Ausblick auf das 3. Quartal 2020

  • Nachdem es seit Beginn des Drachengepolters - abgesehen von Angeboten im Edelsteinshop - etwas ruhiger um Guild Wars 2 geworden war, bekommen wir heute einen Ausblick auf die Inhalte des 3. Quartals 2020.



    Ausführlichere Erläuterungen zu einzelnen Punkten der Grafik könnt ihr im Spoiler oder auf der offiziellen Homepage nachlesen.

  • Ein neues Fraktal! Schön zu hören, hoffentlich diesmal ein auch ein attraktiveres als die letzten neuen Fraktale. Tiefenstein und Riff der Sirene sind leider beide Murks gewesen.

    Bei Sireneng'schiss muss ich dir zustimmen aber Tiefenstein gefiel mir besser als die schlechtere hälfte der Fraktale davor...


    Hoffentlich wirds nich wieder so nen überdesigntes Teil wie Riff, Chaos, Delphinmurks, etc....



    Ich hoffe (unrealistisch ich weiss) dass die Situation bald möglichst wieder Arbeit in Studios ermöglicht.....GW2 is irgendwie nich ganz das Wahre nur mit Charr-Gegrunze.....

  • Tiefenstein hat eine tolle Atmosphäre und ist imho ein im Grunde gut gemachtes Stück GW2. Beim vielfachen wiederholen, wie es in den Fraktalen üblich ist, ist leider das "labyrinth-puzzle" über dem Abrund sehr langwierig. Die Mechaniken der Bosskämpfe sind spielerisch auch eher uninteressant. Daher finde ich Tiefenstein unspaßig, aber das ist sicherlich irgendwo auch Geschmackssache. Zum mal spielen fände ich es hingegen äußerst gelungen. Imho wäre es daher eigentlich besser als eine Art Storydungeon oder Storyinstanz geeignet (zumal es für ein Fraktal bereits recht viel "story" hat). Beim wiederholen hat es für meinen Geschmack zuviele Momente die sich sehr hinziehen und gleichzeitig auch relativ anspruchslos sind.


    Aus Fraktalspielersicht ist wohl das Observatorum eines der gelungensten Fraktale. Interessante Bossmechaniken, recht gute Skalierung über die Schwierigkeitsgerade. guter CM-Modus, keine zu langwierigen Puzzle die beim 100. Durchgang eher nervig sind. Wobei das Fraktal ganz klar vom CM lebt, auf niedrigeren Schwierigkeitsgraden kann man manche Mechaniken doch sehr ignorieren.