Guild Wars Complete Collection ist nun verfügbar

  • Habe sie mir heute gegönnt, kann den Account jedoch nicht einrichten.

    Bekomme immer die Meldung : Passworts falsch (obwohl es ein neuer von meinem alten unabhängiger Account mit neuer Mailadresse werden sollte)

    Bin mal gespannt wann ich eine Antwort von Support bekomme...




    Problem hat sich gelöst, GW wollte meine e-Mail-Adresse nicht (keine Ahnung, warum die Adresse von GW als bereits benutzt angesehen wurde)

    Neue Adresse, alles klappt...

  • Interessant - im Steamsale ist sie DEUTLICH günstiger.


    Aber der Patch bezüglich Truhengröße und Matlager-Erweiterung verdient meiner Meinung nach eine größere, eigene News!

    Luthi Ewandiel © Squirrel Unit [nut]

    Ein vertrauter Geruch lag in der Meeresbrise, wie
    von Feuern, die in der Ferne brennen, mit einem
    Hauch von Zimt darin. So riecht, wie gelegentlich
    schon erwähnt, das Abenteuer.


    Das ist Liebe, verstehste? Wahre Liebe ist das, Mann.
    18 wird man eigentlich jeden Tag, aber GvG Quest ist nicht immer. Morgen ist Kodexarena, da können wir feiern. ~Pony

  • Auf Steam gibt's in Sales immer billigere Angebote, als vom eigentlichen Enwickler. :) Wobei ich dort nun keinen Sale und ebenso wenig die Compl. Edt. entdecken kann (nicht mit der Trilogy verwechseln).

    40€ ist ein guter Preis und im Mom das beste Angebot - bis zum nächsten Sale. :D


    Was die News betrifft, geb ich dir Recht. Dafür müssen wir Veteranen derzeit jedoch auf den GW1-Bereich zurückgreifen.

  • Ich hab sie mir schon damals (für einen 2 ACC) geholt als sie frisch rauskam und der " /bonus" war auch dabei genauso wie MOX ab Lev. 10


    Das mit den Truhengrössen finde ich allerdings Spitze, man sammelt ja doch so allerlei Krams mit der Zeit :D

  • Wirklich faszinierend, wie das mit dem Geld und den Preisen heute so läuft. Ich habe die Complete Collection für einen GW1 Lager-Account Anno 2009 für 25 Euro gekauft. Nicht dass das heute eine völlig neue Edition mit sensationeller Preisgestaltung wäre... Ich habe den Eindruck, dass Arenanet mittlerweile die allerletzten verbliebenen Hebel in Bewegung setzt, um irgendwie und irgendwo noch Geld aus den Spielern rauszukratzen statt neue Spieler reinzuholen, womit ein Spiel wie WoW z.B. seinerzeit eine deutlich größere Spielerschaft aufgebaut hat. Das war deutlich nachhaltiger.


    Einerseits abstoßend, andererseits wirft das die Frage auf, inwiefern das eigentlich faire System mit dem "Buy once, play forever" Konzept tatsächlich funktioniert oder vielleicht doch nicht. Oder sind die Publisher alle einfach nur noch rücksichtslos aufs Geld aus? Ich akzeptiere, dass für gute Leistung gutes Geld verlangt werden darf, und das bezahle ich gern. Andererseits werden mittlerweile für Sachen über die Maßen viel Geld verlangt, und nicht nur bei Arenanet, bei denen die Leistung in keinem Verhältnis zum Preis steht. Mit ein Grund, wieso ich GW2 nicht mehr spiele und nach GW2 auch kein Computerspiel mehr gekauft habe/keines mehr spiele. Doch, verdammt, ich habe nach meinem GW2-Ende die Witcher Reihe gekauft. Das war noch ein faires Angebot: Spiel 1+2+3 inklusive Addon A+B+C zum Preis von X+Y+Z. Fertig, gekauft.

  • "Buy once, play forever" ist wirtschaftlich gesehen bei einem online-Spiel, was zum einen Pflege braucht, zum anderen in den ersten Jahren auch sehr viele neue Inhalte kostenlos zur Verfügung gestellt hat, bestimmt sehr schwierig.

    Ich glaube fast, die Betreiber haben nicht damit gerechnet, dass sich GW so lange hält, so lange die Fans an sich bindet...

