Wasserkühlung mit externem Radiator

  • Hallo zusammen,


    ich möchte an meinem PC (wie der Titel es schon recht gut beschreibt) die reguläre Luftkühlung durch eine Wasserkühlung ersetzen, weil ziemlich laut (vor allem die Grafikkarten machen Höllenlärm ab 80% Lüfterdrehzahl).
    Ich hab leider von der Thematik kaum (bzw keine) Ahnung.


    Mein PC is ne recht gute Heizung:
    Prozessor: I7 6700K mit 91W TDP
    Grafikkarte: 2x GTX 980 Ti (EVGA ACX2.0+ SC+ im SLI) je 250W TDP laut NVIDIA


    Was ich wohl brauche:
    - Kühler für die Grafikkarten, hatte die hier und die hier gefunden.
    - Kühler für den 1151 Sockel. Gefunden das hier.
    - Schläuche


    Und jetzt kommt der Teil, von dem ich keine Ahnung hab:
    - Der Radiator: Ich hab gehört, man muss da irgendwas berechnen für die Kühlleistung. Was und wie: keine Ahnung. Fand das ganz nett, allerdings hab ich keine Ahnung, ob das für mich was taugt (zu groß/klein?).
    - Pumpe: am liebsten wäre mit ne Radiator-Pumpen-Kombination + Regler dafür (wie das eins weiter oben verlinkte Teil)
    - Inhalt: Ich meine es nennt sich Wasserkühlung, logisch. Destilliert? Kühlmittel?
    - Ausgleichsbehälter?


    Preislich hab ich insgesamt ne Obergrenze von knapp 1000€, was ich natürlich nicht unbedingt ausreizen möchte.
    Die Kühlleistung sollte aber nicht zu knapp ausgelegt sein, da ich nicht vor habe in naher Zukunft n neuen PC zu kaufen, sondern das Teil dann übertakten werde.


    Danke schon mal für eure Ratschläge und Korrekturen/Verbesserungen :thumb:


  • Also ich habe persönlich keine Erfahrungswerte mit Custom-Wakü, schon garnicht mit externer Kühlung. Deshalb nur Tipps von mir.


    Radiator: Als Faustformel nimmt man ca. pro 100W ein 120er Radiator. Das wären bei dir insgesamt 720 in Radiatoren (420+240, 360+360) ich bezweifel also ob dir der (exorbitant teure) externe Tower da wirklich was bringt.


    Mit deinem speziellen Anliegen musst du hier Glück haben eine qualifizierte Antwort zu bekommen, versuch es damit doch mal im computerbase Forum, da wird dir sicher sehr kompetent geholfen.

  • - Ich hab da eine andere Faustformel: Pro angeschlossenem Gerät (GPU, CPU,...) mindestens(!) einen 120er Radiator. Also benötigst du mindestens einen 360er Radiator. Dabei dürften die Lüfter trotzdem noch recht laut sein, also gehe lieber in Richtung 600er (360er + 240er) oder mehr (je mehr Kühlfläche du hast, desto niedriger kannst du deine Lüfter regeln -> niedrigeres Geräuschlevel). Wenn du übertakten möchtest solltest du sogar 720mm+ Kühlfläche haben.


    - Von einer Radiator-Pumpenkombination ist klar abzuraten, da die Pumpen die Kühlflüssigkeit zum schmieren benötigen und ohne diese sehr schnell kaputt gehen (wenn sie Luft ziehen). Der Radiator eignet sich mit den vielen Lamellen, in denen sich viel Luft festkrallt nur sehr schlecht als direkter Vorgänger im Kreislauf. Ich empfehle da eine Pumpen-Ausgleichsbehälter-Kombination, so läuft die Pumpe nie trocken, da sich das Reservoir vor (über) der Pumpe befindet.


    Regeln kannst du die meisten Pumpen über Software oder eine Lüftersteuerung. Die Laing DDC und die Laing D5 sind sehr verbreitete, gute Pumpen.


    Zum Inhalt... Ich empfehle destiliertes Wasser mit Zusätzen gegen Mikroorganismengegen, Korrosion. Dest. Wasser zieht mit der Zeit Ionen aus den Metallen und wird so elektrisch leitend. Dies gilt es auch zu verhindern.


    Der Ausgleichsbehälter sollte zudem möglichst groß sein, aber dies ist eher von untergeordneter Rolle.


    Beachten solltest du außerdem die Innen- und Außendurchmesser der Anschlüsse, der Schläuche/ PETG-/ Acryl-Röhren und der Fittinge.


    Möchtest du unbedingt einen externen Radiator haben? Oftmals haben Gehäuse ausreichend Platz um die Radiatoren auch intern zu verbauen, was Platz spart und mMn schöner aussieht.


    Ich empfehle dir, dich erstmal gut zu informieren, was Wasserkühlungen angeht, denn hier alles zu erklären sprengt meinen Zeitrahmen ^^" . Guides gibts zur Genüge im Internet: computerbase.de, unten verlinkte Youtube Kanäle, overclockers.com, Koolance.com, www.themodzoo.com/forum usw..


    Empfehlen kann ich dir auch die Videos vom JayzTwoCents (z.B. Beginners water cooling guide), SingularityComputers, Bill Owen oder auf deutsch KenschundCo

  • Danke euch beiden, ich denke ich hab jetzt erstmal genug Lesestoff dafür ^^


    Sofern Relevant: kann :closed: werden

  • Kleiner Beitrag hierzu:
    - Für übertaktete System solltest du min 240er / Komponente rechnen. (ich habe bei 2 GTX Titan X @ 1.6ghz & i7 3930k @ 5.1 ghz insgesamt 9x140mm Radiatorfläche.)
    - Wenn das alles passiv sein soll, musst du die Radiatorfläche ca. x3 nehmen.

    Dear Mr. Ethan Coen:
    In the interest of time and saving paper
    here's something to read while you're on the crapper -


    You're the shit.


    Up yours truly,
    Amber Tamblyn