Hacks, Bots und Cheats im PvP und WvW!

  • Man erwischt immerhin die, die einen veralteten Hack verwenden. Und kann dann und wann mal Massenbanns raushauen, weil man eine Lücke geschlossen hat.


    This :thumb: Dann kommt anstelle Dhum´s in GW 1 halt ein Drächlein dahergeflogen und frißt den Spieler aus dem Game. :D
    Sicher dauerts, wird´s Hacks immer geben usw., aber vielen kommen sie mit dem Lauf der Zeit auf die Schliche und tschüss.
    Anderen wirds ev. irgendwann zu langweilig und die legen es wg mangelnder Anforderung irgendwann selber beiseite.
    Reporten, wenn erwischt ? Gerne. Ärgern ? Ein wenig, eher Mitleid.

    "Leichtsinnig sind die meisten bei der Erforschung der Wahrheit und geben sich mit den ersten besten Nachrichten zufrieden."
    "So viele Jahre auch vergehen mögen, die Natur des Menschen ändert sich nicht." Thukydides (454 v. Chr.; † wohl zwischen 399 v. Chr. und 396 v. Chr.)
    Gilde: Soul of Angel http://www.wartower.de/forum/showthread.php?t=1146805

  • Das von Asmodeus verlinkte Video beweist aber ziemlich eindrucksvoll, dass es sie gibt. Wer gegen FSP spielt, begegnet öfter mal Cheatern bzw. Exploitern. Die glitchen einfach unter die Map und räumen alles ab, was ihnen im Weg ist, während man nur zusehen kann. Seit diese Leute sicher wissen, dass ihr Name nicht angezeigt wird und weder Publisher noch Entwickler etwas dagegen unternehmen können/wollen, stört es sie nichtmal, sowas während der Prime Time machen, wenn diverse Gegner daneben stehen und es filmen.


    Als ich noch auf FSP gespielt hab, hab ich mich ab und zu in die Türme von Gandara rein"gehacked" hat eig echt Spaß gemacht:cheerful:

  • Man erwischt immerhin die, die einen veralteten Hack verwenden. Und kann dann und wann mal Massenbanns raushauen, weil man eine Lücke geschlossen hat.


    Jo mag sein, die Leute die aber wirklich ich nenne es mal "Schaden" ingame versuchen spielen eh mit Privathacks die werden immer machen was sie wollen und eigentlich kommts nur auf die an.
    Das der 0815 Betrüger dann ggf. erwischt wird, ist natürlich schon ne tolle Sache und verdient haben sies. Leider wird ein "Anti-Hack" wohl mehr unschludige ausm Spiel kicken als Bösewichte war schon
    immer so^^ . Zudem ist es den meisten Betrügern doch eh schei... egal ob sie gebannt werden oder net. Spiel wird neu gekauft/geklaut und ab in die 2. Runde.

  • Also mit Hacks haben wir auf Elona noch nicht ganz sooo viel Berührung gemacht, nur heizen uns zur Zeit Vizu und Augury Rock ordentlich ein.


    Ich mein, ich bin kein Freund von Verschwörungstheorien, aber irgendwas ist es dann doch recht auffällig, wenn das WvW-TS die ganze Season lang geht, nur wenn wir die Franzosen haben und wir irgendwo einen Großangriff starten geht es flöten. Seit letztem Match-Up dann direkt 5 Minuten vor Reset WvW-TS down bis heute (2 Wochen lang Vizu + Augury). Keine Ahnung, das ist dann für mich noch eine ganz andere Dimension, andere TS mit irgendwelchen Sachen lahm zu legen... (oder es hat jemand die Rechnung nicht bezahlt ;D)

  • Und was sollen Anti-Hack ich nenne sie mal "Tools" bringen? (Außer ehrlichen Spielern aufn Sender zugehen) Die werden dann genauso umgangen wie alles andere auch.
    Man kann nichts gegen Hacks machen und wird es nie, irgendwas wird es immer geben.


    Die masnahmen die Anet zur Zeit durchführt ist eher für die legalen spieler negativ als für die cheater.


