Bitte wieder mehr "Guild" im Wars!

  • das hat nicht viel mit kontrollwahn zu tun, wenn man gerne auch den einfluss an den leuten verdienen möchte wenn sie schon den platz blockieren. teilweise sind leute in den gilden (bei uns auch) die ewig nicht representiert haben und dementsprechen die Anzeige im menü blockieren. für die leute die nur zu gildenmissionen kommen haben wir nen extra rang, damit da nicht durcheinander gerät.


    also ich muss sagen, ich würde schon ganz gerne die leute aussondern, die nicht representieren

  • Zuletzt repräsentiert finde ich irgendwie paranoid. Wozu? Kontrollwahn?


    Nein, kein Kontrollwahn.
    Du hast aber durch Multigilden 2 mögliche Aussteigervarianten.
    Die Einen zocken nicht mehr GW2, das siehste ja am letzten Login (wie GW 1).
    Die Anderen haben sich ne andere Gemeinschaft gesucht (mir zwar unverständlich, aber ist ja ein freies Land. :D) Da haste dann bspw. 50 in der Gilde, 10 repräsentieren nicht, waren aber vor 2 Tagen Online .... Was machste nu ? :spec: Dafür isses gedacht.

    "Leichtsinnig sind die meisten bei der Erforschung der Wahrheit und geben sich mit den ersten besten Nachrichten zufrieden."
    "So viele Jahre auch vergehen mögen, die Natur des Menschen ändert sich nicht." Thukydides (454 v. Chr.; † wohl zwischen 399 v. Chr. und 396 v. Chr.)
    Gilde: Soul of Angel http://www.wartower.de/forum/showthread.php?t=1146805

  • Für Gildenkämpfe und -turniere muss man wohl auf CAs zurückgreifen. Als Modi gehen Deathmatches und der übliche Capture-Modus. CTF müsste auf der Karte mit den Schreine n machbar sein.


    Bin schon neugierig wie sie die Gildenhallen implementieren wollen. Gibt es eine öffentlich zugängliche Vorhalle mit Händlern und ausgestellten Errungenschaften? Gibt es verschiedene Außenfasaden und Baustile? Wo werden sich die Gildenhallen in der offenen Welt befinden?

  • Was ich vermisse?
    Das sind für mich nach GW1 eigentlich Selbstverständlichkeiten ("Wir werden alles das übernehmen, was ihr an GW1 gechätzt habt!")
    - Gildenhalle(n)
    - Gildenkämpfe
    - Bündnisse/Allianzen
    - Skillungen speichern (in Ordnerstruktur) und laden (Geld kann man ja trotzdem abbuchen), Skillungen posten, Skillpooltrennung
    - dauerhaft wegsperrbare Tiergefährten
    - Onlineübersicht mit Datum den letzten Logins
    - ......


    Vor allem sind das für mich Dinge, die meinem sehr geringem technischen Verständnis nach, heutzutage locker machbar sein müssen, wenn sie schon vor 5 Jahren funktionierten.

    FoW Hardcore Healcrits
    - Lächeln ist die netteste Art dem Gegner die Zähne zu zeigen.
    - Experten leisten IMMER was Besonderes. Auch hier!
    - Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen!

    Filme und ihre Fortsetzungen: erst Keinohrhasen, danach Zweiohrküken, und danach vielleicht Dreilochstuten (?)

  • Guild... ja also..


    was soll ich dazu schreiben? Mir fehlt es auch? Eigentlich nicht. Aber die Organisation einer Gilde ist komplizierter. Hier passt das Amerikanische Prinzip vielleicht nicht direkt zu uns Europäern.


    Eine Gilde braucht man erst wenn man mehr als 5 Freunde hat mit denen man regelmäßig spielt. In Guild Wars 1 war dann die Gildenstruktur toll um eben den Kontakt zu den anderen zu halten und die Aktivitäten mit diesen Leuten zu teilen, dort gab es dann noch den Bündnis Kanal wenn man über Regional kommunizieren wollte.


    Genau das fehlt. Was bringt es wenn ich in einer Gilde bin aber nicht deren Chat lesen kann? Wie soll man dann die einzelnen neuen Mitglieder in der Gilde kennen lernen? Vielleicht ist das Konzept in Amerika anders, dem Land wo jede Gilde per Facebook vernetzt und sich per Skype oder Team Speak unterhält. Doch eben weil diese Kommunikation nicht im Spiel stattfindet führt das zum Problem.


