Hearthstone Beta EU

  • Control und Budget schließt sich mMn. gegenseitig aus.


    Wenn du sowieso am BRM durchspielen bist empfiehlt sich der aktuelle PatronWarrior, der nach wie vor seinen Platz im Meta hat und insbesondere da FreezeMages aktuell häufiger vorkommen eine gewisse Effektivität hat - allerdings ist Warrior momentan allgemein schlecht gegen so ziemlich alles andere, weswegen auch kaum ControlWarrior unterwegs sind.


    TempoMage wäre vielleicht eine Option für dich, kriegst Flamewaker durch BRM.


    Die Frage ist - auf was für Decks hast du, worauf hast du Lust, etc?


    Ich spiele momentan selbst auch wieder etwas mehr und spiele Ladder abwechselnd mit ComboDruid und FreezeMage.

  • Ja control und Budget ist immer so ne Sache.
    Habe halt als late game derzeit Rag, Ysera, Sneeds (und noch irgendwas was mir Grad nicht einfallen will). Ist etwas wenig, vorallem wenn ich mir die ganzen neuen legis so ansehe.


    Allgemein hab ich halt vorallem auf Decks Lust die board control aufbauen/ relativ flexibel sind. Aggro oder pures Combo sammeln sind nicht so meins.


    ZZ spiele ich Tokendruid oder ne Art Priest (kein Plan wie ich das mit einem Wort beschreiben soll, würde morgen mal die Deckliste posten).
    Grundsätzlich ist Priest meine Absolute lieblingsklasse und will mal sehen ob ich da Nen paar nette Alternativen finde.



    BRM hab ich noch gar nicht angefangen leider ;) 180g Grad erst angespart. Wollt mir halt irgendwas neues aus meinen vorhanden Karten (schließt quasi alle PvE Karten aus) bauen bis ich mal den Dragón Priest komplett hab.

  • Also ControlPriest ist für mich als einziges ControlDeck wirklich viable im derzeitigen Meta, vielleicht neben RenoLock. Man könnte noch FreezeMage dazunehmen, aber da wird es auch die letzten Tage schwerer und schwerer.


    Allerdings ist Entomb das was ControlPriest derzeit ausmacht, dafür brauchst du dann LoE, die kriegt man auch noch spät darin. Ganz günstig ist das Ganze dann immernoch nicht, Lightbombs sind zwingend erforderlich und je nach dem ob man die Excavated Evil Variante spielt oder die klassische wären da noch jeweils 2+ Legendaries. Cabals nicht zu vergessen.


    Eventuell wäre eine Budget Variante von DragonPriest was, geht in Richtung Midrange, vor allem falls du die Lightbombs hast (die sind wenn du Priest magst ohnehin nötig ;) ), kriegst ja Dragons durch BRM und die beiden 2/4er kosten dich nicht so viel Dust. Wenn du allerdings im Priest Control spielen willst wird Entomb vermutlich wichtig. Ysera ist übrigens eine super Wincondition im DragonPriest/ControlPriest.


    Ansonsten - joa, RenoLock ist auch nicht Budget und braucht LoE und die derzeitigen ControlMage Variationen abseits von FeezeMage und EchoMage erfordern auch alle entweder Reno und/oder sind furchtbar inkonsistent.


    MidrangePaladin bleibt forever young, ComboDruid ist ein top Midrange Deck und ControlWarrior ist zum einen sehr teuer und zum anderen aktuell absolut nicht spielbar.


    Als Finisher/Endgame finde ich übrigens deine 3 Legendaries ziemlich gut, das Problem ist meistens eher dahin zu kommen, das erfordert Board, wie im Falle von DragonPriest und/oder massive Boardwipes, wie Lightbombs, Holy Nova sowieso, Entomb, Wild Pyromancer Kombinationen, Auchenai + Circle.. Vol'Jin wird auch empfohlen, aber mMn nicht zwingend erforderlich.

