Wie sich ein Spieler die nächste Erweiterung von GW2 vorstellt.

  • Ein GW2-Fan hat sich sehr viel Mühe gegeben und noch mehr Zeit inverstiert, um eine schlüssige Erweiterung für das Spiel zu entwickeln.


    http://wiki.guildwars2.com/wik…Tengu_and_Far_Shiverpeaks



  • Das halte ich für äußerst unwahrscheinlich da die Weltkarte ihren vollen Umfang nicht erreicht hat. Sie wird irgendwann noch größer gemacht so wie es in GW1 der Fall war. Die Gebiete könnten zwar stimmen aber ob Jormag direkt über dem Eisklammsund hockt wage ich zu bezweifeln.

  • ist trotzdem gut gemacht und fun zu lesen. so what...


    persönlich denke ich aber, das es 1. weniger neue zonen geben wird und 2. es nach westen und maguuma geht.

    Thorin And Company [TAC][LARE][LSS][Polo][hKo][SAC][Skrt]
    Gandara [EU] x2 - Sea of Sorrows [NA] - Seafarer's Rest [EU] - Kodash [GER] - Fort Aspenwood [NA] - Desolation [EU] - Fissure of Woe [EU] - Drakkar Lake [GER] - Stormbluff Isle [NA]
    25x Human | 18x Sylvari | 19x Norn | 19x Charr | 19x Asura
    11x Ranger | 12x Guardian | 11x Elementalist | 13x Warrior | 11x Engineer | 12x Thief | 10x Mesmer | 10x Necromancer | 10x Revenant
    76x Level 80



  • Meh. Schön, dass sich Leute Gedanken machen über Story etc, aber ehrlich gesagt haut es mich nicht wirklich vom Hocker.
    Im Einzelnen:


    Ich weiß nicht, was alle mit den Tengu haben. Ich finde die weder besonders interessant, noch besonders schön. Zumal es mit den Federn auch wieder Clipping-Fehler an allen Ecken und Enden gäbe.


    Die Zittergipfel waren in meinen Augen mit die am langweiligsten Gebiete mit den sich am meisten wiederholendesten, immer gleichen Aufgaben und Gegnern. Da brauche ich nicht mehr davon sehen. Ebenso gibt es imo bereits genug Wassergebiete - zumal Unterwasserkampf immer noch nicht wirklich balanced ist.
    Schickt uns lieber in die Wüste, nach Elona oder zumindest in die Kristallwüste - hier fehlt imo noch ein Gebietstyp.


    Ja, grabt das alte Fraktions/Titel-System mit restriktiven Upgrades und Grindkomponente wieder aus. Wir haben es alle vermisst! :|-|


    Ich habe schon deutlich bessere Klassenvorschläge gesehen. Ich brauche keinen Dieb/Waldi 2.0. Dann lieber den bestehenden Klassen mehr Fertigkeiten und Waffen geben.

    Der Fisch, der nie zufrieden sein Dasein in einem Jadeblock fristet, bis der Fluch gelöst ist.

  • Von mir aus braucht eine Erweiterung weder neue Gebiete noch Rassen noch weitere Dungeons.


    Die nächste gleiche Klasse, der nächste 08/15 Dungeon/Gebiet ist doch eh wieder für die Füße.


    Spielerisch andere Inhalte wären mir weitaus wichtiger.
    -klassische Quests
    -Teammissionen
    -Elitegebiete
    -Tiefgreifende Änderungen am Skillsystem


    Einfach nochmal einen Haufen an neuen Gebieten in denen alles so ist wie die Gebiete die es bisher gibt - und in denen ich mich eh nicht aufhalte?

  • Schöne Überlegungen.
    Ich warte immernoch darauf, dass wir es bald mal mit einem Leviathan zu tun bekommen. Ein Largos-/ Unterwasser-Dungeon wäre dazu perfekt.

  • Der Krieger-Love fehlt noch in der Liste :D


    Ich bin immer noch gegen neue Zonen. Mir wäre lieber, die Gebiete im Rahmen der LS immer wieder umzubauen und die Änderungen permanent zu lassen (siehe Kessex). Ist vielleicht nett gemeint von dem Fan, ist mir aber zu viel.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und das Gewhine der Gamer. Wobei ich mir beim Universum nicht sicher bin.

  • Das traurige an der Sache ist ja, dass sich das eigentlich genau nach dem anhört, was kommen könnte.
    Ok, die Zahlen sind vielleicht übertrieben - ich würde mit max. 5-6 Gebieten rechnen, aber grundsätzlich wäre das genau das, was Anet unter einem Addon verstehen würde.
    Einfach einen Haufen neue Gebiete hinklatschen, meinetwegen neue Klasse und/oder Rasse, pers. Story erweitern und am Ende genau 0 verändern.
    Ja am besten noch so viele Texturen und Gegner wiederverwerten wie möglich - wozu sich auch was neues Ausdenken?
    Klar, die Leute hätten 2-3 Monate was zu tun, aber danach stünde man wieder vor dem exakt gleichen Problem wie jetzt:
    Kaum Gruppeninhalte, kaum herausfordernde Inhalte, keine Langzeitmotivation. Der Zerg als Endcontent und die Dungeons so gut vergleichbar, dass nur 2-3 überhaupt gemacht werden.