    Die einfache Lösung ist, sich zu größeren Gruppen und zu größeren Gilden zusammenschließen. Doch hier kenne ich auch sehr viele Spieler die das auch nicht wollen. Das ist keine direkte Abneigung gegen den ein oder anderen Spieler/Spielerin sondern ein ganz natürliches Verhalten.


    Die neuen Gilden Missionen sind super und die dynamischen Events auch. Doch besonders kleinere Gilden haben damit zu kämpfen. Etwas das ich vermisse sind Inhalte wie WvW im PvE für eine Gilde. Schlachten gegen die Zentauren mit ihren Belagerungswaffen sind schön und gut. Doch hier fehlt der Anreiz sich zusammen zu Schließen und ein wirklich schweres Abenteuer, auch gerne über Wochen auszustehen um dann am Monatsende z.B. eine Festung/Lager zu halten und vielleicht für einen Monat als Guildenhalle zu nutzen. Das wäre ein tolles Addon in Anlehnung an Guild Wars 1 Factions.


    Wie könnte diese Guildenhalle wechseln um anderen Gruppen auch diese Chance einzuräumen? Na.. kommt ihr drauf? :) Eine Andere Gilde unterstützt die Zentrauen/Skritt/Schaufler was auch immer und muss in zuvor vereinbarten Turnieren gegen diese Gilde kämpfen. :) Der Vorteil wäre dann das alles in der Offenen Welt statt findet und unbeteiligte diese Schlacht wahrnehmen könnten.


  • Eine Gilde braucht man erst wenn man mehr als 5 Freunde hat mit denen man regelmäßig spielt.


    Man spielt aber nur regelmäßig mit anderen/fremden zusammen, wenn es dafür Spielinhalte gibt.
    Gilden braucht man in Spielen weil es Gruppeninhalte gibt. Nicht damit es Gruppeninhalte gibt.

  • Das nicht repräsentieren der Gilde ist mir teils auch ein dorn im Auge - gerade bei so einer kleinen Gilde fällt es halt meist sofort auf.


    Hatten wir möglicherweise schon, aber eine Charakternotiz für main, twink usw. fände ich ganz praktisch.

  • Man spielt aber nur regelmäßig mit anderen/fremden zusammen, wenn es dafür Spielinhalte gibt.
    Gilden braucht man in Spielen weil es Gruppeninhalte gibt. Nicht damit es Gruppeninhalte gibt.


    Logisch betrachtet stimme ich dir zu. In der Realität trifft das aber nicht zu. Jeder der sich im Spiel eingeloggt hat und Online ist, hat vorher eine Entscheidung getroffen die genau das berücksichtigt. Spieler sind in einem MMO eben genau DAS was das Spiel interessant macht. Eben weil sie die Quelle für Erfahrungen mit dem Spiel sind. Das sieht man natürlich beim PVP oder WvW, auch ein wenig beim PVE. PVE bleibt hier nicht außen vor eben weil man viele Inhalte mit mehreren doch lieber macht als alleine.


    Jemand der in der Gilde keinen Spaß mehr hat, kann ja verstärkt schlechte Spieler in seine Gruppe aufnehmen und schauen ob seine Teamfähigkeit ausreicht um auch mit diesen Spielern einen schweren Dungeon zu bestehen. Kurz: "Gilden braucht man in Spielen weil es Gruppeninhalte gibt. Nicht damit es Gruppeninhalte gibt." ist so nicht ganz Richtig. Denn es impliziert das Guild Wars 2 keine oder zu wenig Gruppeninhalte hat, was halt so einfach nicht zutrifft.


    Mein Punkt ist das die Mechanik die Organisation der Gruppeninhalte und Gruppenfindung schwieriger gestaltet und es deswegen vielen so vor kommt als gibt es keine Gruppeninhalte.

  • PVE bleibt hier nicht aussen vor eben weil man viele Inhalte mit mehreren doch lieber macht als alleine.


    Wer ist denn "man" und was sind "viele Inhalte"? Bzw. was sind dann die anderen und wieviel? Ich kenne keinen Inhalt den ich nicht lieber alleine mache. Die Handvoll, wo man auf Mitspieler angewiesen ist, gehe ich so gut es geht aus dem Weg.