    Mit dem 15. April Patch wurden etlich farm spots für legale spieler generft (bsp Forstgeorge Champ farm). Von den Events wurde Gold rausgenommen usw. Als begründung wurde darauf verwiesen das es keine repair kosten mehr gibt. Wenn man sich das gesamt bild nach fast einem Monat anschaut wurde allerdings verhälnissmäsig wesentlich mehr Gold aus dem spiel genommen als es die repairkosten je aufwiegen würde.


    Ich behaupte jetzt einfach mal das es eine Anti bot massnahme war um die economy zu wahren das soviel Gold aus dem spiel genommen wurde. Was passiert der botter bottet noch mehr und wir haben das nachsehen. Da die farm spots generft wurden sind die kaufpreise der meisten items da sie ja jetzt selterner droppen auch extrem gestiegen (nicht bei allen aber bei fielen)


    Miz gameguard wurden zumindestens die anzahl der cheater reduziert werden. Ein komentar eines Hackers ist ich zitiere "GW2 ist sehr bot und Hack freundlich" looooooooool. Macht das mal unfreundlich dann will ich mal sehen wieviele da noch mit den dingern rumlaufen. Oh und man kann diese Cheats mit ingame Gold kaufen. Loooooool. Braucht nicht einmal echtgeld aufzuwenden. Da mail ich mal paar Gold und hab schon mein spielzeug das für mich alles erledigt.

  • Okay, ich weigere mich jetzt das zu zitieren. Lern schreiben.


    Die Entfernung der Reparaturkosten war keine Anti-Bot-Maßnahme. Das ganze Update lief (und läuft) und dem Gesichtspunkt des "Quality of Life"-Programms, dessen Ziel es ist das Spielerlebnis der PvE und PvP von Seiten der Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Dazu gehören der Reset-Knopf im Skill-Menü, der Kleiderschrank, und eben die Abschaffung der Reparaturkosten. Weitere Dinge in der Reihe können beispielsweise die Einführung von Fertigkeits- und Ausrüstungscodes wie in GW, und der Wechsel von Servern zu Distrikten. Im selben Zug wollte man die nervtötende Champion-Farmerei in Gendaran Fields, Queensdale und Frostgorge Sound einunterbinden. Farmerei von Spielern, die das aus freiem Willen getan haben. Wenn man eine Anti-Bot-Kampagne gestartet hätte, wäre deren PR-Abteilung wohl schon fleißig dabei Hass-Tiraden zu schreiben, und zu propagieren, mit welcher Eile die schurkischen Bandit flugs das Weite suchen, während die Paladine der Firma die Server effektiver denn je von jeglicher parasitärer Präsenz befreien.


    Bot-Maßnahmen sind Mustererkennung bei Bewegung und Aktion, die besonders im PvE bei zeitabhängigen Respawns (von Events) zum Einsatz kommen, und zu einem großen Teil Spieler, die die entsprechenden Bots melden. Dieselbe Mustererkennung kann man auch im PvP benutzen, auch nicht nur für Bots: Wenn ein Spieler nichts macht, oder anderweitig auffällig wird, können die Logs geprüft und nach eigener Laune Leute verbannt werden; Im Volksmund heißt das Hausrecht.


    Und wenn du in Kreisen verkehrst, in denen es üblich ist gegen die EULA zu verstoßen und in denen man daraus keinen großen Hehl macht.. Pech?


    Keine Ahnung, das ist dann für mich noch eine ganz andere Dimension, andere TS mit irgendwelchen Sachen lahm zu legen... (oder es hat jemand die Rechnung nicht bezahlt ;D)


    Jemand hat sich die Zugriffsdaten fürs anonymous-Zombie-Kollektiv besorgt und überlastet den Server? Auf dem Server laufen nebenher noch die Stämme? Es ist ein Heimserver und die Telekom blockiert den Zugriff? Die Chinesen? Die Russen? :p Die Möglichkeiten sind schier endlos. :D


    Unter mir: habs verbessert. Ich meinte unterbinden.