    Aber "zum Glück" ist ja derzeit noch keine Erweiterung "in Planung" und vielleicht hat Anet noch die große Erleuchtung bevor sie sich dran wagen. :coffee:

    Der Fisch, der nie zufrieden sein Dasein in einem Jadeblock fristet, bis der Fluch gelöst ist.

  • Klar, die Leute hätten 2-3 Monate was zu tun, aber danach stünde man wieder vor dem exakt gleichen Problem wie jetzt:


    Da hast du aber großzügig geschätzt, die erste werden wohl eher nach 2-3 Tagen durch sein.

  • Ist ziemlich egal, ob man paar stunden oder paar tage oder Wochen braucht, um durch zu sein. Der Knack punkt ist der, ob Mans schafft, replay value zu schaffen. Bevorzugt dadurch. Dass spiel- und lampfsystem ausgebaut werden. Dann grindet man auch lieber oder macht auch repetitive dinge, wenns gameplay per se ansprechender ist.



    Sent from my RM-892_eu_euro2_270 using Tapatalk

  • Ich finde sie sollten auch mal aufhören alle 2 Wochen solche Patches zu bringen die kaum Leute anspricht bzw Spaß macht.
    Dann doch lieber 3 oder 4 meinetwegen auch 6 Monate an einer schönen Erweiterung arbeiten und dem Liveteam mal die Aufgabe geben die Buglisten abzuarbeiten die ja mittlerweile schon enorme größen angenommen hat. :rolleyes:

  • Find die Ideen richtig, richtig nice wünschte das würden sie so machen, statt für diese LS in der ich schon nichtmal mehr reinschaue. :(

  • Ich fände es persönlich auch gut, wenn sie die LS einfach immer mit einem neuen Gebiet in Verbindung bringen. Dann natürlich nicht alle 2 Wochen sondern eher alle 6 Wochen ? Ich hab keine Ahnung wie lange Anet braucht um so etwas zu designen.


    Natürlich wird man sich da nicht ewig in den Gebieten aufhalten, aber ich finde es auch schade, dass die Karte so "leer" ist. Sprich noch soo viel Platz für andere Gebiete. Und so fände ich auch, dass die neuen Gebiete eine Art Berechtigung durch die LS hätten.


    PS: Wobei ich selber die LS wirklich nie spiele, aber mich das persönlich so dahin ziehen könnte.

  • Ich hatte bis dato bei solchen Diskussionen immer angemerkt, dass das MMORPG-Flair, mit vielen Spielern auf einer Karte, verloren ginge, wenn man eine Welt zu sehr vergößere und die Spieler zu sehr verdünne.
    Daher war meiner Meinung nach einer der wenigen positiven Aspekte an der LS bisher, dass sie alte Gebiete nutze oder ggf. neu aufarbeite und somit die Spieler immer neu zentralisiere.


    Ich revidiere meine Meinung, da sich die Spieler eh automatisch verdünnen bzw. auf einige wenige Hotspots zentralisieren.
    Der Rollenspielflair kommt daher größtenteils aus der Entdeckung und dem Erleben neuer Gebiete und Inhalte, hierbei liegt die Betonung auf neu. Der Wiederspielwert eines aufgearbeiteten, bereits bekannten Gebietes ist doch geringer als angenommen, besonders wenn die dazugehörige Story so dermaßen langweilig wie die um Scarlet ist. Daher ist es rollenspieltechnisch auch egal, ob da jetzt eine Blume im Viathan-See steht oder der halbe Kessexhügel voller Trümmer liegt. Es ist nach wie vor der Kessexhügel und man weiß, was einen erwartet. Das Aufregendste daran war der Turm an sich, und das ist ja nun eine neue Map gewesen, wodurch man gleich ein neues Gebiet hätte erschließen können.
    Allerdings wären neue Gebiete gleichen Stils im Sinne der o.g. fiktiven Erweiterung in den (fernen) Zittergipfeln anders, aber bestimmt nicht neuartig. Berge, Schnee und Eisbrut habe ich schon auf fünf anderen Maps, davon braucht man nicht noch mehr. Differentialbeispiel: Die fernen Zittergipfen in Eye of the North waren für die meisten Spieler auch nur deshalb nostalgisch und interessant, weil der Aufenthalt in den südlicheren Regionen drei Jahre her und das Grafikdesign deutlich aufwändiger war.


    Daher tendiere ich zu einer völlig neuen Karte, alias Cantha oder Elona. In Cantha gibt es auch Tengus -auf Shing Jea- dort könnte man diese Rasse anspielen, ohne wieder ein neues Startgebiet bar jeglicher historischer Wurzeln aus dem Boden stampfen zu müssen (z.B. wie das abstrakte Herschaftsgebiet der Winde).
    Gute Storyteller würden dabei einen spannenden Bogen zwischen den Ereignissen in Cantha oder Elona und den Drachen knüpfen können (z.B. Kralkatorrik als Verbündeter von Palawa Joko in der Kristallwüste oder der Tiefseedrache im Jademeer?).
    Schlechte Stroyteller bleiben lieber bei Scarlet, dem Pakt und Trahearne.