    Mein Punkt ist das die Meschanik die Organisation der Gruppeninhalte und Gruppenfindung schwieriger gestaltet und es deswegen vielen so vor komt als gibt es keine Gruppeninhalte.


    So kann man es sich auch schön reden :D

  • Die Mehrheit. Ein MMO Spielt man eigentlich Online mit anderen zusammen. Natürlich kann man auch alles alleine machen. Es gibt ja auch Menschen die spielen Schach gegen sich selbst. Solche sind in einem Spiel wie Guild Wars und auch in einem Thread worum es um Gildeninhalte geht doch eher die Ausnahme.


    SiegerPlündern schau doch mal im WvW vorbei, ich weiß nicht wann du das letzte mal dort warst. Es ist ein Beispiel für Selbstorganisation der Spieler und wo man Inhalte mit mehr als 5 Spielern teilen kann. Natürlich kannst du auch in Orr die ganzen Events und Folgeevents machen, doch die hast du denke ich schon absolviert.

  • Quote

    SiegerPlündern schau doch mal im WvW vorbei, ich weiß nicht wann du das letzte mal dort warst. Es ist ein Beispiel für Selbstorganisation der Spieler und wo man Inhalte mit mehr als 5 Spielern teilen kann. Natürlich kannst du auch in Orr die ganzen Events und Folgeevents machen, doch die hast du denke ich schon absolviert.


    Naja, er spricht von PvE, Du bietest ihm als Argument aber lediglich WvW an.

  • Schnelldurchspieler. Ja genau das meinte ich auch in dem anderen Thread. Wenn man Teile des Spieles nicht spielt oder Spielen will, weil sie einem keinen Spaß machen sollte man sich vielleicht einen anderen Zeitvertreib suchen. Dann ist aber die Kritik fehl am Plaz das es nicht genug Inhalte gibt. Es spielt doch auch niemand Soduko mit Komplettlösung damit er alle Zahlen in die leeren Kästchen ohne zu rechnen überträgt.


    Aufs WvW habe ich verwiesen weil sich dort die Konstallation immer wieder ändert und man alleine ohne Teamspiel es definitiv schwieriger hat. Mir ging es ja auch bei meinem Eintrag zuerst nur um die Limitierung der Gruppe auf 5 Spieler. Alternativen dazu waren dann eben nur Events in der offenen Welt. Die neuen Gildeninhalte welche auch noch immer erweitert werden und die ihr beiden vielleicht auch noch nicht gespielt habt kommen für für euch scheinbar nicht zum Tragen.


    Es geht hier doch um Gilden, also Verbindungen von Spielern die über eine Freundschaft hinaus sind und gerne längere Zeit zusammen Spielen möchten.


    Auf den Verweis aus dem anderen Thread (News die einer News nicht wert sind..) gehe ich nicht ein. Jeder der Guild Wars 2 aktuell gerne Spiel und nicht nur alleine durch die Welt zieht, was wohl die mehrheit der Spieler sein dürfte, wird wissen das es mehr Gemeinsame inhalte gibt als reine Soloinhalte.

  • Quote

    Wenn man Teile des Spieles nicht spielt oder Spielen will, weil sie einem keinen Spaß machen sollte man sich vielleicht einen anderen Zeitvertreib suchen. Dann ist aber die Kritik fehl am Plaz das es nicht genug Inhalte gibt.


    Need 4 Speed mag mit einer Rennstrecke durchaus gefallen, trotzdem ist es dann nicht verwerflich nach mehr- und abwechslungsreicheren Strecken zu fragen bzw. deren Nichtexistenz zu kritisieren. So ist es eben auch mit Guild Wars 2.


    Und wie ich im anderen Thread schon schrieb, braucht nicht jeder zwei Wochen um ein paar Schilder aufzustellen. Deshalb muss er/sie kein "Schnelldurchspieler" sein. Jeder "genießt" eben auf seine eigene Art- und Weise. Deshalb kann man den anderen nicht pauschal vorwerfen sie hätten das Spiel nicht "richtig" gespielt, nur weil man selbst vielleicht den halben Tag damit verbringt sich Ingame die Bäume anzuschauen.

  • Spieler sind in einem MMO eben genau DAS was das Spiel interessant macht.


