Guild Wars 2 - CDI: Vorschläge zur horizontalen Entwicklung

  • Ich verstehe echt nicht warum die Leute in jedem Spiel Housing wollen.


    Und ich verstehe nicht warum Leute in jedem RPG umbedingt PvP haben wollen und möglich nicht leveln wollen weils langweilig ist ..


    Solange RPG hinter MMO steht ist für mich immer noch Characterentwicklung ein wesentlicher Bestandteil, und ein Haus einzurichten ist eine weitere Facette von nem Char .. viel mehr als nur stumpf anderen die Rübe einzukloppen ..


    In dem Sinne .. wer kein RPG will kann auch besser nen Shooter spielen.

  • Oh für wahr! Die Götter haben uns erhört!


    Jetzt macht auch was drauß!


    Bin mit der Liste und den Zusammenfassungen völlig... na wie sagt man? D'accord! :thumb:

  • Den Satz verstehe ich nicht so richtig:


    Bezieht sich das darauf?


    Ich interpretiere das so:
    Es handelt sich um eine reine Sammlung von Vorschlägen. Komplett ohne Wertung seitens Anet.


    Das ganze wird jetzt intern diskutiert. Sprich, man legt das der Marketing-Abteilung vor und die fragt dann: Und wie schlagen wir daraus Profit? Aus der daraus folgenden Diskussion gibt es dann folgende mögliche Ergebnisse:
    * Feature X wird derzeit nicht geplant. (Die Marketing-Abteilung meint, das wäre nicht rentabel. Das wird nie kommen.)
    * Vorschlag X wird intern sehr gelobt, wir arbeiten intern noch an den Details. Ihr werdet in Zukunft mehr darüber erfahren. (Die Marketing-Abteilung grübelt noch darüber, wie viel man den Spielern zumuten kann. Man kann aber allgemein mit 90-99% Shopanteil bei diesem Feature rechnen.)


    Beim Housing z.B. kann man mit einer Miete rechnen (ähnlich wie bei den Custom-Arenen) und/oder damit, dass 99% der Möbel/Funktionen im Shop oder gegen Gold angeboten werden (dank Gold/Gem-Tausch besteht der Unterschied ja nur im Image).

    Der Fisch, der nie zufrieden sein Dasein in einem Jadeblock fristet, bis der Fluch gelöst ist.

  • Solange RPG hinter MMO steht ist für mich immer noch Characterentwicklung ein wesentlicher Bestandteil, und ein Haus einzurichten ist eine weitere Facette von nem Char .. viel mehr als nur stumpf anderen die Rübe einzukloppen ..


    Ich spiele ein dickes Katzenvieh. Anderen möglichst oft auf die Rübe hauen macht diesen Char erst glaubhaft.


    Jedem sein Ding. Der Ruf nach Housing ist einfach zum Standard geworden. GW2 braucht mehr Dungeons, mehr Story, mehr Skins,und ja, ein vernünftiges PVP.
    Sollte dann auch noch Housing implementiert werden, beschwere ich mich auch nicht. Aber auch erst dann.

  • Könnte mir vorstellen, dass Haus, Möbel & Co regelmäßig gewartet werden müssen, evtl. Heiz- Strom-, und Wasserkosten nochmal extra berechnet werden und zum anmieten der Häuser noch eine Courtage + Kaution fällig wird...


    Ich weis, klingt total überzogen, [[zumal mich persönlich 'Housing' überhaupt nicht interessiert und es mir egal wäre, wie und ob es implementiert werden würde]] aber es ist einfach realistisch anzunehmen, dass man mit sowas Moneysink + Profit als Hauptziel hat.


    Warum?
    1. Es ist rein kosmetischer Natur
    2. Es spricht eine kleinere Spielergruppe an, die es allerdings intensiver nutzen würde und vermutlich auch Echtgeld investiert (RP'ler z.B. sind keine Grinder)
    Auch mit der, schon zum damaligen Zeitpunkt, kleinen PvP-Comm, die solang auf wat neues gewartet hat, hat man so ein Scheiß gemacht... das Custom-Arena-Abo


    Ich würde mich jedenfalls über einen Kleiderschrank im PvE freuen, eigentlich interessieren mich Skins nicht besonders, aber da würde bei mir die Sammelwut einsetzen.
    Wichtig dabei wäre mir nur, dass man einen Skin nur einmal sammeln muss und ihn dann unendlich mal verwenden kann, meinetwegen auch weiterthin nur mit Transmutationskristallen...
    Am liebsten wärs mir allerdings wie in DCUO, da konnte man auch viele Skins sammeln und sie einfach wechseln wie man Lust hatte.


