Die neuen WvW-Verknüpfungen

  • <div style="position: relative">
    <img src='/news/images/symbols/guild_wars_2_news.gif' border='0' alt='Guild Wars 2 News' title='Guild Wars 2 News' width='72' height='49' />
    <div style="position: absolute; bottom: 0px; left: 77px">
    <div style="font-size: 18px;"><strong>Die neuen WvW-Verknüpfungen </strong></div>
    <div style="height: 10px"><img src="/images/layout/strip.gif" width="614" height="6" /></div>
    </div>
    </div>
    <div align="justify"><span class="news_text"> <img src="/news/images/strips/guild_wars_2_news.jpg" alt="Guild Wars 2 - News" title="Guild Wars 2 - News" width=690" height="30" style="margin-bottom: 5px"/>
    <p>Es ist Ende Februar und somit Zeit f&uuml;r eine Aktualisierung der WvW-Verk&uuml;pfungen.</p>
    <table class="wikit">
    <tbody>
    <tr>
    <td>Abaddons Maul [DE], Dzagonur [DE]</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>
    <p>Arborstein [FR], Fels der Weissagung [FR], Fort Ranik [FR]</p>
    </td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Auroralichtung, Riss des Kummers, Ruinen von Surmia</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Baruch-Bucht [ES]</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Drakkar-See [DE], Millersund [DE]</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Elonaspitze [DE]</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Ferne Zittergipfel, Vaabi</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Feuerring, Gunnars Feste, Unterwelt</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Flussufer [DE]</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Gandara, Wei&szlig;flankgrat</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Jademeer [FR], Vizunah-Platz [FR]</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Kodasch [DE]</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>&Ouml;dnis</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Piken-Platz, Schwarzwasser</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>Seemannsruh</td>
    </tr>
    </tbody>
    </table><p><strong>Quellen:</strong> <a href='https://wiki-de.guildwars2.com/wiki/Welt#Verbundene_Welten' target='_blank' title='GW2-Wiki'>GW2-Wiki</a></p> </span></div>

  • Die sollen die sinnfreien Verknüpfungen aufgeben und stattdessen einfach von jedem WvW Server nur gleichviele Spieler reinlassen.


    Nein die sollen endlich Server schließen. Kein Mensch braucht mehr so viele Server und die die verknüpft werden haben sowieso kein Zugehörigkeitsgefühl mehr. 12-15 Server reichen dicke aus.

  • Server schließen behebt die Balancing Probleme nicht.
    Ein Ungleichgewicht der Spieleranzahl auf den verschiedenen Servern gibt es seit release. Es fällt bei vollen Servern nur etwas weniger auf. Aber nightcapping gab es damals schon. Damals bezog es sich eher auf 3-5 Uhr nachts, aktuell halt auf 23-15 Uhr oder so.


    Natürlich kann Anet an den Symptomen rumflicken. Nur haben wir dann in ein zwei Jahren nur noch 3-6 Server übrig.
    Server kann man von mir aus zusätzlich gerne dichtmachen. Aber ein Spielerzahllimit bräuchte es schon, es motiviert nicht gerade WvW zu spielen wenn es 10 vs 100 bedeutet.

  • Dieses Phänomen tritt ja nur auf wegen diesen Verknüpfungen. Einfach paar Server schließen und die Masse verteilt sich. Da sich das umziehen ja eh nach der WvW Population richtet kann man auch nicht Top Server überfüllen. Momentan ist das WvW gar nix.

  • Die sollen die sinnfreien Verknüpfungen aufgeben und stattdessen einfach von jedem WvW Server nur gleichviele Spieler reinlassen.

    was blödsinn ist, weil du nicht server x "bestrafen" kannst nur weil server y aktuell weniger spieler auf der map hat. was im endeffeckt dazu führen wird, das die server versuchen werden aktiv ihre spieleranzahl zu manipulieren...
    und dann kommt wvw noob A auf die map und wird von der "pro"-wvw gilde uberroxxors angeflamet weil er ein ungleichgewicht führe ihre gilde hergestellt hat.



    Server schließen behebt die Balancing Probleme nicht.
    Ein Ungleichgewicht der Spieleranzahl auf den verschiedenen Servern gibt es seit release.

    und seit release wurde gesagt, das wvw nicht fair sein wird und soll. wer die meisten leute auf der map gewinnt halt. so einfach ist das.

    Thorin And Company [TAC][LARE][LSS][Polo][hKo][SAC][Skrt]
    Gandara [EU] x2 - Sea of Sorrows [NA] - Seafarer's Rest [EU] - Kodash [GER] - Fort Aspenwood [NA] - Desolation [EU] - Fissure of Woe [EU] - Drakkar Lake [GER] - Stormbluff Isle [NA]
    25x Human | 18x Sylvari | 19x Norn | 19x Charr | 19x Asura
    11x Ranger | 12x Guardian | 11x Elementalist | 13x Warrior | 11x Engineer | 12x Thief | 10x Mesmer | 10x Necromancer | 10x Revenant
    76x Level 80




  • und seit release wurde gesagt, das wvw nicht fair sein wird und soll. wer die meisten leute auf der map gewinnt halt. so einfach ist das.