    Es gibt LEute die loggen sich erst ins TS, trommeln 5 Leute zusammen und machen erst dann das Spiel an, ja.
    Normalerweise läuft es aber so:
    Spieler XY will Quest sowieso machen. Er sucht dafür Leute. Ein paar davon sind sympatisch, man nimmt sich auf FL/unternimmt gemeinsam etwas mehr, gründet eine Gilde und spielt weiterhin gemeinsam.
    Man stellt sich nicht hin "suche Gilde für öhmm...ja mal schauen".
    Inhalte dieser Art bieten im PVE nur die Dungeons - für alles andere braucht man keine Gruppe und keine Gilde.
    Andersrum betrachtet haben Gilden auch nicht sehr viel mehr an Inhalt zur Verfügung der sich für gemeinsame Gildenaktivitäten anbietet.

  • Schnelldurchspieler. Ja genau das meinte ich auch in dem anderen Thread.


    Dein Urteil ist falsch. chaoz! hat es im anderen thread tatsächlich ganz gut beschrieben.
    Nur weil ich keine Lust auf Orr habe, heißt es nicht, dass ich dort mit Scheuklappen durchgerusht bin. Im Gegenteil, ich habe die Events sogar teilweise gefarmt um an Karma zu kommen. Sie hingen mir aber so schnell sowas von zum Hals raus, dass man heute Orr von der Karte radieren könnte und es wäre mir völlig egal. Noch was zum Schnelldurchspieler. Ja, ich habe auch fast alle Klassen auf 80 und 100% Karte. Aber nicht, weil ich schnell durch wollen würde, sondern weil es spätestens beim dritten mal einfach nichts mehr gibt was einen noch interessiert. X "kill-ten-rats"-events und oder Herzchen damit man die Karte vervollständigt, jeden Stein aufgehoben und jede Latte, jeden NPC gefühlte 1000 mal ins Nirvana geschickt, ganze Völker halb ausgerottet (wenn sie nicht direkt respawnen würden), hunderte male an ein Vista* gerannt, an einen Skillpunkt und eine Sehenswürdigkeit... Wie lange ist das für dich eine Motivation? Und für nichts davon brauch man auch nur einen einzigen Mitspieler. Im Gegenteil, ohne Mitspieler ist man in mindestens 90% der Fälle schneller. Selbst die dynamischen events haben keinen Reiz. Man muss ja nur mal kurz auf die Toilette gehen und die Welt sieht wieder aus als wäre man nie da gewesen. Da ist 0 Wiederspielwert (dass ich es doch tue, werte ich mal als Masochismus), nichts motivierendes und nichts was beim zweiten oder dritten mal nicht schon langweilig wäre (Drachen oder Events in Orr z.b.).


    Wenn man Teile des Spieles nicht spielt oder Spielen will, weil sie einem keinen Spaß machen sollte man sich vielleicht einen anderen Zeitvertreib suchen. Dann ist aber die Kritik fehl am Plaz das es nicht genug Inhalte gibt. Es spielt doch auch niemand Soduko mit Komplettlösung damit er alle Zahlen in die leeren Kästchen ohne zu rechnen überträgt.


    Wieso ist denn da die Kritik fehl am Platz? Sie ist doch genau am richtigen Ort! Ich kritisiere doch indem ich sage was mir nicht gefällt. Zum Gruppenspiel, zur Motivation. Und das hat auch gar nichts mit Rätsellösungen zu tun. Im Gegenteil! Ich will doch etwas zu tun haben wo ich gefordert werde, ich suche doch nach Beschäftigung die mich bei der Stange hält.


    Aufs WvW habe ich verwiesen weil sich dort die Konstallation immer wieder ändert und man alleine ohne Teamspiel es definitiv schwieriger hat. Mir ging es ja auch bei meinem Eintrag zuerst nur um die Limitierung der Gruppe auf 5 Spieler. Alternativen dazu waren dann eben nur Events in der offenen Welt. Die neuen Gildeninhalte welche auch noch immer erweitert werden und die ihr beiden vielleicht auch noch nicht gespielt habt kommen für für euch scheinbar nicht zum Tragen.


    Es geht hier doch um Gilden, also Verbindungen von Spielern die über eine Freundschaft hinaus sind und gerne längere Zeit zusammen Spielen möchten.