    Ansonsten kann ich Greulich nur zustimmen, sowas ist erstmal unwichtig, solange es wichtigere Dinge und größere Baustellen gibt...und verdammt alles ist wichtiger als Housing. Meine Meinung.


  • Jedem sein Ding. Der Ruf nach Housing ist einfach zum Standard geworden. GW2 braucht mehr Dungeons, mehr Story, mehr Skins,und ja, ein vernünftiges PVP.


    GW2 hat PvP, Dungeons hats auch ... interessiert mich nicht brauch ich nicht nochmehr von. Housing hats noch nicht .. und genau das braucht es.


    Und nun kann ja auch noch wer kommen und voten das wir ne Level-Erhöhung brauchen, ein neues Item Tier, Raids, Open-PvP Ganking .. und als letzte Flugmounts :p


    Am liebsten wärs mir allerdings wie in DCUO, da konnte man auch viele Skins sammeln und sie einfach wechseln wie man Lust hatte.


    DCUO war aber echt mager von den Optionen und das Interface das letzte. Ein Schneider wie in Champions Online dagegen .. das wäre natürlich was :wideeyed:

  • DCUO war aber echt mager von den Optionen und das Interface das letzte. Ein Schneider wie in Champions Online dagegen .. das wäre natürlich was :wideeyed:


    hehe joa mag sein, meine ansprüche sind bei sowas echt niedrig, weil es für mich zweitrangig bzw. höchstens als nebenbeschäftigung dienen würde.

  • hehe joa mag sein, meine ansprüche sind bei sowas echt niedrig, weil es für mich zweitrangig bzw. höchstens als nebenbeschäftigung dienen würde.


    Is in CO halt neben den Freeform Chars eins der wesentlichen Features der Schneider. Gibt da teilweise Leute die haben 80+ Chars und für jeden dann noch 20+ verschiedene Kostümslots :wideeyed:


  • auf die prioritätenliste würde ich es trotzdem nicht auf platz 1 setzen. erstmal gibts anderes.


    GW2 braucht mehr Dungeons, mehr Story, mehr Skins,und ja, ein vernünftiges PVP.
    Sollte dann auch noch Housing implementiert werden, beschwere ich mich auch nicht. Aber auch erst dann.



    Das Spiel ist jetzt über 1 Jahr alt. Auf der Prioritätenliste stand vieles anderes. Jetzt bekommen auch endlich mal die RP'ler was. Aber es ist euch doch sowieso völlig egal, welche "Spielerfraktion" was neues bekommt. Solange es euch nicht betrifft ist es nutzlos, unnötig und total ungewollt :rolleyes:
    Eurer Meinung nach würde es euch also niemals Recht sein, dass Housing kommt, denn das setzt ja vorraus, dass das Spiel ansonsten Perfekt wäre. Und sowas ist unmöglich.


    Ich selber bin jetzt auch nicht der Meinung, dass jedes MMO unbedingt Housing haben muss, aber wenns kommt, werde ich es auf jeden Fall nutzen. Ganz einfach, weil es tatsächlich mal eine angenehme Abwechslung zum ewigen rumgekloppe ist.

  • Die aktuelle CDI schließt spätestens am 21. Januar. Wer also noch etwas konstruktives beizutragen hat, sollte sich beeilen. Chris wünscht sich als nächste PvE-CDI Fraktale.


    Chris möchte die Vorschlagsliste auch nicht mehr selbst verfassen, da es sonst zu sehr nach Bestellliste oder Lieferliste riecht.

  • Ich hab den Devs mal geraten umbedingt beim Housing mal nen Blick auf EQ2 zu werfen. Is irgendwie komisch aber
    manchmal hab ich echt den Eindruck das die Jungs bei ANet garnicht den Plan haben was so alles aufm Markt ist
    wenn man sieht wie wirklich rudimentären Sachen wie dem Auktionshaus oder der Gildenliste einfach die wirklich
    elementarsten Sachen fehlen :spec:


    Oder auch die ganze Client-Server Synchronisation die die ganzen Teleport Bots möglich gemacht hat .. das ist dann schon mehr in den Tiefen der Engine .. aber was man dagegen macht ist eigentlich auch Standard Know-How sollte man denken.

