Guild Wars 2: Q & A mit Jonathan Sharp und Jon Peters

  • <div style="position: relative">
    <img src='/news/images/symbols/guild_wars_2_news.gif' border='0' alt='Guild Wars 2 News' title='Guild Wars 2 News' width='72' height='49' />
    <div style="position: absolute; bottom: 0px; left: 77px">
    <div style="font-size: 18px;"><strong>Guild Wars 2: Q & A mit Jonathan Sharp und Jon Peters</strong></div>
    <div style="height: 10px"><img src="/images/layout/strip.gif" width="614" height="6" /></div>
    </div>
    </div>
    <div align="justify"><span class="news_text"> <img src="/news/images/strips/guild_wars_2_news.jpg" alt="Guild Wars 2 - News" title="Guild Wars 2 - News" width=690" height="30" style="margin-bottom: 5px"/>
    <p>Guild Wars 2 Guru hat vor einiger Zeit seine Community dazu aufgerufen, interessante Fragen rund um das Spiel zu sammeln. Eigentlich h&auml;tten diese bei einem Treffen auf der PAX East gestellt werden sollen, allerdings konnte die Fanseite nicht daran teilnehmen. Trotzdem nahmen sich Jonathan Sharp und Jon Peters Zeit, auf&nbsp; einige Anliegen der Fans einzugehen.</p>
    <p>Nachfolgend eine deutsche Zusammenfassung, den genauen Wortlaut &nbsp;des Q &amp; A gibt es auf <a href="http://www.guildwars2guru.com/news/1109-qa-with-jonathan-sharp-and-jon-peters/" target="_blank">Guild Wars 2 Guru</a>:</p>
    <p>[expander]</p>
    <p>- F&uuml;r die bestehenden Waffen wird es in naher Zukunft nicht mehr Fertigkeiten geben, der Fokus liegt im Moment auf der Anpassung des Spielinhalts. Allerdings wird es eine &Uuml;berarbeitung der Traits (Eigenschaften) geben. Wichtig ist den Entwicklern, dass die Waffen als Builds begriffen und diese geschickt eingesetzt werden.</p>
    <p>- Es ist auch geplant, zu einem sp&auml;teren Zeitpunkt neue Waffen hinzuf&uuml;gen, so dass sich v&ouml;llig neue Spielweisen ergeben k&ouml;nnen. Eine M&ouml;glichkeit ist auch, die Waffen anderer Klassen zu &uuml;bertragen, die schon im Spiel existieren, was bereits fr&uuml;her der Fall sein kann.</p>
    <p>- Gefragt zur Klassenbalance betont Sharp aufs Neue, dass es mit den zuk&uuml;nftigen Patches unterschiedliche Anpassungen der Fertigkeiten im PvE und PvP geben wird, da die Anforderungen h&ouml;chst differenziert ausfallen k&ouml;nnen.</p>
    <p>- In den h&ouml;heren Fraktalen oder auch manchen Verliesen neigen die Spieler dazu, nur bestimmte Klassen mitzunehmen, was nach Meinung der Entwickler daran liegt, dass viele sich nach dem orientieren, was in gro&szlig;en Foren geschrieben und vorgeschlagen wird bzw. sich als vorherrschende Tendenz herauskristallisiert.</p>
    <p>- Die Kostenpflichtigkeit der Trait&auml;nderungen hat den Hintergrund, dass Entscheidungen Konsequenzen und eine gewisse Dauerhaftigkeit haben sollen. Allerdings k&ouml;nnte es in Zukunft Optimierungen an dem System geben.</p>
    <p>- Dass man aus den Berufen nicht den gro&szlig;en Profit ziehen kann, ist auch der Tatsache geschuldet, dass die Ingame-Wirtschaft ausbalanciert sein soll. Crafting sollte auch mehr als Spielinhalt, denn als Erwerbsm&ouml;glichkeit gesehen werden.</p>
    <p>- Bei den Weltbossen wird es nach und nach Anpassungen an ihren Kampfmechaniken geben, allerdings m&uuml;ssen bei derartigen Massenraids auch immer die Auswirkungen auf das gesamte Umfeld getestet werden. In Zusammenhang damit steht auch die Tatsache, dass die Erfahrung der Spielerschaft &uuml;ber die Monate immer weiter reift und immer h&ouml;here Herausforderungen gesucht werden. &Auml;nderungen beeinflussen aber immer gro&szlig;e Teile des Spiels, so dass dies alles erst ber&uuml;cksichtigt werden muss.</p>
    <p>- An einem Gruppensuchesystem wird gearbeitet, das alle Spielarten abdecken soll. Wann es erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.</p>
    <p>- Weiterhin wird an der Klassenbalance gearbeitet, vor allem am Waldl&auml;ufer und seinem Pet. Auch der Dieb steht auf der Agenda. Allerdings muss bei der Anpassung von Fertigkeiten auch immer die Kampfweise der Mobs ber&uuml;cksichtigt werden.</p>
    <p>[/expander]</p>
    <p>Vielen Dank auch an <a href="http://www.wartower.de/forum/member.php?72261-roter_mantel" target="_blank">roter_mantel</a> f&uuml;r den Hinweis auf die News.</p><p><strong>Quellen:</strong> <a href='http://www.guildwars2guru.com/news/1109-qa-with-jonathan-sharp-and-jon-peters/' target='_blank' title='Guild Wars 2 Guru'>Guild Wars 2 Guru</a></p> </span></div>

