Was hört ihr gerade? #8 (Nur ein Post pro User täglich)

  • Humble Pie " live with me " ( 1970 )


    https://www.youtube.com/watch?v=ZMLqhuJh498


    Einer der stärksten Songs finde ich.


    Humble Pie ist eine englische Rockband, die 1969 von Steve Marriott in Essex gegründet wurde.

    Die ursprüngliche Besetzung bestand aus dem Sänger und Gitarristen Steve Marriott von Small Faces ,

    dem Sänger und Gitarristen Peter Frampton von The Herd , dem ehemaligen Spooky Tooth- Bassisten

    Greg Ridley und dem 17-jährigen Schlagzeuger Jerry Shirley von The Apostolic Intervention .

    Ursprüngliche Mitglieder:

    • Steve Marriott - Gitarre, Gesang, Keyboards, Mundharmonika (1969–1975, 1979–1983; gestorben 1991)
    • Jerry Shirley - Schlagzeug, Keyboards (1969–1975, 1979–1981, 1988–1999, 2001–2002, 2018 – heute)
    • Greg Ridley - Bass, Gesang, Gitarre (1969–1975, 2001–2002; gestorben 2003)
    • Peter Frampton - Gitarre, Gesang, Keyboards (1969–1971)

    Aktuelle Mitglieder:

















  • Spooky Tooth - Waitin' For The Wind

    https://www.youtube.com/watch?v=XAk9Hw3wNk4

    Hörte ich ende 1969 zum ersten mal

    Die Gruppe wurde 1966 von Mike Harrison (Gesang, Keyboards) in Carlisle unter dem Namen The VIPs gegründet. Für kurze Zeit spielte Keith Emerson mit. 1967 zog die Gruppe nach London um und nannte sich für kurze Zeit Art. Ende 1967 stieß Gary Wright (ebenfalls Gesang, Keyboards) dazu und die Gruppe erhielt ihren endgültigen Namen. 1970 erfolgte die Auflösung von Spooky Tooth, da die Bandmitglieder ihr musikalisches Hauptgewicht in Soloprojekte legen wollten. 1972 formierte sich die Gruppe neu,1974 zerfiel die Gruppe wieder. 1998 gab es jedoch ein Album von Spooky Tooth in der Originalbesetzung von Art. Im November 2004 spielte die Gruppe noch einmal zusammen mit Humble Pie beim Greg-Ridley-Memorial-Konzert, unter anderem mit Grosvenor and Kellie. Im Jahre 2004 nahmen Spooky Tooth in Deutschland außerdem die Live-CD Nomad Poets auf, die sie ausdrücklich dem kurz zuvor gestorbenen Gründungsmitglied Greg Ridley widmeten. (Besetzung ist wie nachstehend mit Gastmusikern Joey Albrecht - backing voc., guit., + Michael „Bexi“ Becker, bass guit., backing voc.) Im Februar 2008 tourte die Band in der Besetzung Wright, Harrison, Kellie sowie zwei Gastmusikern durch Deutschland und einige angrenzende Länder.




  • Chicago - I'm a Man

    https://www.youtube.com/watch?v=DPZUgfOqAdg

    Chicago ist eine US-amerikanische Rockband, die 1967 in Chicago gegründet wurde.

    Chicago war eine der ersten Bands, die eine Bläsergruppe integrierte und damit dem

    rockigen Basisklang eine jazzige Klangfarbe hinzufügte. Eine weitere Besonderheit der

    Band liegt in dem Umstand begründet, dass alle Bandmitglieder komponieren und

    somit individuelle musikalische Vorlieben in den Gesamtklang einfließen können. In

    den 1970er und 1980er Jahren hatte Chicago etliche Erfolge. 1985 verließ der Sänger

    Peter Cetera die Band und war später als Solokünstler erfolgreich. Während der späten

    1980er-Jahre holte die Band sich für einige Stücke (wie z. B. den Hit "Stay the Night")

    den renommierten Gitarristen Steve Lukather ins Studio. In den 1990ern ging der Erfolg

    zurück, jedoch erhielt die Band 1992 einen Stern auf dem Walk of Fame. Ein 1993

    aufgenommenes Album wurde von Warner zunächst nicht veröffentlicht, was zu einem

    Bruch mit der Plattenfirma führte. Erst 15 Jahre später erschien es 2008 unter dem

    Namen Stone of Sisyphus beim Label Rhino. Nachdem man die Band mehrere Wochen

    im März und Mai im MGM Grand Hotel von Las Vegas sehen konnte, tourte sie im Juli

    des Jahres 2006 mit Huey Lewis & the News durch die USA. Im Jahr 2009 schied Bill

    Champlin nach 28 Jahren aus der Band aus und wurde durch Lou Pardini ersetzt.