    Es geht nicht um fair, es geht um spielbar. Seit release kann man mit schöner Regelmäßigkeit bewundern, dass bei einer deutlichen Unterzahl niemand mehr spielt. Dann idlen ein paar noch auf den Karten rum, aber aktiv passiert nichts mehr. Wenns hoch kommt drehen Einzelpersonen noch mal ein Camp oder einen Turm. Falls der Gegner nicht für zwei Leute und eine Ramme dann mit seinem Zerg angerollt kommt.
    Sinn machts dann nicht mehr wirklich überhaupt noch den spawn zu verlassen.


    Wenn man einen attraktiven Modus haben will, muss sichergestellt sein dass es zumindest ein grobes Balancing gibt. Bei Battlefield spielt ja auch nicht ein Spieler alleine gegen 50.
    Auch Battlefield ist idR nicht gebalanced und soll es auch nicht sein - manche Spieler sind halt gut, andere schlecht. Trotzdem achtet man idR auf halbwegs ähnliche Spielerzahlen.


    Wie Anet das behebt ist mir ehrlich gesagt egal. Ob sie es überhaupt noch beheben wollen oder WvW intern schon als Fehlschlag abgeschrieben haben ähnlich wie den Unterwasserkampf weiß ich natürlich auch nicht. Punkt ist, dass das WvW mit schwindenden Spielerzahlen immer fragiler wird. Früher war es nightcapping, mittlerweile haben selbst größere Server tagsüber teilweise immer weniger aktives Geschehen, keinen Kommi, nichts. Demnach kann ein Kommander dann auch mal mit einem ~20-30 Leute Zerg teils vier Karten drehen.


    Sicherlich hat mein Vorschlag seine Nachteile. Verschmelzen der Server hätte auch dicke Nachteile. Aktuell mit dem Zusammenlegen klappt das ja auch nicht wirklich.
    Vllt ist es allerdings wirklich besser wenn Anet die Finger vom WvW lässt. Die aktiven Spieler werden sich schon von selber so verteilen wie sie es für sinnvoll halten. Und dann lässt man den Modus langsam ausrollen, zwei drei Jahre wird das wohl noch irgendwie hinhauen und dann wirds es eh irgendeine Art von Nachfolger geben.

  • Mein Fresse ....
    Macht doch mal nicht gleich alles so schlecht ...
    WvW ist ein sehr abwechslungsreicher Spielmodus. M.M.n. der abwechslungsreichste überhaupt im ganzen Spiel, da er extrem viele Elemente verbindet und die Wochen i.d.R. selten "gleich" sind.
    Und für viele ist WvW DAS, was sie überhaupt noch an GW 2 hält.
    Schade nur, dass der Modus immer etwas stiefmütterlich behandelt wurde ...
    Trotzdem macht´s jede Menge Fun, mit U-Buff oder ohne.


    Nur sollte man nicht erwarten, immer von anderen "bespaßt" zu werden. Selbst ist der Mann/Frau. ;)

    "Leichtsinnig sind die meisten bei der Erforschung der Wahrheit und geben sich mit den ersten besten Nachrichten zufrieden."
    "So viele Jahre auch vergehen mögen, die Natur des Menschen ändert sich nicht." Thukydides (454 v. Chr.; † wohl zwischen 399 v. Chr. und 396 v. Chr.)
    Gilde: Soul of Angel http://www.wartower.de/forum/showthread.php?t=1146805

  • Vllt ist es allerdings wirklich besser wenn Anet die Finger vom WvW lässt. Die aktiven Spieler werden sich schon von selber so verteilen wie sie es für sinnvoll halten. Und dann lässt man den Modus langsam ausrollen, zwei drei Jahre wird das wohl noch irgendwie hinhauen und dann wirds es eh irgendeine Art von Nachfolger geben.


    Sie werden auf jeden Fall versuchen, WvW mit so wenig Aufwand wie möglich über die Zeit zu retten. Dank "vorsichtiger" Designentscheidungen ist viel mehr meiner Meinung nach auch nicht möglich. WvW ist in der Form nicht für die Ewigkeit gemacht und auch mit größeren Veränderungen wird WvW niemals ein anderes Spielerlebnis bieten als jetzt. Statt WvW in die offene Welt (die nicht mal richtig offen ist) zu integrieren, persistent zu machen und Belohnungen für das Halten von Einrichtungen zu verteilen, hat man die WvW-Community nicht nur in eigene Instanzen gesperrt, sondern setzt diese Instanzen auch noch jede Woche zurück, damit diese Spieler so wenig "Schaden" am Spiel wie möglich anrichten.


    Auf der anderen Seite muss man einen riesigen Aufwand zu betreiben, um die jeweilige WvW-Community in produktive Bahnen zu lenken. Und zumindest auf Gandara bedeutet das, alle paar Monate wieder bei Null anzufangen, weil die Commander bis zum Burnout gespielt haben und dann verschwunden sind und die Pugs sowieso alle paar Wochen komplett wechseln. Das macht eine ganze Weile Spaß und ist nach dem Spaß zumindest gefühlt noch eine Weile den Aufwand wert, aber über fünf und mehr Jahre? Am Ende ist WvW genau wie GW2: Eigentlich ist WvW gut, aber...