    • Die meisten kommenden Änderungen stehen auf meiner Wishlist und ich freue mich das dort endlich gearbeitet wird, gerade das mit den Waffen und der Überarbeitung mancher Waffentraits.
    • Das in höheren Gebiete nur bestimmte Klassen mit genommen werden, liegt nicht nur daran das es in den Foren steht!
    • Das mit den Berufen sehe ich genauso, allerdings könnte man einige Berufe etwas anpassen das sie mehr Spaß machen. Profit ist eigentlich Nebensache.
    • Bei den Weltenbossen sollten einige mal wirklich an die großen Zergs angepasst werden, der Dschungelwurm geht ja mittlerweile schon vorher drauf und dann gibt es keine Belohnung.
    • Gruppensuchesystem, wird ja langsam mal wirklich Zeit.
    • Könnte man dem Waldläufer nicht endlich erlauben auch ohne Pet zu spielen?

    „Du wirst den Menschen ein leuchtendes Beispiel sein.
    Sie werden dir nacheifern, sie werden stolpern, sie werden fallen.
    Doch schließlich, werden Sie zu dir in die Sonne aufsteigen.
    Mit der Zeit, wirst Du ihnen helfen Wunder zu vollbringen.“


  • - Die Kostenpflichtigkeit der Traitänderungen hat den Hintergrund, dass Entscheidungen Konsequenzen und eine gewisse Dauerhaftigkeit haben sollen. Allerdings könnte es in Zukunft Optimierungen an dem System geben.


    Ich bitte darum.



    Änderungen beeinflussen aber immer große Teile des Spiels, so dass dies alles erst berücksichtigt werden muss.
    [...] Allerdings muss bei der Anpassung von Fertigkeiten auch immer die Kampfweise der Mobs berücksichtigt werden.


    DAS glaube ich nach deren vielen Jahren permanenten Ignorierens dieses Faktes in GW1 erst, wenn ich es wirklich sehe.
    Aber gut, dass sie das mittlerweile wenigstens begriffen mal gehört haben.

  • Was mir fehlt ist wieder mal Zustandssschaden und Gebäude... ich will z.B. als nekro auf zustandsschaden nicht an einem Periskop verrecken, weil ich keinen Schaden darauf mache (nein ich bin noch an keinem verreckt aber es ist ein gutes Beispiel ;)).

  • Danke fürs zusammenfassen!
    Schon auffällig wie wenig Inhalt doch in so einer Textwand drin ist. Die Wörte kurz und prägnant kennen die beiden scheinbar nicht.

    Ing Gw2: Amok


    Für ein höheres Marketing Budget bei Anet, unterschreibe noch heute unsere Petition!!!


  • alles in allem nicht neues

    • Könnte man dem Waldläufer nicht endlich erlauben auch ohne Pet zu spielen?


    Eine dauerhafte Verstauung wäre schon ganz nett. Es ist schon etwas nervig, wenn man irgendwo durchrennen will und das dumme Vieh immer alles Erdenkliche mitziehen muss und dadurch mein Lauftempo verringert.


    e: Das wurde schon häufig dementiert... warum?

    Vorsicht mit der freien Meinungsäußerung in Foren. Oftmals nicht erwünscht und führt zur Sperrung. Diplomatie geht anders.


    We Eat Your Mom [srry]
    unvergessen.

  • Quote

    - In den höheren Fraktalen oder auch manchen Verliesen neigen die Spieler dazu, nur bestimmte Klassen mitzunehmen, was nach Meinung der Entwickler daran liegt, dass viele sich nach dem orientieren, was in großen Foren geschrieben und vorgeschlagen wird bzw. sich als vorherrschende Tendenz herauskristallisiert.


    wen wundert es...es werden natürlich die klassen / klassenkombinationen mitgenommen, die den meisten nutzen erweisen. bsp: 2 zustandsnecromanten bringen es einfach nicht. oder ein zustands mesmer + zustandsnecro. ist einfach unsinnig mit dem momentanen system. kein wunder das die meisten auf crit spielen.



