Fußball-Saison 2015/16

  • Was eine Bude von Kampl!
    Hätte er auch gerne mal bei uns machen können. :p



    Leverkusen mit dem 4:4! :D


    Özil mit dem 2:0 für Arsenal.

  • Ich hasse diese Beton Spiele gegen Bayern. Jetzt weiß ich wieder, warum ich mir den Mist gespart habe...


    Da rühren wir wieder nur Beton an und verlieren trotzdem 4:0. Dann sollen sie meinetwegen 6:0 bei den Bayern verlieren, aber wenigstens versuchen Fußball zu spielen. Wenigstens hätte man es dann versucht und müsste nicht so ein peinliches Spiel abliefern :|-|

  • Dem ganzen Gladbacher Anhang, der im Internet nach einer vernünftigen Saison das Maul bis zur Stirn aufgerissen hat, gönne ich den Misserfolg von ganzem Herzen.


    Hier Anwesende sind darin natürlich nicht eingeschlossen.


    Danke, Sten.


    Ich habe mich in den letzten Woche hier einfach mal bewusst, weitaus VOR dem Drama um die 5 Niederlagen und der Aufgabe Favre´s zurückgehalten, da hier leider mehr als 50% , Zitierte und viele Dortmunder, auch mittlerweile warum auch immer gesperrte ( Alecco) und Stuttgarter mal ausgenommen, den Fussball nicht so wie ich sehen und leben.


    Ich verurteile dafür auch niemanden. Auch Pax, der eben in einer ganz anderen Welt lebt, nicht.


    Der Fuppes ist eine Passion für mich, eine Leidenschaft, der auch mal gerne Leiden schafft ( 2 € Phrasenschwein ).
    Ich bin diese Saison ausser gegen den HSV jedes Spiel im Stadion gewesen, bin ohne Karte nach Turin gefahren.
    Dafür möchte ich auch ganz bestimmt kein "Boah, toller Typ." ernten.


    Aber die Leute, die hier schreiben "Ich versteh 50% von dem, was Du postest nicht." sollen sich bitte nicht Fussball Fan einer Mannschaft schimpfen oder eine Einstellung, die Sie nicht verstehen, verurteilen.


    Es ist einfach schade, und auch das meine ich nicht abwertend , dass Ihr den Fussball nicht so wie ich es tue, erleben könnt.
    Mit Herzblut, ohne jegliche Gewalt, sondern einfach hingebungsvoll, wie nach der Man City/ Wolfsburg Woche, als ich 5 Tage quasi gar keine Stimme hatte, weil alles gegeben.
    Wie gesagt muss man das auch nicht nachahmen . Sowas wächst über Jahre, Jahrzehnte möchte ich gar meinen.


    Und aus so etwas wächst auch ein Respekt ; ein Respekt vor dem Gegner und seinen Fans, die Ihren Verein genau so anfeuern ; und ich lese hier auch genau raus, wer so ist und wer den Fussball nur an seinem PC oder dem Fernseher verfolgt. Ich finde es auch nicht grundsätzlich verkehrt, da es auch immer Umstände gibt, die es verhindern seinen Club im Stadion anzufeuern.


    Das wollte ich mal grundsätzlich darlegen.


    Zu Favre möchte ich aber dennoch ein paar Worte verlieren.
    Ich, und ein Großteil der Fans, wären den weg mit Ihm weiter gegangen.
    Das hat Gründe, die einfach sehr tief liegen, da viele Gladbacher schon sehr lange Fans sind und wissen, dass 79 z.B. der Kopf von Lattek gefordert wurde und die Mannschaft um Vogts und Heynckes als auch die Anhängerschaft dies abgelehnt hat, weil man Werte, und die prangere ich gerade hier oft an, wie Dankbarkeit, Ehrfurcht und Stolz hier schätzt.
    Gladbach war der letzte verein, der dann auch mal einen Trainer gefeuert hat ( googelt es selber).


    LF war tatsächlich mehrfach bei Mayer, Bohnhof, Schippers und Eberl vorstellig und hat um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Dem Anschein nach AUCH nach der letzten Saison in der Sommerpause. Also NACH dieser für Uns so sensationellen Saison.
    Er war immer ein sehr sensibler Trainer, der mit seiner Art auch bei einigen Spielern angeeckt ist, selbst bei Raffael.
    Aber alles, was wir in den letzten 4 Jahren erreich hatten, haben wir Ihm zu verdanken. Und das hat bei Uns niemand vergessen.


    Natürlich war auch ich geschockt, als er nach dem Köln-Spiel hin geschmissen hat.
    Aber nach ein paar Tagen und dem Augsburg Spiel und den ersten 21 Minuten im Stadion , wurde mir dann bewusst, dass so ein Ende mit Schrecken besser war als ein Schrecken ohne Ende.
    und auch dafür bedanke ich mich bei Unserem Trainer Lucien :)


    So, und jetzt lehne ich mich wieder zurück und werde dem treiben hier dennoch weiterhin folgen. Also : Big Bro is wathin through^^ und verbleibe mit den Worten von Manolo bei Sekunde 41 , in deren Worten sich hier bestimmt auch einige Fans anderer Teams bezogen auf Ihren Club wiederfinden .