  • Ja das mit dem Boardclear hab ich schon gemerkt. Meine einzige Combo für harten Clear ist zZ halt leider nur Auch+Circle und da ich meist versuche Circle+Injured BM in die Starthand zu bekommen ist mind. 1 Circle meist schon früh raus.


    Lightbombs muss ich mir noch holen. Hätte auch den Dust (~1800 zZ) aber will den eigentlich grad zurückhalten für ne Legendary die ich demnächst sicher brauchen werden für irgendwas.


    Die 3. Decks die ich grad Spiele sind folgende:


    Beim 1. Priest bin ich mir mit nen paar Sachen recht unsicher:
    Die Shrinkmaster und der Spidertank sind drin da es mir an 2/3 Drops gemangelt hat (habe immer zuviel Tempo relativ zum Gegner verloren wenn ich keinen BM+ Circle gezogen hatte und will Wild Pyro nicht gern ohne nutzen von Synergien verkloppen als 2 Drop).
    Cabal reicht zZ finde ich einer und Shadow Madness ist ganz praktisch um das Board von kleineren Übeln zu befreien imo.
    Holy Nova hät ich gern ne 2. drin, weiß aber nicht wirklich was ich rausschmeißen soll dafür.
    Faceless, imo nicht unbedingt meega effizient, aber hat mir schon diverse Male das Spiel gewonnen mit Double Rag oder Ysera.


    Das 2. Deck ist eigentlich mein ganz altes (das andere Priest Deck hab ich letztens erst gebastelt) und da hat sich nicht viel getan. Nimmt sich auch nicht wirklich viel zum anderen außer die Azure Drakes und Faerie Dragons (mir fehlte halt wiedermal irgendwas im earlygame).



    Und der Token Druid. Joa, kein Plan wie aktuell der noch ist. War damals aber größtenteils glaube nen mehr oder weniger Standard-Token-Druid.
    Hab da jetzt lediglich Sneeds, Muklas Champ und 2 Silver Hand Regents neu reingenommen, da die imo recht gut hier dazu passen.

  • Joar, Druid am besten mit Double FoN und Double Teacher bei Token, außerdem Saplings noch dazu.


    Im Priest.. joar, im DragonPriest hast du ja genug Earlygame, da ist der 3/5er, der 2/4er, der 2/3er falls triggered, mir ist nur aufgefallen, dass die Twilight Guardians auch noch nötig sind für DragonPriest - das wären dann nochmal zwei Epics.


    Das Ding an Hearthstone ist, ich finde wenn man ein wenig spielt, dann kann man sich eigentlich ganz gut Zeugs leisten, aber wenn man nur einmal alle zwei Wochen reinschaut ist es eher schwer kompetitiv zu sein, da fehlen dann einfach doch zu viele Karten.


    Kannst ja mal schauen wie weit du mit dem Priest kommst, aber ab Rang 16 kommen halt nur noch Netdecks und ab Rang 10 wissen die Leute dann in der Regel auch noch was sie damit tun müssen. :D


    Shrinkmeister finde ich als 2 Drop besser als Dragon by the way. Es gibt außerdem auch recht exotische Priest Varianten, würde dir aber sowas nicht empfehlen. Wenn man für ControlPriest oder DragonPriest rüstet craftet man Sachen wie Lightbomb und schaltet Zeug wie Entomb frei, eine Shadowform für einen hochspezialisierten Priest zu craften mit der du nichts mehr anfangen kannst wenn du was anderes zocken willst würde ich erst empfehlen wenn du ein größeres Arsenal hast. Ansonsten, für ControlPriest kann man sich gut an sowas orientieren:


    http://www.hearthpwn.com/decks…-4-hours-legend-1-control


    Curator ist nicht zwingend, auch Vol'Jin nicht unbedingt.

  • Quote

    Joar, Druid am besten mit Double FoN und Double Teacher bei Token, außerdem Saplings noch dazu.


