Krieger oder Waldi

  • Hey,


    kann mich einfach nicht entscheiden ob ich nun Krieger oder Waldi als nächstes hochspiele.


    Krieger hätte den Vorteil,sollte ich Rüstungsberuf lehrnen, mein dritter Plattecharakter ist.
    Was auch gleich eine Einschränkung ist, es wird irgend wie langweilig.


    Waldi würde mal etwas frischen Wind in die Spielmechanik bringen. Dafür trägt er aber Leder.


    Leider gibt es kein überkreifendes Klassenforum.
    LG

  • Und wie wäre es mit Nekro, leichte Rüssi?
    Der macht Wumms und als Schnitter (falls du HoT hast) ist der eine "Kanone" :cool:


    Wenn nicht dann würde ich Waldy sagen :thumb:

    Ich habe keine Angst vor dem Sterben, ich will nur nicht dabei sein, wenn es passiert

  • wird eh fast alles in meleereichweite gespielt, insofern machts eigentlich wenig unterschied. lediglich die gruppenbuffs unterscheiden sich und die reichweite von support fertigkeiten der klasse.


    ranger pros: guter schaden, egal ob condi oder direkt. teilweiße hat man jetzt sogar sehr gut synergien mit anderen klassen, wie z.b. wenn man einen herold in der gruppe hat der alle 3 sekunden wut verteilt -> trait reulos triggert die ganze zeit (25% mehr schaden + eröffnungsschlag zurück wenn man wut erhält).
    spotter, frostgeist, sonnengeist, reflekt...alles vohanden auf dem ranger, sind gute gruppenbuffs / gruppensupport.


    ranger cons: das schwert macht ne menge schaden, ist aber einfach nur scheiße zu kontrollieren, da auf der autoattack chain skill 2 + 3 ein sprung ist und man wärend sprüngen nicht dodgen kann. viel potential den dodge zu versauen oder quer über die map zu hüpfen wenn man kein target hat (hat das mal einer mit dem combat mode ausprobiert? ist bestimmt die hölle.)
    pet erfordert kontrolle, viele ranger kümmern sich aber 0 um ihr pet und das "spielt" dann einfach nur nebenher.
    bitte nur solo inhalte spielen (auch nicht im zerg bei meta events mitrennen) wenn du vor hast nen full nomad / kleriker bearbow druid zu spielen, das ist einfach nur die pest.
    ...ob man den druide als pro oder contra ansehen kann...hmmja...hat zwar weitere nützliche gruppenbuffs, aber ob es sich wirklich lohnt, ka.



    krieger pros: sehr guter schaden, vorallem mit dem letzten update (als berserker absolut abartig was der krieger an schaden rauskloppt wenn man seine überlebensfähigkeit mit in betracht zieht). in sachen gruppenbuffs verdammt gut, mightstack und bannerbitch ist man so gut wie immer.
    condi habe ich nicht ausprobiert, allerdings hat auch der krieger hier viel potential und ist sicherlich nicht schlecht. viel brennen sowie blutungen sind vorhanden.


    krieger cons: gefühlt hat jeder nen krieger und warscheinlich ist der auch am wenigsten gesucht. man findet immer einen.
    arsch teuer was runen angeht...6 stärke runen sind ein muss wenn man die machtstack rolle in der gruppe übernimmt...und die übernimmt man meistens wenn man der einzige krieger in der guppe ist und der rest kein bock hat zu blasten.

  • Skarpak : Danke für deine ausführelich Erklärung, ich werd es einfach noch mal auf mich wirken lassen.


    Shakaar : Nekro hatte ich schon, mir hat der allerdings ab lvl20 nicht mehr so wirklich zugesagt.


    Ich denke das ich für eine der Klassen rund 4-12 Wochen auf 80 brauche. Darum wollte ich mir ei nwehnig eure Meinung einholen - beide hab ich bereits angetestet K(35) und W(25).

  • Naja mit Level 20 lernst du nicht wirklich eine Klasse kennen ;)


    Mir macht der Nekro viel spass aber auch der Waldy daher würde ich, wenn dir Nekro nicht zusagt, einen Waldy hochziehen um ihn kennen lernen. Es gibt genügend Builds die du mal antesten kannst um zu sehen wie er sich so spielt :thumb:


    Viel spass beim probieren und Gegner plätten.

    Ich habe keine Angst vor dem Sterben, ich will nur nicht dabei sein, wenn es passiert