    Katia Felagund [Pool] 🏴‍☠️ | Fereen Kenningar [IAD] 🐍
    "Ne Harfe, das ist so'n Gartenzaun wo man reingrapscht." - Vier Fäuste gegen Rio

    :nice:

  • Das nerfen der Champbags hat null mit einbinden zutun.
    Wenn sie irgendwo kosten rausnehmen die Gold aus dem Spiel nimmt müssen sie auch dafür sorgen das weniger ins Spiel reinkommt und genau das war beabsichtig mit dem Champbag nerf.

  • Durch die Abschaffung der Reperaturkosten werden alle Spieler entlastet. Durch die geringeren Golderträge in Champion-Beuteln wird nur der Teil getroffen, der damit aktiv Gold farmt und somit mehr Gold als der Durchschnitt ins Spiel bringt. Also eine Win-Win-Situation für ANet. Die Spieler freuen sich über 0 Repp-Kosten und die nicht so erfreuten Champion-Farmer müssen nun für ihr Gold mehr Zeit im Spiel verbringen.

  • Durch die Abschaffung der Reperaturkosten werden alle Spieler entlastet. Durch die geringeren Golderträge in Champion-Beuteln wird nur der Teil getroffen, der damit aktiv Gold farmt und somit mehr Gold als der Durchschnitt ins Spiel bringt. Also eine Win-Win-Situation für ANet. Die Spieler freuen sich über 0 Repp-Kosten und die nicht so erfreuten Champion-Farmer müssen nun für ihr Gold mehr Zeit im Spiel verbringen.


    Vorher konnte man 2-3 Rüstungsteile pro Champion reparieren. Ich glaub nicht, dass jemand das so nätig hatte, von daher macht eigentlich jeder Miese.

  • Dafür muss man erstmal zu denen gehören die sich den Champ Farm angetan haben. Ich finds gut das es sich nicht mehr so lohnt und dafür die Rep Kosten rausgefallen sind :)


    Auch wenn wir da hart OT abrutschen.


    Cheats gibt's und werden auch genutzt, allein der Gegner Radar ist absolut Gold wert im WvW und wenn vom Kommi eingesetzt von den eigenen Spielern wie vom Gegner kaum wahrnehmbar. Alsbald die eigene Trupp Stärke groß genug ist kann man den gegnerischen Zerg ja auch mal überrennen und schon denkt sich keiner mehr "oh oh der umgeht ja alle Gegner, da stimmt was nicht".

  • wozu dann überhaupt noch reparieren, das ist doch wieder mal nicht zu Ende gedacht
    sinnvoller wärs gewesen die Reisekosten abzuschaffen
    die sind einfach nur nervig
    bevor jetzt einer sagt gibts in anderen Spielen auch, richtig, allerdings mit mehr Sinn
    um Dungeons zu betreten muss ich nicht kostenpflichtig irgendwohin reisen,
    entweder gehts kostenlos oder ich kann Gruppe herbeirufen oder bekomm einen invite

  • wozu dann überhaupt noch reparieren, das ist doch wieder mal nicht zu Ende gedacht
    sinnvoller wärs gewesen die Reisekosten abzuschaffen
    die sind einfach nur nervig
    bevor jetzt einer sagt gibts in anderen Spielen auch, richtig, allerdings mit mehr Sinn
    um Dungeons zu betreten muss ich nicht kostenpflichtig irgendwohin reisen,
    entweder gehts kostenlos oder ich kann Gruppe herbeirufen oder bekomm einen invite


    Um dich zu "bestrafen". Wenn du im Dungeon bist und zu oft gestorben bist musst du halt zurück zum Start reisen und evtl neu skippen oder du kämpfst ohne komplette Rüstung. In den Fraktalen als Instanzenöffner ohne Kit hast du sogar gelitten. Und schlussendlich wollen sie ja auch ihre Rep-Kits verkaufen. Kann man gut oder schlecht finden, aber das sind denke ich die Gründe wieso die Reparatur nicht komplett abgeschafft wurde.


    Bei den Reisekosten bin ich zu 100% deiner Meinung.