    Am 25. Oktober 2016 wurde auf der offiziellen Facebook-Seite von Chicago

    bekanntgegeben, dass Jason Scheff nach 30 Jahren die Band verlassen hat und durch

    Jeff Coffey ersetzt wird. Seit Ende 2016 ist nun auch Ray Herrmann (Holzblasinstrumente)

    offizielles Bandmitglied. Herrmann war zuvor als Vertretung für Walter Parazaider für

    Chicago im Einsatz. 2018 gab es wieder einige Umbesetzungen.

  • Grand Funk Railroad - No Lies

    Die LP kaufte ich mir damals ende 1971


    https://www.youtube.com/watch?…wMmroVeBB_6vRTHCy&index=5

    Grand Funk Railroad ist eine 1968 gegründete US-amerikanische Rockband, die in den frühen 1970er Jahren zu den erfolgreichsten Vertretern dieser Musikrichtung in den USA zählte. Künstlerisch umstritten, von Zeitgenossen oft wegen eines wenig innovativen, effekthascherischen Stils kritisiert, hatte die Band in ihren ersten Jahren dennoch großen Erfolg bei Musikkonsumenten und übertraf bei einem Konzert am 9. Juli 1971
    im New Yorker Shea Stadium den sechs Jahre zuvor aufgestellten Einnahmerekord der Beatles. Ab dem Jahr
    2000 gab die Gruppe erneut zahlreiche Konzerte in den Vereinigten Staaten.



  • Santana - Hope You're Feeling Better

    https://www.youtube.com/watch?v=mjWkm3tvrRA

    Hörte ich September 1970 zum ersten mal.


    Carlos Augusto Alves Santana wurde am 20. Juli 1947 im mexikanischen Autlán de Jalisco geboren.

    Er spielte schon im Alter von fünf Jahren Violine. Bereits als Vierjähriger hatte Carlos Santana Geigenunterricht von seinem Vater erhalten. Er wechselt aber mit dem Aufkommen des Rock'n'Roll, zur Gitarre. Im Alter von 15 Jahren trat er in der mexikanisch/amerikanischen Grenzstadt Tijuana auf, vorwiegend in Kneipen und Bordellen zur Unterhaltung zahlungskräftiger US-Bürger. 1965 zog die Familie nach San Francisco. 1967 gründete Carlos Santana die Band "Santana". Der Klang der Band war eine Mischung aus latein-amerikanischen, afrikanischen und modernen Sounds. 1969 spielte "Santana" auf dem legendären Woodstock-Festival und schaffte damit den großen Durchbruch. 1970 verkaufte die Band bereits 3,5 Millionen Platten des Nachfolge-Albums "Abraxas". Die Band veröffentlichte ein Jahr später "The Third Album". 1976 folgten die Alben "Amigos" und "Festival". "Santana" nahmen in ihre folgenden Alben mehr Funk und Discoeinflüsse auf. 1981 schafften sie mit dem Stück "Winning" wieder eine Top 20 Platzierung in den US-Charts. Santana widmete sich immer mehr seiner Solokarriere. Er arbeitete dazu mit Musikern wie Herbie Hancock. 1980 entstand so die Single"The Swing Of Delight".

    Bei den World Music Awards 2005 in Los Angeles wurde Carlos Santana mit dem "Legend Award" ausgezeichnet.

  • Chicken Shack - Poor Boy

    hörte ich zu dieser Zeit irgendwie

    https://www.youtube.com/watch?v=tKDKetxYy18

    Chicken Shack ist eine britische Bluesband , die Mitte der 1960er Jahre von Stan Webb (Gitarre und Gesang), Andy Silvester (Bassgitarre) und Alan Morley (Schlagzeug) gegründet wurde. Später kamen Christine Perfect (später McVie) (Gesang) hinzu und Keyboards) im Jahr 1967. Chicken Shack trat mit verschiedenen Besetzungen auf, wobei Stan Webb das einzige konstante Mitglied war. Sie traten 1967 zum ersten Mal in Großbritannien beim National Jazz and Blues Festival in Windsor auf und unterschrieben im selben Jahr beim Plattenlabel Blue Horizon von Mike Vernon . Seit 1977 hat Webb den Namen Chicken Shack mehrmals wiederbelebt, mit wechselnden Mitgliedern britischer Bluesmusiker, darunter zu verschiedenen Zeiten Paul Butler (Ex-Jellybread, Keef Hartley Band) (Gitarre), Keef Hartley (Ex- Ten) Jahre nach dem Schlagzeuger Ric Lee und Miller Anderson , von denen einige mehrmals kamen und gingen. Die Band ist als Live-Attraktion in ganz Europa beliebt geblieben. Webb bleibt ihr einziges ständiges Bandmitglied.

