[Löwenstein - Scarlet] Unnütze Spieler im Kampf?

  • Muss das sein?


    Nach legen der drei Sturmritter eben im Kampf gegen Scarlet stehen von Anfang bis Ende ein paar Spieler an der Tür zu der "Endsequenz" auf dem Holodeck.
    Offenbar warten die einfach seelenruhig ab um ihr Achievement zu erhalten und tragen rein gar nix zum Spielfortschritt sprich Kampf bei :spec:
    Nicht am Kampf, noch weniger Rezzen oder sonstwas, grade dass sie den Lasern von oben ab und an ausweichen. Kicken kann man die ja nicht per Kick-Vote.
    Trotzdem finde ich das einen Mist, da andere Spieler und sogar Teammates in den nächsten (halbleeren) Überlauf kommen und Scarlet nicht schaffen, während
    die Idler da hinten auf ihr Achievement warten. Was denkt ihr? Screenie anbei


    [Blocked Image: http://oi62.tinypic.com/2hf1000.jpg]

  • Zwar nicht die feine englische, aber völlig legitim. Sich darüber aufzuregen ist vergebene Mühe. :coffee:

    Gilden: Offizier bei Zirkel der Finsternis [ZdF] | Deep Throats [DPS] | Wartower [WT] | Lager meine Sachen [LMS]

  • War beim Rettungsevent das gleiche, da standen auch haufenweise Leute afk am Portal rum und haben andere die Arbeit machen lassen. Die Belohnungen haben sie natürlich auch bekommen. Als Spieler kann man dagegen nichts machen und muss darauf hoffen, dass sich Anet eine Lösung überlegt.

  • Wurde bereits gefixed.
    Nun tauchen an diesen Stellen Laser auf und wenn man von denen getroffen wird ist das Achievement weg.
    Nen anderen Safespot gibts nicht der nicht auch zwischendurch mal von den Holo Angriffen getroffen wird.

  • Wurde bereits gefixed.
    Nun tauchen an diesen Stellen Laser auf und wenn man von denen getroffen wird ist das Achievement weg.
    Nen anderen Safespot gibts nicht der nicht auch zwischendurch mal von den Holo Angriffen getroffen wird.


    Endlich, meine Güte hat das genervt.


    Bei mir waren meist zwischen 10-20 Leuten und lassen sich ziehen, find sowas einfach nur brutal armselig.

  • Nicht Nobel, doch warum macht man denn in erster Linie solche Archievements? Es ist klar, dass alles an Spieler - vom WvWlern über Boss-Event Farmer bis zum Dungeonläufer - sich dort trifft und die dann zu organisieren ist unmöglich. Also ist zwangsläufig jeder sich selbst der Nächste und wie üblich geht man den Weg mit dem geringsten Widerstand.
    Unterm Strich hätte man von Entwicklerseite damit rechnen können und Archievements einfügen müssen, die Gruppenspiel fördern statt es zu behindern.


  • Bei mir waren meist zwischen 10-20 Leuten und lassen sich ziehen, find sowas einfach nur brutal armselig.


    Beschwer dich bei Anet dass sie derartige Achievements einbauen.
    Das mit den Safespots merkst du ja noch. Aber wenn jemand seine autoattack deaktiviert und nur noch ganz vorsichtig mitmacht oder wenn andere sich voll auf die Laser konzentrieren (:D) und nicht ernsthaft mitkämpfen ists doch genau dasselbe nur weniger auffällig.
    -->Wenns dich stört beschwer dich bei Anet über ihre mistigen Achievements. Sie lösen so ein Verhalten aus.
    Man könnte auch sinnvolle Achievements einbauen - füge dem Gegner insgesamt blubs schaden zu z.b.

  • Nein, aber vielleicht so - füge dem Gegner insgesamt blubs Zustandsschaden zu z.b.


    Das unterstützt Berserker nicht so und gereicht zu allgemeiner Freude aufgrund der hervorragenden Stapelbarkeit von Zustandsschaden :vibes:

  • -->Wenns dich stört beschwer dich bei Anet über ihre mistigen Achievements. Sie lösen so ein Verhalten aus.


    Seh ich genau so. Als ob Arenanet noch immer nicht wüßte, wie Spieler ticken! Wenn sie solche Erfolge einbauen, dann ist denen auch klar, was für Auswirkungen das auf das Event hat.

    For well you know that it's a fool
    Who plays it cool
    By making his world a little colder
    (Paul McCartney)

  • Das mit den Safespots merkst du ja noch. Aber wenn jemand seine autoattack deaktiviert und nur noch ganz vorsichtig mitmacht oder wenn andere sich voll auf die Laser konzentrieren (:D) und nicht ernsthaft mitkämpfen ists doch genau dasselbe nur weniger auffällig.


    Sehe ich auch als größeres Übel an.
    Ich will ja niemanden auf die Nase binden wie schlecht er/sie spielt und heul auch nicht im mapchat rum, was hier alles für bobs immer am Boden liegen, aber es gibt massenweise Leute, die mehr auf ein Achi konzentriert sind oder es einfach nicht gebacken bekommen alle 3 Einstimmungen zusammeln und deshalb minutenlang im Kreis hüpfen ohne was zum gelingen des Events beizutragen, eher noch das ganze künstlich in die Länge ziehen.