    Auf den Verweis aus dem anderen Thread (News die einer News nicht wert sind..) gehe ich nicht ein. Jeder der Guild Wars 2 aktuell gerne Spiel und nicht nur alleine durch die Welt zieht, was wohl die mehrheit der Spieler sein dürfte, wird wissen das es mehr Gemeinsame inhalte gibt als reine Soloinhalte.


    Also zunächst einmal gibt es definitiv mehr "Soloinhalte" als "Gruppeninhalte". Der andere Punkt ist, dass mich das gar nichtmal so stört. Ich habe nur gesagt, dass es so ist ;) Ich bin aus dem Alter raus in dem ich 8h am Tag im TS hocken musste und ich habe auch auf die meisten Spieler die ich so treffe keine Lust. Da ist der Altersunterschied einfach zu groß und/oder das Benehmen passt mir nicht. Ich bin ganz froh nicht überall auf Mitspieler angewiesen zu sein. Deshalb muss ich aber noch lange nicht das Spiel "falsch" spielen oder mir etwas anderes suchen. Warum auch? Mir egal ob da MMO drauf steht wenn ich 3h am Abend (oder länger) solo rumrennen kann.


    Was die Gildeninhalte angeht... Ich weiß was man da machen muss. Es ist nichts was mich reizt. "Mal testen" würde aber auch nicht gehen weil die Gilde mittlerweile eher wie ein verlassenes Bett aussieht als eine "Verbindung von Spielern" (übrigens in allen 5 Gilden in denen ich mittlerweile bin/war).


    Kurz gefasst: Ich bin kein Schnellspieler. Ich bin zufrieden, dass es so viel solocontent gibt und es gibt mehr solo- als gruppencontent. Und der Gruppencontent den es gibt, reizt mich überhaupt nicht.


    * Ich möchte mich übrigens hiermit darüber beschweren, dass das Kuh-Katapult kein Katapult sondern ein Teleporter ist. Da war ich beim ersten mal enttäuscht und mit den nächsten Chars die das Vista brauchten wurde es auch nicht interessanter.

  • Quote from FFreak

    Inhalte dieser Art bieten im PVE nur die Dungeons - für alles andere braucht man keine Gruppe und keine Gilde.


    Ah ich glaube ich habe deine Intuition falsch eingeschätzt. Du wünscht dir also mehr Inhalte die eine größere Gruppe fordern? Da sind wir uns denke ich einig. Dennoch bieten die Gilden Inhalte und die Gilden Politik hier schon einiges.


    Ich habe eben genau die Erfahrung gemacht, das Spieler sich in Gilden zusammenschließen um bestimmte Probleme anzugehen. Eine WvW Gilde, eine FZ-Speedrun Gilde, eine Gilde die möglichst hoch in den Fraktalen aufsteigen möchte. Eine Gilde mit Arbeitskollegen oder echten Freunden... je nachdem wozu man Lust hat Repräsentiert man dann.


    Doch das System arbeitet gegen die Gilden welche aus Guild Wars 1 übernommen wurden. Die persönliche Bindung und die Zugehörigkeit zu einer Gilde leidet dann. Längere WvW Spieler teilen da schon mehr Zugehörigkeit zum eigenen Server als zur eigenen Gilde.


    chaoz!, ich glaube wir könnten uns nie einigen weil wir eine ganz unterschiedliche Philosophie vertreten. Du kannst von mir gerne halten was du möchtest wenn es dich Beruhigt. Aber die Schilder hatte ich auch in 2 Min aufgestellt und mich dort auch geärgert. Doch wenn man auf diesem traurigen Punkt bei der Lebendigen Geschichte herumreitet gewinnt man nichts. Das du von allen "Lebendigen Geschichten Abschnitten bis jetzt" ausgerechnet das Beispiel herausgegriffen hast, sagt eigentlich schon alles.

  • Quote

    Das du von allen "Lebendigen Geschichten Abschnitten bis jetzt" ausgerechnet das Beispiel herausgegriffen hast, sagt eigentlich schon alles.


    Ich hätte auch einen Roman schreiben- und alle bisherigen Elemente durchgehen können, aber die anderen Dinge der LS waren, für mich, jetzt nicht unbedingt wesentlich spannender als das von mir erwähnte Beispiel.


    Ein treffender Beitrag dazu wurde aber hier geschrieben:
    http://www.wartower.de/forum/s…59&viewfull=1#post8154759