  • Canned Heat - Lets work together ( Live 2011 )

    War 1970 ein grosser Hit


    https://www.youtube.com/watch?v=MD6uEfw_qiw



    <„Canned Heat“ ist eine amerikanische Bluesrockband, die ihre größten Erfolge vom Ende der 60er- bis Anfang der 70er-Jahre feierte. 1965 wurde die Gruppe in Los Angeles gegründet, zu deren Mitgliedern der Gitarrist und Mundharmonikaspieler Alan Wilson sowie der Sänger Bob Hite gehörten. Das Debütalbum „Canned Heat“ erschien 1967, im darauf folgenden Jahr wurde der Longplayer „Boogie with Canned Heat“ veröffentlicht. Auf ihm befand sich der Kultsong „On the Road Again“, der Canned Heat weit über die Grenzen der Hippie- und Bluesszene hinaus bekannt werden ließ. Mit den Hit „Going Up the Country“ gelang der Band im Jahr 1969 der größte kommerzielle Erfolg, der mit dem Auftritt auf dem legendären Woodstock-Festival unterstrichen wurde. 1970 starb der an Depressionen leidende Alan Wilson. Die entstandene Lücke konnte die Band nicht schließen und somit auch nicht mehr an die vorangegangenen Erfolge anknüpfen. Am 23. November 2008 starb der Sänger und Slide-Gitarrist Robert Lucas an einer Überdosis Drogen, nachdem er die Band kurz vorher verlassen hatte, um seine Solokarriere fortzusetzen. Im Sommer 2010 tourte die „Woodstock Reunited Lineup“ von Canned Heat mit Fito de la Parra, Larry „The Mole“ Taylor und Harvey „The Snake“ Mandel, ergänzt durch Dale S

    palding (Gitarre, Mundharmonika, Gesang), in Deutschland. In dieser Besetzung hatte die Band auch ab 2011 wieder einige Auftritte in Deutschland, wobei John Paulus zuletzt Larry Taylor ersetzte. Seit 2017 geht die Band gemeinsam mit Ten Years After auch in Deutschland auf eine „50 Jahre Woodstock“-Gedenktour.


  • Groundhogs – B.D.D.

    Hörte ich von einer LP die ich mir auslieh, 1970


    https://www.youtube.com/watch?v=dtxqvUkDW2I


    Groundhogs ist eine britische Rockband um Tony McPhee, die 1963 in London gegründet wurde und Anfang der 1970er Jahre ihre Hochphase hatte. Der Name der Band bedeutet übersetzt Waldmurmeltiere. Die Groundhogs bestanden zunächst aus John Cruickshank (Gesang), Tony McPhee (Gitarre), Bob Hall (Piano), Pete Cruickshank (Bass) und Dave Boorman (Schlagzeug). Die Band wurde nie so bekannt wie andere Power-Trios der damaligen Zeit (z. B. Cream oder Taste). Tony McPhee gilt jedoch als einer der herausragenden britischen Blues-Gitarristen. Sein oft an Jimi Hendrix angelehnter Stil mit ausgedehnten Solos und ungewöhnlichen Soundeffekten prägte den Sound der Gruppe. Die Texte waren anfangs oft politisch motiviert, z. B. Thank Christ for the Bomb. 1972 wurde Pustelnik durch Clive Brooks ersetzt. Die Gruppe wurde 1976 aufgelöst. McPhee spielte jedoch in der Folgezeit mit wechselnden Musikern aber auch Originalbesetzung in Clubs und auf Festivals unter dem Namen Groundhogs oder Tony McPhees Groundhogs. Die Band hat eine treue Fangemeinde und ist bis heute aktiv.




  • Uriah Heep - Dreammare


    hörte ich 1970 von einer geliehenen LP


    https://www.youtube.com/watch?…ist=RD_VmO10SfNOE&index=9https://www.youtube.com/watch?…ist=RD_VmO10SfNOE&index=9


    Uriah Heep ist eine britische Hardrock-Band, benannt nach einer Figur aus dem Roman David Copperfield von Charles Dickens.

    Gemeinsam mit Black Sabbath, Deep Purple, Led Zeppelin und Nazareth zählen Uriah Heep zu den frühen und erfolgreichsten

    Vertretern des Genres. Die Geschichte der Band ist auch geprägt von häufigen Mitgliederwechseln, Todesfällen, musikalischen

    Differenzen und Drogenproblemen. Heute leitet Leadgitarrist Mick Box als einziges verbliebenes Gründungsmitglied die

    Geschicke der Band. Im Unterschied zu vielen anderen Interpreten gewichten Uriah Heep in einem Teil ihrer Werke die

    melodische Seite des Hardrock durch ihren ausgefeilten, oft mehrstimmigen Gesang stärker. Die Band hat über 40 Millionen

    Tonträger verkauft.