    Joa hatte 2 mal Teacher drin. Aber irgendwie gefällt mir der Regent derzeit besser.
    Oftmals hab ich auch schon viele Spells raus wenn ich mal nen Teacher rauskriege.
    FoN doppelt stimmt wohl und saplings sind ja auch neu ne? Werd ich mir mal zulegen.



    Quote

    Im Priest.. joar, im DragonPriest hast du ja genug Earlygame, da ist der 3/5er, der 2/4er, der 2/3er falls triggered, mir ist nur aufgefallen, dass die Twilight Guardians auch noch nötig sind für DragonPriest - das wären dann nochmal zwei Epics.


    Ju, der wird wie gesagt gebastelt wenn ich dann mal BRM gemacht habe.


    Rankmäßig dümpel ich mit dem 1. Priest Deck zwischen 18 und 15 rum. Kommt immer ganz drauf an. Vorallem gegen Facehunter siehts schlecht aus und beim meisten anderen hängt es ziemlich vom draw-Glück ab.


    Aber danke soweit erstmal.

  • Na ja, sind nicht so hilfreiche Tipps, alles so nach dem Motto, "crafte dies, mach dir das".. aber ich denke dein standard Priest kann dich weit bringen wenn du ihn gut spielst. Druid finde ich insgesamt stark im Moment, wenn du ein zweites FoN, einen zweiten Ancient of Lore hast und den Emperor in BRM freispielst geht da einiges. ComboDruid ist sogar für mich aktuell das stärkste Deck on Ladder, aber das Sample ist natürlich wie immer klein, lässt sich keine allgemeine Aussage zum Stand der Meta sagen. Ich würde im Priest allerdings vermutlich etwas weniger Lategame spielen, einfach weil dir die Board Clears fehlen und du deswegen nicht ganz so auf Control gehen kannst. Shredder sind wie gewohnt eine gute Option zum Beispiel. :)

  • "Schön" das man gewzungen wird auf Naxx und GvsG Karten zu verzichten, weil Wild nur noch ein Gimmick Modus ist. Ich nehme an in der neuen Expansion ist dann der Ersatz für Zombies, Belcher und Shredder enthalten und wir dürfen uns in Zukunft alles doppelt und dreifach kaufen.

  • Quote

    weil Wild nur noch ein Gimmick Modus ist


    Inwiefern ist es ein Gimmick Modus? Es ist exakt was das normale Spiel zZ ist. Es kommt lediglich darauf an wie sich die Playerbase verteilt und ich denke es ist davon auszugehen, dass beide Spielmodi noch vollkommen ausreichend bevölkert sein werden.

  • und wie lange glaubst du ist der Wild Modus spielbar wenn neuen Karten ohne Rücksicht auf ausgesonderte Editionen entworfen werden? Blizzard ist es doch egal wie die Balance im Wild ist. Zudem sprechen sich die ganzen Streamer doch für den Standart Modus aus und die Leute werden folgen. Das Ding ist dann nur noch für eingefleischte OP Geniesser, siehe MTG Legacy

  • Das wird sich zeigen. Spielbar wird es allemal sein und die balance ist in HS ja allgemein eh immer schon etwas naja. Du wirst immer deine Meta Decks haben mit einigen echt nervigen. Dadurch haben wir halt 2 verschiedene Meta.
    Mir ist eigentlich recht schnuppi was die Streamer machen, ich bezweifle dass der Großteil der Spieler Streams schaut und unbedingt den Streamern folgen will. Es wird sich zeigen was den Leuten mehr Spaß macht.

  • Sollte Standard der einzige "srs bsnss" Mode sein bin ich endgültig raus. Und die Deckslots sind ein Joke.


    9 Gab es für Ranked, jetzt gibt's quasi 9 für Wild, 9 für Standard. Much deckslots, such evolve, wow. Klar, man kann mehr machen für den Modus den man mag, falls man den anderen nicht wirklich spielt, aber wo ist denn das Problem das Ding auf 50 zu setzen, oder das Limit aufzuheben?


