Office Rechner

  • Hiho, mir fehlen momentan die nötige Zeit und Nerven um mich durchzulesen und zu erkundigen was aktuell ist und was nicht. Da dachte ich evtl. ist jemand von euch ja so nett und hilft mir da etwas.


    Gebraucht wird ein office Rechner für ca. 500 € (max. 600€ mit Maus/Tastatur, ohne Monitor/Software)
    Wichtig ist, dass bei dem PC möglich ist zwei Monitore anzuschliessen. Ansonsten sollte halt darauf geachtet werden, dass dieser Rechner die nächsten fünf Jahre noch für office Anwendungen gut zu gebrauchen ist.


    Ich danke euch im Voraus :-)

  • Für einen Office-Rechner benötigst du keine extra Grafikkarte. Die meisten CPUs haben eine integrierte Grafikeinheit, die auf Office-Betrieb abgestimmt ist. Die Intel HD Graphics kann auch mehrere Monitore anschließen - kommt aufs Mainboard drauf an, d.h. richtig hinsehen was für Anschlüsse da jeweils dran sind.


    Und du müßtest für so einen Rechner eigentlich keinen vollständigen PC zusammenbauen. Der muss doch bloß ein paar Tabellen und Dokumente darstellen. Schau dir z.B. bei Alternate mal die Geräte an, die unter der Kategorie Barebone-PC oder All-in-One PC geführt werden. Die Dinger sind teilweise auch passiv gekühlt, d.h. keine Geräuschentwicklung.

  • Soll das wirklich ein Office PC werden, oder ein Spiele-PC der nur auf eine Graka wartet? Weil so sieht es für mich aus wenn ich das ansehe mit dem i5 und div anderen Teilen. Aktuelle i3 haben zwei Kerne mit Hyperthreading (4 Kerne + endlose Diskussionen über die Natur vorn Kernen, aber in allen Office Lagen vier Kerne). Das ist für Office locker genug.


    i5 -> i3-4130
    Asus Graka -> raus
    be quiet 430W -> be quiet 300W
    Corsair Gehäuse -> Aerocool QS-180
    Mainboard -> ASRock B85M-HDS (DVI + HDMI + VGA)


    Sind dann 345€ statt ca. 550. Win8 aus dem Online Keyshop für 30€ und das dann Upgraden auf 10, fertig.