  • Is irgendwie komisch aber
    manchmal hab ich echt den Eindruck das die Jungs bei ANet garnicht den Plan haben was so alles aufm Markt ist
    wenn man sieht wie wirklich rudimentären Sachen wie dem Auktionshaus oder der Gildenliste einfach die wirklich
    elementarsten Sachen fehlen :spec:


    Den Eindruck hat wohl jeder. Man braucht sich nur mal das Questsystem oder das vielfältige Teamplay ansehen.
    Ich würd ihnen nach wie vor mal DDO ans Herz legen. DDO hat imho seine Stärken da, wo GW2 deutliche Schwächen hat.

  • Ajo,


    Wenn man alleine die positiven Dinge aus STO, SWToR oder TSW adaptieren würde,
    dann könnte GW2 schon so um einiges besser sein.


    Allein das Gildensystem von GW2 lässt einen verzweifeln,
    gerade wenn man eine serverübergreifende Gilde leitet.
    Man kann nicht sehen, wer sich wann zuletzt eingeloggt hat.
    Gildenausbau, Punkte, Missionen etc. sind alle servergebunden.
    Es gibt keine igm nur mit den Offizieren/Leitung zu kommunizieren.


    Das Chat-Sysem ist ebenso nicht ausgereift.
    Aber dafür gibts dann ja Megaphone, die jeder braucht.


    Es gibt halt viele Spiele, die einiges Richtig machen, anderes aber dann wieder falsch.
    Da müsste Anet halt mal anfangen anzusetzen und sich die guten Ansetze raussuchen und wirklich einbinden.


  • Das Chat-Sysem ist ebenso nicht ausgereift.
    Aber dafür gibts dann ja Megaphone, die jeder braucht.


    aha, wo gibts denn dieses megaphon in gw2, das möchte ich mal sehen.

  • Quote

    Über weitere Unterklassen wird in einer neuen CDI diskutiert, wenn die Rollen der bestehenden Klassen gebalanced sind.


    Fast möchte ich zu träumen wagen, dass hiermit stärkere Ausdiffernzierungen möglich sind, echte Rollenverteilungen, etc.


    Aber... nunja.


    Ne, ich träum weiter. Ich will das erst wahrhaben, dass das nichts brutal cooles werd, wenns wirklich nichts brutal cooles werden sollte.

  • Die CDI ist nun abgeschlossen:



    Am 22. Januar beginnt die Prozessevolution und die Wahl der neuen CDIs.

  • "Here is a write up about the current CDI from Anatoli at Massively:


    http://massively.joystiq.com/2…s-2-job-specialization-t/


    Chris"


    Der Artikel trifft ziemlich genau meine Meinung. In GW2 ist jeder Charakter zu gleich. Während in GW1 jeder Ele 100 verschiedene Builds hatte und man an jedem Skill direkt einen Unterschied ausmachen konnte, muss ich in GW2 schon ca. 5min gegen einen Spielen, um wirklich zu sehen, wie er ausgerüstet ist. Meist sieht man eben ob auf Zustände geskillt oder auf direkten Schaden. Alles weitere wird dann aber schon schwerer. Ich sehe nicht direkt die Auswirkungen einzelner Traits (hier gibt es allerdings Ausnahmen!), wodurch mir am Ende fast schon Wurst ist, was der andere spielt, da ich es eh nicht sehe...
    Zumindest passiert mir das oft im WvW. Ich sehe zwar, dass dieser oder jener Elite verwendet wird und dass ich vielleicht viele Zustände abbekomme, aber viel mehr eben auch nicht.
    In GW1 sah man an einem Ele direkt: Aja, der is auf Feuer, versucht möglichst lange Brennen zu erzeugen. Oder: Ah, ok, der hat viel AoE, also möglichst nicht stehen bleiben. Sowas ist in GW2 viel seltener geworden. Die Kämpfe gegen andere Spieler werden in vielen Fällen dadurch irgendwie "unpersönlicher". Es ist egal, welcher Gegner da vor einem steht. So zumindest mein Gefühl. Und gleiches gilt eben fürs eigene Build...


    roter_mantel: Danke für die ganzen Links usw. (auch im Tempel!)