    Irgendwie habe ich das Gefühl, diese Änderungen beenden die coole Hearthstone Zeit. Ich habe keine Lust einen Modus zu spielen, der nicht das Tournament/Stream Highlight für die Community ist und noch viel weniger Lust ständig Kohle in Hearthstone zu stecken um mit dem aktuellen Format mitzukommen.


    Außerdem liest es sich für mich auch so, dass Wild nicht mehr gebalanced wird, mit Fokus auf Standard, daher die Namen. Fuck all this. :coffee:


    EDIT: Und die Adventures, die nicht in Standard sind sind auch nicht mehr verfügbar zum Kauf? Wow. Just wow. Besser kann man nicht mitteilen, dass "FUCK EVERYTHING BUT STANDARD FORMAT, BUY MORE SHIT!" Wenigstens kann man sie noch craften.


    EDIT2: Ahh und nur Standard-Format Rank wird in der Friendlist sichtbar sein. Alles klar, uninstall.

  • Ich find's ehrlich gesagt auch furchtbar und halte es für pure Geldmacherei. Damit macht man quasi alle Sets zu etwas Temporärem und nach dem entsprechenden Zeitraum sind die Karten dann nutzlos. Meine Motivation, dafür dann Geld auszugeben ist gleich Null und selbst Ingame-Währung dafür auszugeben fühlt sich dann nur noch halb so toll an. Man muss sich dann bei jedem Craften einer Karte überlegen, ob es das noch wert ist, vor allem wenn man sich dem Ende des Zeitraums nähert, in dem die Karte genutzt werden kann.


    Das Format wäre was echt Tolles, wenn man sich die Karten in Hearthstone nicht kaufen oder schwerlich erarbeiten müsste. Beispielsweise wenn das Spiel über ein Abo-Modell oder Pay2Play finanziert werden würde. Dann wäre das echt ein gutes Mittel, um das Spiel frisch und balanciert zu halten, ohne die Macher beim Erstellen von neuen Karten einzuschränken (weil ein neuer cooler Effekt eine OP-Kombo mit irgendeiner alten Karte herbeiführen würde o.ä.). Aber so? Nein, Danke.


    Das ist auch ein Grund, warum mich (RL-)Kartenspiele wie Magic nie interessiert haben. Es ist einfach ein schweineteures Hobby. Es könnte so ein tolles Spiel sein, wenn es nicht hinter diesem Business-Modell versteckt wäre.

  • Ich suche mir jedenfalls was neues. Mir gefällt schon eine ganze Weile die Politik von Activizzard nicht, vor allem nachdem sie SC2 umgebracht haben und auch das finanzielle Modell von Hearthstone. Ich gehe lieber Gaben mit meinen Scheinen bewerfen, da hab' ich wenigstens was von.

  • Kleine Schleichwerbung am Rande - bei Hex ist das erste PvE Update draußen und es ist echt toll geworden. Hätte nie gedacht dass ich mal vor dem PC sitze und mit Karten Items farm :D


    Würde sich Standard jedes Quartal ändern könnte ich euer Leiden nachvollziehen aber einmal im Jahr?Willkommen in der Welt von competitive Card Games. Die Änderungen sind Klasse und lassen Raum für viel neues ohne die alten Karten zu nerfen/ändern.
    Wenn jetzt das neue Set kommt so wird es 2!! Jahre im Standard Format bleiben und deshalb soll es sich nicht lohnen eine Karte dafür zu craften? Bei ner Legi wären das 1200 Staub für 24 Monate sofern man sie danach wieder zerstört... den Betrag habe ich f2p in 2 Wochen zusammen - meist sind ja nur 2-4 brauchbare Legies pro Set dabei. Möchte man f2p ganz oben in Standard mitspielen so konzentriert man sich zukünftig eben nur noch auf 2-3 eigene Meta Decks anstatt auf 6+ ansonsten kann man ja immer noch Wild machen. Bei Magic hatte ich manchmal ein Jahr lang ein einziges competitive Deck.
    Anderes Beispiel
    Bei Yugi hast dir früher die Karten für Teils 20€+ gekauft nur um ein halbes Jahr später zu erfahren dass sie auf die Bann Liste kommen...


