe im Faustkampf-Dungeon von Kilroy Steinsipp.

    Für Feiglinge mit Kilroy ist leider völlig fehl am Platz. Das kann ja jeder machen wir er möchte.



    Das geht recht entspannt beim Vaettir-farmen. Wenn du noch Schriftrollen für XP verwendest, dann ist das eine Sache von 1-2 Abende

    Da kann man auch sagen, Vaettire farmen für den Ü-Titel ist was für Feiglinge. Am Anfang hat das fast jeder mit Kilroy gemacht (ohne XP Schriftrollen).

    Bis Schattenform op wurde gab es damals noch nichts groß an Alternative. Oder man hat in der UW, im Riss und DoA die ganzen Quests gespielt.

    Und damit meine ich zum Beispiel DoA vor dem Ursanway. Man kann auch sagen, dass viele andere Titel heute mittlerweile zu einfach sind, durch

    diverse Updates vor ein paar Jahren. Legendärer Verteidiger von Ascalon, Unverbesserlicher Bierzecher, als man noch alle 3 Minuten (nicht spamen)

    mit der Mouse 10.000 Minuten selber klicken musste (ohne Makro etc.) und man alle 4 EotN Fraktionstitel auf 160.000 Punkte bringen musste, um

    die PVE Fertigkeiten zu maxen, dass man in Elitegebieten überhaupt mitgenommen wurde. Nicht so wie heute, Rang 5 mit 26.000 Punkten und die

    EotN PVE Fertigkeiten sind max. Oder es auch noch nicht alles mögliche an Pcons wie zum Beispiel nachträglich ins Spiel eingeführte Kriegsvorräte

    durch KiK gab bzw. Tengu Unterstützungsleuchtfeuer, Verstärkungsbefehl der Kaiserlichen Garde, Glänzende Klinge-Kriegshorn und Herbeirufsteine.

    Heute cleant ja fast jeder nur noch mit Conset + sämtlichen Pcons alle Gebiete und macht damit auch easy HM Dungeons oder Missionen.

    Wo ist da die Herausforderung?


    Da könnte ich auch behaupten, dass machen nur Feiglinge. ;)

    Wir, die guten Willens sind, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen...


    Wir haben sovieles mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen...

    Edited once, last by Nero Winger ().

  • Ich dachte einmal gestorben und Überlebender ist für immer weg.

    Man muss die nötigen Erfahrungspunkte für den Titel am Stück erhalten. Ein Tod resettet nur den Zähler, danach gehts wieder bei 0 los. Wieviele Tode ein Charakter vorher angesammelt hat, ist egal.


    Soweit ich das sehe, habe ich mit Ele den Überlebenden mit dieser Skillung gefarmt:

    OgVFI7U4kMLk0n2wXlMQ2wSEcpBA


    Da ist Hochnäsigkeit dabei, für zusätzliche EP. Der Ele hat gegenüber den Schattenform-Builds den Vorteil, dass er mehr wahlfreie Fertigkeiten hat.

    Ansonsten wäre die Erklärung hier am vollständigsten: https://gwpvx.gamepedia.com/Bu…dian_Flesh_Vaettir_Farmer

    Auf die Equipment Voraussetzungen achten - ohne überlegen Erdrune im Kopf, vV20% und extra Rüstung gegen Erdschaden klappts nicht. Ich habe hier eine Erdschriftrolle mit Inschrift +20 Rüstung gegen Erdschaden und einen Speer mit vV20% und +5 Energie im Ausrüstungspack, das sieht danach aus, als ob ich das mal dafür verwendet habe. Die Erdschriftrolle und keinen Schild, damit man 12 mehr Energie hat, und keine Geomanten-Insignien, damit man nicht extra ne Rüstung dafür bauen muss außer dem Kopfteil auf Erdmagie.


    Nero Winger nicht falsch verstehen, aber was möchtest du mir sagen? Die Aussage "Früher war alles anders" hilft jemandem nicht, der jetzt aktuell etwas im Spiel tun möchte. Die Aussage "für Feiglinge" besagt nur, dass der Faustkampfdungeon weniger Risiko darstellt, eigentlich gar keines, sofern man eine zuverlässige Internetverbindung hat.


    Edit:

    Nimm das Video nicht als Referenz. Das ist nicht besonders gut. Schau dir stattdessen das Video im verlinkten pvxwiki Artikel an.

    - im Video oben nimmt er einen Weg mit Gegnern. Schlecht. Etwas südlich davon ist ein Weg ohne alle Gegner. Jegliches Gefummel mit Helden kann dann wegfallen. Beschleunigung braucht man auch nicht wirklich für den einen Weg.

    - für den Anfang ist es sinnvoll, nicht alle auf einmal zu machen, sondern die beiden Hälften einzeln. Wenn man die Vaettire nicht richtig handhabt, rennen sie nämlich weg wie im obigen Video.