    Cheers :cheers:


    NAZ


  • Ich hasse diese Beton Spiele gegen Bayern. Jetzt weiß ich wieder, warum ich mir den Mist gespart habe...


    Da rühren wir wieder nur Beton an und verlieren trotzdem 4:0. Dann sollen sie meinetwegen 6:0 bei den Bayern verlieren, aber wenigstens versuchen Fußball zu spielen. Wenigstens hätte man es dann versucht und müsste nicht so ein peinliches Spiel abliefern :|-|


    Ganz ehrlich, was glaubst du würde passieren, wenn man nicht derart defensiv spielt?


    Zu sagen "Wir verlieren ja so oder so, dann können wir auch mit Hurra-Fußball untergehen!" klingt zwar einfach, aber ganz so einfach ist es halt dann doch nicht, denn einige Punkte verlieren die Bayern ja durchaus gegen Beton-Mannschaften. Auf 0:0 zu spielen und auf Konter zu lauern halte ich durchaus für die richtige Strategie.


    Gut, wenn man dann mal 2:0, 3:0 hinten liegt braucht man auch nicht mehr versuchen sich einzumauern. Aber die Spieler wissen genau so gut wie der Trainer, dass man für ein 6:0 oder ein 7:0 medial deutlich mehr Haue bekommt als für ein 2:0 oder ein 3:0.

  • Naja das ist aber wirklich ein Witz wenn man das in Relation setzt. Eigentlich bin ich ja auch der Überzeugung, dass die Verletzung nicht mit in das Strafmaß einfließen sollte. Aber wenn ich es bewusst darauf anlege, meinen Gegenspieler zu verletzen... Geis spielt in 4 Wochen wieder, Hahn wahrscheinlich erst in 4 Monaten. Da stimmt imo die Relation nicht. Wenn man es nur darauf anlegt, den Gegenspieler zu verletzen, sollte man imo mindestens genau so lange gesperrt werden. Wenn er die Chance auf den Ball gehabt hätte und ihn unglücklich trifft, ist das natürlich etwas anderes. Aber in dem Fall...

  • Die mögliche Höchststrafe sind 6 Wochen, ich halte es zudem für falsch die Strafe an dem Ausfall des Gegenspielers zu bemessen, zumindest bei Fahrlässigkeit. Geis wollte ja zum Ball, geht falsch rein und trifft Hahn, der auch zum Ball will, eben unglücklich. Einen Vorsatz halte ich für abwegig, die Situation ging so schnell, ich denke nicht, dass Geis das in dem Moment selber richtig realisiert hat.

  • Ich finde es nicht gut, das Strafmaß davon abhängig zu machen wie schwer sich der Gegner verletzt, denn das ist zum Teil auch einfach Glück/Pech. Man sollte das davon abhängig machen, wie schlimm das Foul ist und was potentiell hätte passieren können. Bei diesem Foul hielte ich eine deutlich längere Strafe für angemessen, das war wirklich saugefährlich und hätte eine heftige Sperre verdient auch wenn der Gegner Glück gehabt und sich nicht verletzt hätte.


    Und das mit den Geldstrafen sollten sie lassen, die sind sowieso lächerlich bezogen auf deren Gehalt, also lieber ganz lassen.

  • Ja Sorry, aber da zu sagen, dass Geis zum Ball wollte ist einfach lächerlich. Guck dir die Bewegung doch an, wie soll er da den Ball spielen? Mit den Stollen voraus wegen der guten Ballkontrolle? Wer so rein geht, will einfach nur den Gegenspieler verletzen. Das ist doch nicht mehr nur fahrlässig. Und in solchen Ausnahmefällen finde ich es dann auch durchaus angebracht, dass der Spieler genau so lange ausfällt wie der Verletzte. Wenn das im Zweikampf passiert ist das wirklich vom Glück/Pech abhängig, dann sollte das auch keinen Einfluss auf das Strafmaß haben. Aber wer so rein geht, hat doch als Ziel nur die Verletzung des Gegenspielers. Imo hat Hahn da sogar noch Glück, dass das Kreuzband nichts abbekommt. Das grenzt an Körperverletzung.


    Die Geldstrafen sind aber wirklich ein Witz.

  • Du hast mich falsch verstanden, lies nochmal. :p


    Ich sage doch auch, dass Geis da grob fahrlässig war und viel länger gesperrt werden sollte. Ich sage nur, dass Geis dafür auch eine sehr lange Strafe verdient hätte, wenn der Gegenspieler sich nich verletzt hätte. Darauf bezog sich das "Glück/Pech" denn nur weil der Gegenspieler Glück hat und sich nicht verletzt ist das Foul nicht weniger schlimm.
    ... und anders herum gibt es auch "leichte" Fouls, bei denen sich der Gegner schwerer verletzt, dafür kann der Foulende dann aber auch nur sehr bedingt was.


    TL;DR: Geis hat eine längere Strafe verdient, aber nicht weil der Gegenspieler sich verletzt hat, sondern weil das Foul richtig krass war.