Massive Änderungen am WvW zum 8. August

  • Ich hab sowieso nie verstanden wieso sich GW2 so auf die Rüstungsstats versteift hat. Es hat das Balancing um ein Vielfaches erschwert, da es einfach meiner Meinung nach zuviele Stats gibt andererseits aber bis auf 3-4 Kombinationen nicht viel genutzt wird. Gerade mit der Einführung der Ascendedstats hätte ich mir das switchen von Stats (zumindest in der Stadt) gewünscht. So brauchst du zwar bei Raids immer noch 1-2 Rüstungen (z.B. Condition und eine Power), kannst jedoch eine davon fürs WvW umspeccen. Vor allem mit den HoT Stats wurde das ganze dann nur noch nervig, da alles Accountbound war. Im Endeffekt hab ich mir die Rezepte für denjenigen Stat gekauft und dann in der Schmiede umgebaut. Da hätte man die Rezepte auch gleich Handelbar machen können oder, was mir noch besser gefallen hätte du hast eine Rezeptauswahl in deinem Heromenü welches du dann in der Stadt auf deine Rüstung übertragen kannst. Ohne nerviges Schmiedengeschmeiße und sonstiges.


    Die Runen würde ich jedoch nicht tauschbar machen, um der Legendären Rüstung noch ein bisschen "Bonus" zu geben.

  • Das ist ja die Frage, die ich mir stelle: Gibt es überhaupt soviele Spieler, die sich mit dem Spiel zwar lange beschäftigen (d.h. Mechaniken einigermaßen drauf haben, sinnvolle Builds spielen und genug Kohle anschaffen können), aber die trotzdem weder ne realistische Chance auf die Raid-, PvP- oder WvW-Rüstung haben?


    Wenn man sich mal abseits des GW2 Circlejerks in den GW2 Foren (reddit, wartower usw.) umschaut wird ziemlich häufig der fehlende Equipgrind sowie fehlende Langzeitziele kritisiert.
    Zu einem gewissen Grad stellt die ascended Rüstung einen Zwischenschritt da, aber ich denke dass eine attraktive legendäre Rüstung (demnach mit eigenem Skin) durchaus diese Spieler motivieren könnte.


    Es ist ja auch so, dass für einen open world Zerg durchaus Soldaten Stats oder ähnliches nicht so völlig verkehrt sind. Z.b. in DS skalieren die Gegner teils schon recht übel hoch und mit Bersi Stats muss man manchmal schon ziemlich aufpassen im Getümmel. Wenn so ein Spieler dann aber zweimal im Monat einen Dungeonausflug macht lohnt sich für ihn im Grunde kein zweites/drittes Rüstungsset.
    Hat er aber ohnehin eine Prestigerüstung deren Stats er anpassen kann macht er dass dann eventuell auch mal.


    Viele Spieler haben ja garkein Interesse dadran gewisse Spielinhalte wie Raids, Fraktale oder Dungeons zu "farmen". Für einen einmaligen Dungeonrun kauft man sich ja nicht direkt neues Equipment.


    Im Grunde wäre es weit besser sämtliche Stats vom Equipment komplett zu entfernen (rüstung, schmuck, runen, sigil). Die Stats und Effekte könnte man auch in den Traits unterbringen. Dann gibts eben eine "supportlinie" die boonduration erhöht oder eine dps-linie die krit dmg und chance erhöht. Das regt ein bisschen mehr zum experimentieren an und man kann dem unerfahrenen Spieler auch mal sagen welche Linie er nehmen soll statt ihn mit seinen miesen Stats carrien zu müssen.
    Ich fand das in GW1 immer sehr angenehm weitgehend unabhängig vom Equipment mit den Builds zu sein. Farmziele kann man auch anderweitig ins Spiel bringen.

  • 4thVariety : Stimmt, an das Timegating habe ich gar nicht mehr gedacht. Das ist wirklich schlecht.



    Vor allem mit den HoT Stats wurde das ganze dann nur noch nervig, da alles Accountbound war.
    .....
    Die Runen würde ich jedoch nicht tauschbar machen, um der Legendären Rüstung noch ein bisschen "Bonus" zu geben.