    - es ist möglich, sämtliche 60 Vaettire in einem Rutsch hinzubekommen, wenn man zwei Dinge berücksichtigt:

    1. erst alle Vaettire auf einer Seite aufsammeln. Bevor man auf die andere Seite geht, muss jeder Vaettir einmal im Nahkampf auf einen draufgehauen haben. Dies kurze warten bei der 1. Gruppe sieht man im pvxwiki Video bei 1:30. Nur dann verlieren sie nicht den Aggro und hauen nicht ab, wenn sie auf die andere Seite mitgezogen werden

    2. man muss eine geeignete Stelle finden und die Vaettire "festklemmen", damit die Vaettire, die auf der anderen Seite aufgesammelt wurden, nicht abhauen, sobald sie Schaden genommen haben. Im Video oben ist das schlecht gelöst, die perfekte Stelle hingegen siehst du im pvxwiki Video. Beachte dabei, dass man am Ende einen Millimeter von der Wand weggeht, die Vaettire dabei einen Millimeter weiter vor gehen und damit zwischen Charakter und Wand "eingeklemmt" sind. Das siehst du bei 2:54 im pvxwiki Video.

  • Alles gut, ich sehe es mit Humor... ;)

    nicht falsch verstehen, aber was möchtest du mir sagen? Die Aussage "Früher war alles anders" hilft jemandem nicht, der jetzt aktuell etwas im Spiel tun möchte. Die Aussage "für Feiglinge" besagt nur, dass der Faustkampfdungeon weniger Risiko darstellt, eigentlich gar keines,

    Die Aussage Kilroy (für Feiglinge) hilft jemandem ebenfalls nicht, der jetzt aktuell etwas im Spiel tun möchte. Weniger Risiko hätte ja völlig gereicht.


    Wenn man Kilroy spielt, sollte man diese Quest auch vorher evtl. mal mit einen andere Klasse spielen und üben, wie die ganzen Fertigkeiten funktionieren

    und wenn man mehrmals hintereinander KO geht, muss man auch schnell mit der Fertigkeit Steht auf sein. Und zur Not auch schnell in den Außenposten

    reisen fals es doch mal knapp wird.


    Siehe hier:


    https://www.guildwiki.de/wiki/STEHT_AUF!


    Für HM wären auch die golden Donnerfausts Schlagringe evtl. besser.


    Siehe hier:


    https://www.guildwiki.de/wiki/Donnerfausts_Schlagring



    Wenn man es völlig ohne Risiko haben möchte, holt man sich 179 Hämmer von Kathandrax, wenn man das nötige Kleingeld hat und lässt sich zum

    Eingang der Dungeon (Katakomben von Kathandrax) rushen. Dort nimmt man die Quest davor an, gibt den Hammer ab und nimmt gleich wieder die

    Quest an, geht wieder in das Verlies rein/raus zum aktualisieren, nimmt wieder die Belohnung an. Mann muss aber 3 mal zu der Dungeon hinlaufen,

    weil es als Belohnung 1,5 Platin gibt und man nur 100 Platin im Inventar haben kann.



    Oder man macht die Quest Jede Hilfe zählt zu Halloween.


    Da die gefangenen Skelette zwischen Charakteren eines Accounts weitergegeben werden können, kann so auch der Überlebenden-Titel vorangebracht werden. Man farmt die Skelette und gibt sie dann dem Überlebenden, der dann die Erfahrungspunkte mehrfach erhalten kann.
    Der Überlebenden-Charakter muss lediglich die Vorquests „Etwas Böses kommt des Weges“ und „Keine Angst vor den Schnittern“ persönlich abschließen,

    bei „Die Armee der knochigen Diener“ kann bereits ein weitergereichtes Skelett verwendet werden. Für die ersten beiden Quests muss der Charakter nicht aufgestiegen sein und Tode während diesen zählen nicht als solche, gefährden also den Titel nicht.

    Beim "speed-farmen" werden üblicherweise 40, 80 oder mehr Runden absolviert (die fälligen 5 bzw. 10 Platin werden im vorhinein dem Gruppenanführer gezahlt; das ganze heißt dann 5/40 oder 10/80), wobei jeweils nur das erste Skelett getötet und gefangen wird. Anschließend geben alle Spieler auf (/resign), um sofort mit der nächsten Runde zu starten. Die Aufenthaltsdauer in der Unterwelt beträgt bei eingespielten Teams weniger als 20 Sekunden. Bei ca. 90 Durchläufen/Stunde macht das einen Ertrag von etwa 20 Platin und immerhin 300.000 EP (der Überlebendentitel ist damit in ca. 5 Stunden zu erreichen). Gespielt wird dabei mit folgendem Kern-Build:

    Wir, die guten Willens sind, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen...


    Wir haben sovieles mit sowenig solange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen...

  • Du braucht 16 Erdmagie, d.h. überlegene Rune der Erdmagie ins Kopfteil.

    Außerdem müssen, sofern du Geomanten-Befähigungen verwendest, in sämtliche Rüstungsteile Geomanten-Befähigungen, nicht nur in eine.