    Die Spieler können nix dafür, aber bei diesen Zergevents zählt nunmal auch meist der Dmg am Ende. Wenn jetzt z.b. zu viele hochgestufte Chars dabei sind oder nur jene mit nicht max-dmg ausgerichteten Stats, reicht der dmg am ende einfach nicht. So ist das nunmal.


    Ich habs selbst probiert, mit einem lvl 50 Char, bin allem ausgewichen, während des ganzen Events von Ritter bis Scarlet nicht einmal im Downstate gewesen, aber war ich mit meinen 50-250 Dmg Autoattack wirklich hilfreich?
    Absolut nicht.
    Genau da liegt das Problem dieser Events und auch wenn ich mir Herausforderung im Spiel wünsche ist die LS und nicht-permante Inhalte, imo, nicht dafür geeignet.

  • Das liegt am Design dieser Events.
    Dein lvl 50er konnte teilnehmen. Das ist weder verboten noch unmoralisch. ^^ Du hast spieltechnisch mit diesem Character dein Bestes gegeben.
    Arenanet hat hat nun mal vorgesehen, das es Leecher geben kann, (und sogar entsprechende Erfolge eingebaut um leechen zu fördern) Sie haben vorgesehen das Lowlevel Character lvl 80 Inhalte im Rahmen der LS spielen können - mit dem Wissen, das genau das dem Event als Ganzes schadet. Daraus kann ich nur schließen: Sie wollen es so! Sie wollen nicht, das es jedes mal gelingt. Wir sollen X Anläufe brauchen, bevor wir Scarlet einmal legen können. Dann werden die Zahlen derjenigen, die das Event immer wieder spielen, zwangsläufig höher. Denn man will es irgendwann schaffen.

    For well you know that it's a fool
    Who plays it cool
    By making his world a little colder
    (Paul McCartney)

  • Dein lvl 50er konnte teilnehmen. Das ist weder verboten noch unmoralisch. ^^


    ^^ Also ich hab mich ehrlich gesagt sogar schlecht gefühlt, als das Event am Ende mislang, weil ich mich z.T. für den Fail mit-verantwortlich gefühlt habe, obwohl ich ja richtig gespielt hab nur eben viel zu wenig Schaden machen konnte.
    Ein schönes Spielerlebnis war das daher absolut nicht und ich würds nicht nochmal mit einem Char machen, der zu wenig Dmg fährt.
    Gebe dir in deiner Ausführung trotzdem recht und vermute das es so von Anet gewollt ist, finde es nur einfach nervig.

  • Das wurde inzwischen verändert. Wer jetzt hinten am Tor steht, bekommt einen Ätherklingen-Megalaser ab....somit ist AFK da rum stehe nicht mehr! ^^

    Ich bin das Schwert in der Dunkelheit. Ich bin der Wächter auf den Mauern. Ich bin das Feuer, das gegen die Kälte brennt, das Licht, das den Morgen bringt, das Horn, das die Schläfer weckt, der Schild, der die Reiche der Menschen schützt.

  • also ich finde, dass die leute auf dem screen unsere helden 2014 sind:D


    hier sieht man mal wieder deutlich, welche nachteile das gw2 system gegenüber eines, für eine große gruppe (schlachtzug) spezieller bereich (instanz), hat. wenn das hologramm für eine gruppe mit der größe von 50 gemacht wurde, hätte man diese spieler einfach kicken können. aber so kann ja jeder hansel dran teilnehmen und solche events wie dieses, marionette, tequatl oder wurm manipulieren.

  • Man kann auf der anderen Seite immernoch Save vor den Lasern stehen. Stattdessen stehen die Leute jetzt da xD. Ich find es aber trotzdem nicht schlimm Leecher gibts in jedem Game von daher vergebene Mühe^^


    Das ist nicht dein Ernst oder? Leecher sind immer schlimm. Auch wenn oder eben weil es sie immer gibt.


    Aber leider, ist es wirklich vergebene Mühe sich darüber aufzuregen, solange es die Möglichkeit gibt, mit wenig aufwand viel / etwas zu erreichen, macht man es so. Menschliche Spieler sind wie Wasser, immer den Weg des geringsten Widerstandes.

  • In jedem Fall gegen sogenannte Schlachtzüge und die Möglichkeit, Spieler zu kicken. Ich will das Schmarotzen bei Events nun nicht schön reden, aber den Stress und Streit, den Raid-Instanzen in ein Spiel bringen, braucht Guild Wars 2 so notwendig wie Ausschlag an den Familienjuwelen. Lieber ein paar AFKler, selbst wenn sie im schlimmsten Fall das Event scheitern lassen, als Gruppensuche für 50 Leute, sich mit Nervensägen rumärgern, die nur Leute mitnehmen, die Builds spielen, die ihr großer Bruder für sie aus einem Forum abgeschrieben hat, streiten wann man losgeht, ob nicht jemand wieder gehen möchte, weil Gildenfreunde X, Y und Z auch noch ganz dringend mitwollen, dann die Gruppe auflösen, weil 2 Mitglieder merken, dass sie nicht miteinander können, weil der eine vor 10 Jahren dem World of Würgreiz-Twink des anderen den Kopf abgebissen hat und danach merken, dass man 5 Stunden Lebenszeit für eine rote Gesichtsfarbe und ein paar graue Haare verloren hat.