  • Theoretisch kann man den Gewinn irgendwo mit soliden Zinsen anlegen und davon den Betrieb finanzieren. Nur wäre dass dann eine Menge gebundenes Kapital was wenig abwirft, also investiert man den erwirtschafteten Gewinn normalerweise wieder in neue Projekte.

  • "Buy once, play forever" ist wirtschaftlich gesehen bei einem online-Spiel, was zum einen Pflege braucht, zum anderen in den ersten Jahren auch sehr viele neue Inhalte kostenlos zur Verfügung gestellt hat, bestimmt sehr schwierig.

    Ursprünglich hätte ja theoretisch eh alles halbe Jahr eine neue Kampagne rauskommen sollen. Dass das von Anfang an ein ziemlich utopisches Ziel war, hätte klar sein sollen. Und die Shopeinnahmen gibt es ja schließlich auch, auch wenn GW1, was das betrifft, wirklich harmlos ist. Selbst später als sie die Kostüme, Makeoverzeugs etc. eingeführt haben. Aber GW1 hat halt nie versucht den Spieler bis zum geht nicht mehr zu melken und das für möglichst wenig Aufwand.

    Einmal kaufen, keine Gedanken um Abogebühren etc. machen und der Rest war optional. Wobei jeder der was mit dem Spiel anfangen konnte früher oder später alle Kampagnen + Addon gekauft haben dürfte. Das Spiel hat nicht versucht einen zu iwas zu zwingen.

    Und das ist halt heute ganz anders. Klar, in GW2 muss man auch im Shop nichts kaufen, man kann theoretisch auch alles erspielen, aber es wird natürlich versucht einem die Nuckel immer vor die Nase zu halten und den Spieler zum kaufen zu verleiten. Wobei das ja bei allen f2p Spielen der Fall ist, da ist GW2 keine Ausnahme, nur dass man halt noch die Addons kaufen muss und man kein p2w hat.

    Jenny Schokokeks (Mö) ~ Göttin unter Sterblichen ♥
    Ab und an auf dem Weg zur 2. Göttin: Chaian Aurais (W)


    Die Sonnenlichter [Suns] R.I.P.


    GW2 - inaktiv

  • Aber GW1 hat halt nie versucht den Spieler bis zum geht nicht mehr zu melken

    Das fand ich auch immer so toll, an GW1, und gegen eine Gebühr hätte ich auch garnichts gehabt: wenn ich mir überlege, für 2 Stunden Kino bezahlt man auch bis zu 10 Euro, wieviel GW ich im Monat gespielt habe ....

    Und ich fand super, dass es ein Spiel ist, in dem man schnell die maximale Stufe mit max Waffen (Sammlerwaffen) und max Rüstung hatte, da machte es auch viel mehr Spass mal einen neuen Char anzufangen es dauerte nicht ewig bis man "vollwertig" war...

  • Für mich war eines der Hauptargumente GW1 zu kaufen gerade, dass es keine Abogebühren hatte. Klar, heute könnte ich es mir leisten und keine Eltern mehr, die was dagegen sagen könnten. Aber damals war es doch eine klare Abgrenzung zu WoW und Konsorten. Außerdem mag ich diese Art von "Zwang" nicht. Solange man spielt, lohnt es sich zwar, aber wenn man mal 1-2 Monate nicht spielt und nen Jahresabo oder so hat..^^'

    Und OH JA! Ich hasse dieses ewige hinterherjagen nach dem perfektem Equippment. Ich hasse es wirklich! GW1 war/ist da einfach perfekt. Man hat es ratz fatz und kann sich dann um alles andere kümmern:nice:. Bei Spielen wie GW2 habe ich das Gefühl, dass ich dem Equip eig. immer hinterherrenne. Bis ich das mal alles habe, ist gefühlt schon wieder nen neues Meta draußen und man braucht wieder neuen Kram oder muss den alten für viel Kohle wieder ändern. Und ich habe deutlich mehr als einen Char den ich spielen will. Desswegen habe ich bis heute keinen Full-Asc-Char....:blush: Und da ich nimmer spiele, werde ich auch nie einen haben. xD

    Jenny Schokokeks (Mö) ~ Göttin unter Sterblichen ♥
    Ab und an auf dem Weg zur 2. Göttin: Chaian Aurais (W)


    Die Sonnenlichter [Suns] R.I.P.


    GW2 - inaktiv