    Vorher waren die doch Soulbound und damit noch unflexibler :spec:


    Durch Accbound kann man sie wenigstens herumreichen.


    Ohne austauschbare Runen wäre das Ganze sinnlos. Runen tragen oftmals mehr bei, als die Stats, die ne Rüstung gibt. (6. Bonus!)


    FFreak : Stimmt alles, aber ich gehe davon aus, dass die neuen Rüssis mehr "kosten" werden, als 2 asc Sets. D.h. dem totalen Casual wäre damit auch nicht geholfen.


    Das mit den Stats in den Traits wäre ne Möglichkeit, allerdings ist GW ja davon, wenn ich mich recht erinnere, abgekommen. Früher waren doch sogar Stats in den Traits drin?

    Kaufe in GW1 Alkohol & Süßigkeiten, gerne auch in größeren Mengen => 80g/St


    GW1: Necter the Immortal
    GW2: General Necter

  • Ja, früher waren Stats in den traitlinien. Das war aber nicht so sinnvoll umgesetzt. Sowas finde ich sinnvoller:https://wiki-de.guildwars2.com/wiki/Willensst%C3%A4rke. Spricht ja nichts dagegen dem Krieger in Taktik noch ein paar boonduration traits zu packen, die dann zu PS passen würden. Oder in Strength ein paar +power traits.


    Einem casual hilft eine legendäre Rüstung sicher nicht, stimmt. Aber dem "open world SW-Farmer" der nur ab und zu mal einen Dungeon etc. spielt schon.
    Wenn ich mir anschaue wie niedrig der Schaden in manchen 20k AP+ Teams ist...da würde eine legendäre Rüstung mit anpassbaren Stats schon helfen.

  • Wenn wir eine traditionelle Trinity hätten, bräuchten wir keinen freien Statwechsel. Jede Klasse hätte ihre singuläre Aufgabe und ebenso singuläre Attributkombination. GW2 hat aber keine traditionelle Trinity. Mit Einführung der Elitespezialisierung wurde das feste Rollenbild noch mehr abgeschafft. Klassen können verschieden(st)e Aufgaben übernehmen . Mit jeder neuen Elitespezialisierung nimmt die Flexibilität zu. Hinzu kommen noch die verschiedenen Spielsegmente wie WvW oder Raids, die wieder ganz eigene Anforderungen haben. Das starre Attributsystem der Ausrüstung bremst die Flexibilität gewaltig.


    GW2-Veteranen erinnern sich bestimmt noch gut an die Zeit als man zum Traitwechsel zum Trainer musste. Alternativ musste man für teures Geld Bücher kaufen, um die Traits zurückzusetzen. Warum hat Arenanet das System abgeschafft? Es war doch sehr einfach und verständlich wie das Wechseln der Stats der Ausrüstung via Schmiede es heute ist. Alternativ packt man 20-30 Rüstungsteile ins Inventar. Arenanet hat wohl realisiert, dass das Wechseln der Traits nervig gestaltet war, den Spielfluss massiv einschränkte und dem Spieler wichtige Flexibilität raubte.


    Die gleichen Probleme generiert das aktuelle System des Attributwechsels: nervig, umständlich und unflexibel.


  • Ich meinte damit die inscriptions. Eine Berserkerinscription kann ich im TP kaufen, die HoT Stats muss ich craften. Da ich eigentlich nie gecraftet habe fand ich das eher semi optimal. Ist halt wieder ein Zeitfresser der meiner Meinung nach total unnötig ist.

  • Heißt das in 2 Jahren kommen dann die Mounts ins WvW :D?


    Ich rechne eher mit 5.


    Allerdings führt man jetzt schon einen kleinen Nachteil für Spieler ein die HoT nicht besitzen. Weiß nicht ob das so gut ist.


    War auch mein erster Gedanke. Ich habe mich vorgestern zum ersten mal seit Jahren wieder ins Spiel eingeloggt und würde es heut am liebsten schon wieder deinstallieren. Wenn die Login-Server mal wieder gehen, will ich aber zumindest noch ins WvW schauen. Schon erschreckend, dass so ein altes Spiel bei einem update immer noch serverprobleme bekommt.