  • In jedem Fall gegen sogenannte Schlachtzüge und die Möglichkeit, Spieler zu kicken. Ich will das Schmarotzen bei Events nun nicht schön reden, aber den Stress und Streit, den Raid-Instanzen in ein Spiel bringen, braucht Guild Wars 2 so notwendig wie Ausschlag an den Familienjuwelen. Lieber ein paar AFKler, selbst wenn sie im schlimmsten Fall das Event scheitern lassen, als Gruppensuche für 50 Leute, sich mit Nervensägen rumärgern, die nur Leute mitnehmen, die Builds spielen, die ihr großer Bruder für sie aus einem Forum abgeschrieben hat, streiten wann man losgeht, ob nicht jemand wieder gehen möchte, weil Gildenfreunde X, Y und Z auch noch ganz dringend mitwollen, dann die Gruppe auflösen, weil 2 Mitglieder merken, dass sie nicht miteinander können, weil der eine vor 10 Jahren dem World of Würgreiz-Twink des anderen den Kopf abgebissen hat und danach merken, dass man 5 Stunden Lebenszeit für eine rote Gesichtsfarbe und ein paar graue Haare verloren hat.



    wieso nicht beides? es ist durchaus möglich für mehrere gruppen content zu schaffen. nur weil es das eine gibt heisst es nicht das es das andere nicht geben darf.
    man sieht es bei dem dreiköpfigen wurm. dort wird mit dem überlauf schon gefiltert, einfach weil man es sonst nicht schafft. 20 soldatengear spieler bei einem wurm und er wird in phase 2 failen weil der schaden fehlt. hier hätte ich z.b. als entwickler schon eine instanz erstellt. bei tequatl geht es ja noch, der geht in ordnung.


    man muss nämlich auch mal folgendes sehen: es gibt spieler, die haben einfach keinen bock mit irgendwelchen leuten zu spielen die einfach nur vor sich hin dödeln. diese spieler sind motiviert etwas zusammen im großen zerg zu schaffen, passen ihr gear / build dafür an und diese gruppe möchte nicht von irgendwelchen tagträumern abhänig sein.


    man sieht hier doch schon den ersten großen fail, wo anet hätte mitdenken müssen: der 6 minuten kill der wachritter in der ls. kaum einer hat ihn geschafft und wieso? weil man schaden fahren muss um die in der zeit zu killen. anet hörte, da gibts dungeonspieler, die machen speedclears auf fullzerk und da denken sie sich dann: och, machen wir das in der offenen welt doch auch so.
    ich stehe als spieler dann da vor den wachrittern und denke mir: ich bin jetzt abhängig von den ganzen schlecht-wetter-spielern und wvw'ler die sich mal ein paar erfolge im pve erspielen wollen und werde diesen erfolg niemals bekommen können, einfach weil viel zu viele "failbobs" auf der karte sind.


    man kann doch als spieleentwickler keine bosse / erfolge designen, bei denen man gewisse anforderungen hat, z.b. dass das hardcap der karte (150 leute) erreicht wird und dann noch davon ausgehen das die das einfach mal so schaffen.
    klar 150 leute sind zufällig alle fullzerker und machen den erfolg mal so nebenbei, ohne das man sich absprechen muss. die haben sich rein zufällig alle auf dem main distrikt getroffen und machen das jetzt mal eben.


    ...gerade an diesem einen erfolg der ls und am dreiköpfigen wurm (für den man sich im überlauf trifft damit nicht jeder trottel sich da hin verläuft + für den man eine stunde organisation hat) sieht man es: das ist einfach nur derber bullshit. tequatl als event geht da noch was den umfang betrifft. 80 leute auf die karte, kein problem. man kann nicht kritisch treffen, die meisten haben stärke als hauptattribut...kein problem. nur der zerg muss ein kleines bisschen vom vorgehen her gemanaged werden und gut ist.


    da sage ich auch überhaupt nichts dagegen, ich finde es sogar gut, das es solche events gibt. aber bei anderen wo es dann nochmal eine ecke komplexer wird oder bei denen wo man wirklich so stark von seinen mitspielern abhänig ist, das man sie doch lieber wählen möchte, da sollte eine instanz her.


    spieler werden vorallem dann unzufrieden, wenn andere mitspieler ihnen mit ihrem verhalten ihnen das spielvergnügen durch ihr verhalten vermiesen. ob das nun gewollt oder ungewollt durch die zustände ist.
    fragste mal 150 leute die den wurm legen und du wirst änhliche antworten bekommen.

  • Es ist ja schon so, dass sich einige im TS nicht so begeistert über die arg übertriebenen Äußerungen "wurm hat farmstatus" geäußert haben.
    Oder drum gebeten wird nicht im mapchat zu schreiben, damit man eben weitestgehend unter sich ist.