GW2 Neustart welcher Character?

  • Moin liebe Community,

    nachdem ich mich in letzter Zeit sehr viel mit GW1 beschäftigt habe möchte ich nun wieder mit GW2 anfangen.. Nun stellt sich natürlich die Frage womit?

    Welche Klasse bietet mir am Anfang genügend Spielspaß und ist nicht zu schwer? Ich dachte an einen Necro.

    Was sollte ich ansonsten noch beachten? Gibt es irgendeinen Anfänger Guide? Obwohl ich bereits GW2 gespielt habe wurde ich nie richtig warm mit dem Spiel =/


    Grüße

    Nolie

  • Ich habe gerade nicht allzu viel Zeit, daher nur eine relativ kurze Antwort:


    Nekromant ist m.M.n eine gute Anfängerklasse, die ich jedem empfehlen kann. Zu den leichteren Klassen würde ich ansonsten noch Waldläufer und Krieger zählen. Beim Rest scheiden sich die Geister, bzw habe ich sie selbst zu wenig für eine gute Einschätzung gespielt.

    Für Informationen kann ich Dir die Seite Guildnews empfehlen. Es gibt neben vielen Guides zum Nachlesen eine Videoreihe, die sich speziell an Anfänger richtet.


    Welchen Rat ich Dir ansonsten mit auf den Weg geben möchte: Überstürze nicht den Kauf der Addons. Die beiden Erweiterungen Heart of Thrones und Path of Fire bieten zwar beide jeweils ein wirklich cooles Gimmick (Gleiten und Reittiere), aber die Gebiete spielen sich wesentlich knackiger als die 80er Gebiete in Zentraltyria. Das kann sehr schnell sehr frustrierend werden und Dir das Spiel endgültig vergraulen. Ich würde Dir auch nicht empfehlen, "nur mal kurz die Gebiete besuchen, um das gleiten, bzw. die Reittiere freizuschalten". Und vom Hochboosten aufs Maximallevel möchte ich an dieser Stelle auch abraten.

  • Krieger sehe ich auch als eher einfach zu spielen an. Zudem hatte ich das Gefühl auch ohne ideale Ausrüstung im PVE gut Schaden auszuteilen und die verschiedenen Waffen bieten mehr Abwechslung, als es bei anderen Klassen der fall ist, finde ich.

  • Ich denke Nekro, Krieger, Waldläufer und Wächter sind recht anfängerfreundliche Klassen.

    Ele, Dieb, Ingenieur, Mesmer sind imho die schweren Klassen.

    Aber da spielt sicher auch irgendwo persönlicher Geschmack mit rein.


    GW2 ist etwas "ziellos", anders als beispielsweise in Skyrim gibt dir das Spiel wenig an Spielrichtung vor. Daher ist es sinnig sich selber realistische Spielziele zu suchen. Anfangs macht es Sinn z.b. die Story des Grundspiels einmal durchspielen zu wollen. Danach kann man, beispielsweise, erstmal die gesamte Welt zuende erkunden. Oder einmal alle Dungeons spielen.

    Du bekommst halt keine Quests oder ähnliches, die dich von Stadt zu Stadt "leiten". GW2 nimmt Spieler sehr wenig an die Hand, dadurch fehlt manchmal die "lockende Karotte".


    Für Anfänger ist es wichtig, sich hin- und wieder mal mit halbwegs passender Ausrüstung auszustatten. In der Regel reicht das, was man findet. Sollte es aber mal schwer werden, obwohl die Levelanforderung hinhaut, empfielt es sich ggf. die Ausrüstung zu verbessern.

    Ansonsten gilt: Schaden vermeiden ist sehr wichtig, wer nicht getroffen wird lebt länger. Erfahrungspunkte bekommt man beim erkunden ganz ordentlich. Wenn auf der Weltkarte ein Kommander rumrennt dann findet da meist irgendwas statt. Aber ich denke GW2 ist anfangs eigentlich recht einsteigerfreundlich.