    Das Standardformat macht aus (T)CG Sicht einfach nur Sinn.


    e: OK die Spanne ist etwas geringer als 24 Monate bis ein Set rausfliegt, dennoch ist das immer noch genügend Zeit um ohne schlechtes Gewissen eine Karte zu craften.

  • also Entomb kann ich noch ganze 10 Monate spielen, dann beginnt ein neues Jahr und alles aus 2015 fällt weg. Hab ich nen Rechenfehler?
    Mir gehts auch auch nicht darum wehleidig meiner goldenen Paletress nachzutrauern, sondern das wir in ein paar Wochen Dr. Zoom craften müssen, obwohl wir Boom haben. Nagut, so dreisst werden sie am Anfang nicht sein.....hoffentlich.


    Hex muss ich mal schauen, wurde mir schonmal empfohlen, danke für den Tipp

  • also Entomb kann ich noch ganze 10 Monate spielen, dann beginnt ein neues Jahr und alles aus 2015 fällt weg. Hab ich nen Rechenfehler?
    Mir gehts auch auch nicht darum wehleidig meiner goldenen Paletress nachzutrauern, sondern das wir in ein paar Wochen Dr. Zoom craften müssen, obwohl wir Boom haben. Nagut, so dreisst werden sie am Anfang nicht sein.....hoffentlich.


    Hex muss ich mal schauen, wurde mir schonmal empfohlen, danke für den Tipp


    Nicht direkt ein Rechenfehler sondern mehr eine falsche Information? Abenteuer und Sets bleiben ~2 Jahre nach Release im Standart Zyklus. Rechnerisch kannst du entomb also noch 22 Monate verwenden bevor es nur noch im Wild Format/Brawl zulässig ist.


    In der Summe müssen Spieler die oben mitmischen bestimmt etwas mehr in die Tasche greifen oder wie erwähnt eben auf wenige Decks/Klassen beschränken. Den Kompromiss gehe ich aber gerne für mehr Abwechslung ein, trotz dass ich momentan jedes Deck bauen kann logge ich mich nur noch alle 3 Tage für die Daylis ein, ein stetiger Zyklus hält das Meta doch in Schwung.



    Jup in Hex (wieder) reinschauen lohnt sich. Zwar muss man immer noch bares zahlen oder gut traden können um im PvP mitmachen zu können, jedoch ist PvE 100% kostenlos und drops können im AH gegen kaufbare Währung getauscht werden. Zukünftig wird die Geschichte (inkl. Karten) und Klassen weiterhin ausgebaut und durch Raids (3 Spieler gegen KI) sowie Gilden erweitert. Ein "Wild" Format steht auch an, also Duelle und Turniere mit PvE Karten.
    - genug Werbung meinerseits :)

  • [...] Willkommen in der Welt von competitive Card Games.


    [...] Bei Yugi hast dir früher die Karten für Teils 20€+ gekauft nur um ein halbes Jahr später zu erfahren dass sie auf die Bann Liste kommen...


    Das Standardformat macht aus (T)CG Sicht einfach nur Sinn. [...]


    Aber das ist doch gerade das Problem. Hearthstone war bisher einfach anders und hat damit auch sehr viele angelockt, die eben Magic und co. nichts anfangen konnten.
    Für mich ist HS damit jedenfalls deutlich uninteressanter geworden.


    Es kann auch Kartenspiele geben, die einen nicht in das dämliche "Pay2Play-und-zwar-reichlich-und-immer-wieder"-Format von TCGs zwingen, aber damit lässt sich halt die meiste Kohle scheffeln.