  • Um dich zu "bestrafen". Wenn du im Dungeon bist und zu oft gestorben bist musst du halt zurück zum Start reisen und evtl neu skippen oder du kämpfst ohne komplette Rüstung. In den Fraktalen als Instanzenöffner ohne Kit hast du sogar gelitten.

    auch der Instanzöffner in den Fraktalen kann problemlos rausgehen zum reparieren, oder meintest du was anderes?

    Quote


    Und schlussendlich wollen sie ja auch ihre Rep-Kits verkaufen. Kann man gut oder schlecht finden, aber das sind denke ich die Gründe wieso die Reparatur nicht komplett abgeschafft wurde.


    das würde ich verstehen, wenns
    a) in Dungeons keine Repstation geben würde
    und
    b) einmal raus immer raus (also wer Dungeons/Fraktale verlässt ist raus und kann wieder neu anfangen)
    ab dann wärs tatsächlich ne Strafe (was ich bevorzugen würde :nod:)

  • Funktioniert das mittlerweile als Fraktalöffner aus den Fraks raus zu gehen? Ich erinnere mich so schon 2mal die Instanz gekillt zu haben ^.-


    Das "Bestrafungsmodell" wäre aber für Neulinge und viele Casuals das Todesurteil was Instanzen angeht. Wenn man mal überlegt wie leicht man mit PUGs bei vermeintlich einfachen Bossen wipet - puh. Ich glaube das wäre der breiten Masse in GW2 nicht sehr zuträglich, auch wenn ich das so ebenfalls begrüßen würde.

  • Funktioniert das mittlerweile als Fraktalöffner aus den Fraks raus zu gehen? Ich erinnere mich so schon 2mal die Instanz gekillt zu haben ^.-

    das geht seit Monaten, halbes Jahr auf jeden Fall, jo
    was nicht geht ist Char wechseln als Opener
    schön wäre wenn der Opener mal ein Icon oder sowas bekommen könnte, btw

    Quote


    Das "Bestrafungsmodell" wäre aber für Neulinge und viele Casuals das Todesurteil was Instanzen angeht. Wenn man mal überlegt wie leicht man mit PUGs bei vermeintlich einfachen Bossen wipet - puh. Ich glaube das wäre der breiten Masse in GW2 nicht sehr zuträglich, auch wenn ich das so ebenfalls begrüßen würde.


    ich erinnere mich als man Fraktale 48 noch mit 30 AR gemacht hat, da ist man zumindest am Anfang nicht unter 15s Repkosten rausgekommen, der Trick war dann 2. Rüstungsset und/oder irgenwelche blaue dropitems anziehen, geht alles, aber richtig einige casuals würden sich beschweren, das bringt mich allerdings wieder zu meiner Forderung nach einem HM, man kriegt nunmal nicht alle Zielgruppen auf einen Lvl gepresst, wieso ist das immer noch nicht in Bellevue angekommen, wahrscheinlich auf dem Wasserweg dahin abgesoffen


  • Tja ausführungen der PR abteilung von A-Net. Die du sehr schön zitiert hast. und nach fast 2 Jahren halbwahrheiten kaufst du das denen noch ab Tja Pech. :)


  • Bot-Maßnahmen sind Mustererkennung bei Bewegung und Aktion, die besonders im PvE bei zeitabhängigen Respawns (von Events) zum Einsatz kommen, und zu einem großen Teil Spieler, die die entsprechenden Bots melden. Dieselbe Mustererkennung kann man auch im PvP benutzen, auch nicht nur für Bots: Wenn ein Spieler nichts macht, oder anderweitig auffällig wird, können die Logs geprüft und nach eigener Laune Leute verbannt werden; Im Volksmund heißt das Hausrecht.


    es sollte aber schon programme geben die erkennen, wenn einer unter die karte (wo man ja eigl nicht hin kann) verschwindet. ob er nur rumschwimmt oder von dort leute tötet sei erstmal dahin gestellt. man kann aber nicht auf offiziellem wege dort hin. so sollte es sich auch mit hohen sprüngen verhalten. es gibt sicherlich keinen normalen weg (ohne zusatzprogramme) bis zur himmelsdecke zu springen wenn nebenan kein berg vorhanden ist.


    genauso sollte en programm erkennen können, wenn man in der pampa steht und sich zu keiner wegmarke portet.