  • In Cantha gibt es auch Tengus


    Quatsch. Die sind zu ihren Brüdern in den Nordkontinent Tyrias geflohen (siehe Movement of the World oder ein Dialog zwischen götterfelser Bürgern, etwa bei den Handwerksstationen, wenn ich mich recht irre). Usoku, der xenophobe Nachfolger von Kisu, hat mit seiner "Politik" die Tengu vertrieben (und nebenbei die Luxon und Kurzick "befriedet").


    Richtungen für ein Addon haben wir mehrere:
    in die Tiefen, zu Primordus
    nach Norden, zu Jormag
    in die Wüste, zu Kralkatorrik (und Palawa Joko)
    auf das Meer, zum Wasserdrachen (dieser versperrt im Übrigen den Weg nach Cantha)
    nach Westen, zu Mordremoth (sollte er mal erwachen)


    Natürlich nehme ich hier an, im Addon, sofern es eins geben wird, erwartet uns wieder ein Altdrache.


    Zum Startpost: Auf dem Bild wird die Südlicht-Bucht nach Süden verschoben, damit noch ein niedrigstufiges Gebiet dazwischen passt, richtig? Imho unwahrscheinlich. Ansonsten ist der Umfang vermutlich leicht zu hoch gegriffen, weil das der Umfang ist, den ich persönlich von einem Addon erwarten würde, ArenaNet da aber (meiner Erfahrung nach) seit GW2 etwas kleinere Maßstäbe hat.

    Crown Pavilion! Der neuste Trend aus U! S! A! Extrem-mit-Zerg-im-Kreis-laufing!
    - Bewn

  • Tengus wurden in Cantha ausgerottet, das "Herrschaftsgebiet der Winde" ist schon existent, darum nicht abstrakt. Das Problem sich schon jetzt auf Elona und Cantha zu stürzen ist, dass man somit die Drachen im Westen und Norden nicht abschließt, was strategisch Blödsinn wäre und somit auch noch mehr schlechtes Storytelling beinhaltet (so schade das auch ersteinmal ist!).

  • [...]


    Natürlich wird man sich da nicht ewig in den Gebieten aufhalten, aber ich finde es auch schade, dass die Karte so "leer" ist. Sprich noch soo viel Platz für andere Gebiete. Und so fände ich auch, dass die neuen Gebiete eine Art Berechtigung durch die LS haben.


    [...]


    Goooooooooott! Neue Gebiete wären so unfassbar klasse, kann die GW2 maps echt nicht mehr sehen ... kA wieso, aber die gw1 Maps sind irgendwie nicht so schnell ausgelutscht gewesen obwohl sie weit weniger detailreich und frei begehbar waren.


    Was ich als LS/Kartenerweiterung gut fände wäre folgendes:


    Ein belibiger NPC findet einen "bisher verborgenen Weg" der in neue Maps führt. Die neuen Maps sind zunächst nur über diesen einen Weg zu erreichen [/Storymode Ende].


    In den neuen Gebieten findet man keine Händler oder sonstigen unsinn der eigentlich gar nicht dasein dürfte, sondern nur Mobs + Mobs (besonders Champs) haben zufällige Spawnpunkte (und zwar sehr sehr viele mögliche Spawns um die Trains zu eliminieren und dem Spiel wieder ein wenig abenteuerflair zurückzugeben).


    Später (monat/e) werden dann "besiedlungsevents" eingeführt wärend zu beginn nur (nennen wir es mal) Eroberungsevents verfügbar sind. Diese bestehen daraus X Viecher zu töten oder abzuwehren ... plump, ja aber angelegt wie der "Scarlet greift Blabla an"-Event, nur mit viel breiterer Streuung (kleine Gruppen / keine 1 Zentillion HP Mobs). Der Unterschied sollte sein das der Event dauerthaft besteht, so das die Spieler sich aussuchen können ob sie auf der Map an dem Event teilnehmen möchten oder doch lieber einen FP oder ein Herz machen ...


    Die Herzen sollten in der Map gemacht werden (kein begrenzter Questbereich), die Herzchen NPCs stehen aber am anfang der Map (der grade entdeckt wurde) und bitten einfach nur um hilfe (warum sollten sie auch darauf bestehen WO man hilft so lange man hilft?).


    Herzchen könnten ganz einfach angelegt sein für den Start und zur vorbereitung auf den "Besiedlungsevent".


    Kein pathetischer Schurke, keine Metabelohnung, keine neuen Gold/Timeskins ... einfach ein: "Willkommen im neuen Abenteuer - pack es an wie du willst".


    Sorry für die Wall ... war nicht meine Absicht ^^

  • Quote

    Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore Wall of Lore


    Schöne Ideen, aber ich glaube bei Guild Wars 2 sollte der Entwicklungsfokus dann doch lieber auf Gameplay-Aspekte gelegt werden...


    Auch: Was Vasburg sagt.