    Quote

    - Dass man aus den Berufen nicht den großen Profit ziehen kann, ist auch der Tatsache geschuldet, dass die Ingame-Wirtschaft ausbalanciert sein soll. Crafting sollte auch mehr als Spielinhalt, denn als Erwerbsmöglichkeit gesehen werden.


    seidem ich alle berufe auf 400 gebracht habe, habe ich keinen mehr angerührt ausser koch und juwelier. ist zwar nett zu haben, ab und zu craftet man sich dann nochmal was wegen stats oder ähnlichem, aber im großen und ganzen braucht man es nicht wirklich. ich finde man sollte damit trozdem besser handeln können.
    wenn leute ah trader spielen drüfen und spekulieren, wieso sollte jemand der sich die mühe macht n paar stunden lang zu sammeln nicht auch etwas verdienen dürfen. teilweise kann man die rohmaterialien besser verkaufen als wenns gecraftet ist.



    und wie sieht es mit ui anpassungen aus? seit gw2 draussen ist, ist das problem bekannt, das wenn man wärend dem kampf die kamera mit rechtsklick dreht und auf einen mob kommt, das eigentliche target verliert....oder wenn es aus dem bildschirmbereich läuft ist es teilweise auch weg. meiner meinung nach ist das mit eine der wichtigsten sachen zu der es einmal vor 3 monaten oder so mal ne rückmeldung im offi. forum gab und seit dem wurde dazu nichts mehr gesagt.


    Quote

    Eine dauerhafte Verstauung wäre schon ganz nett. Es ist schon etwas nervig, wenn man irgendwo durchrennen will und das dumme Vieh immer alles Erdenkliche mitziehen muss und dadurch mein Lauftempo verringert.


    e: Das wurde schon häufig dementiert... warum?


    verstaue das vieh und stelle es auf "bei fuß"...dann kommt es nur raus wenn du angegriffen wirst und rennt ansonsten nur neben dir her.


    warum es dementiert wurde...weil das vieh einfach zu der klasse waldläufer gehört...das haben die so festgelegt. ist halt so, ende im gelände :P

  • Über den Sinn und Unsinn des Pets wurde in den letzten Wochen ja auch ewig lang auf dem offi. Forum diskutiert. Viele Waldis empfinden es halt als etwas wie "oje, darum muss ich mich jetzt neben den Skills auch noch kümmern", anstatt dass es einem eine große Hilfe wäre. Die Rede ist immer vom klugen und vorausschauenden Pet-Management, vielmehr muss man in brenzligen Situationen darauf achten, dass das Viech einem nicht mitten in die gegnerische Horde rennt, Aggro zieht, dauernd verreckt etc. Allein unterwegs ist das Ganze ja nicht schlecht, das Pet kann recht gut tanken und hält einem den Schaden vom Leib. Aber im anspruchsvollen Gruppenspiel nervt's einfach nur.


    Ich bin auch für das dauerhafte Verstauen, aber dann muss auch der Waldi so angepasst werden, dass der Schadens-Output vom Pet auf ihn übertragen wird! Und das wollen die Entwickler anscheinend nicht. Sie haben es sich partout in den Kopf gesetzt, dass der Damage-Output zwischen Waldi und Pet geteilt ist. Soll halt die Besonderheit der Klasse sein, im Gruppenspiel ist es aber deren Schwäche.

  • Ich bin auch für das dauerhafte Verstauen, aber dann muss auch der Waldi so angepasst werden, dass der Schadens-Output vom Pet auf ihn übertragen wird! Und das wollen die Entwickler anscheinend nicht. Sie haben es sich partout in den Kopf gesetzt, dass der Damage-Output zwischen Waldi und Pet geteilt ist. Soll halt die Besonderheit der Klasse sein, im Gruppenspiel ist es aber deren Schwäche.


    ich verstehe ja, das die ki von den pets mist ist (z.b. das sie nicht aus aoe's raus rennen / ausweichen), aber als waldläufer kann man doch sicherlich im gruppenspiel sein pet auf bei fuß stellen, warten bis einer eine gegnergruppe gezogen hat und es dann erst vom stapel lassen wenn man sich sicher ist, das nichts anderes gezogen wird. oder man nimmt sich ein fernkämpfer pet, das rennt dann nicht all zu weit nach vorne rein wo es stirbt...macht zwar weniger schaden, aber auch die fernkämpfer pets haben teilweise gute skills wie stuns etc.


    und ich finde die entwickler haben recht, das pet gehört zum waldläufer...wer es nicht haben möchte kann auch nen krieger auf dem bogen spielen. kommt aufs selbe raus. jaja, ich weiß, totschlag argument, aber ist doch so...jede klasse soll was einzigartiges haben...beim waldläufer ist es halt das pet. kann man nicht ändern wenn die entwickler das so wollen.


    die ki gehört trozdem überarbeitet. die ist echt teilweise nicht schön. aber wenigsten ein bisschen zu kontrollieren...nicht so wie die dummen necro minions ^^'


    edit:


    wobei ich sagen muss, in manchen dingen ist man echt im nachteil wie z.b. giganticus lupicus, da muss man das vieh wirklich komplett ausstellen dank der bossmechanik leben entziehen...wenn man nicht gerade will das er sich hoch reggt an nem pet muss man es komplett raus nehmen...das liegt aber weniger am gruppenspiel als an der boss mechanik / ki intelligenz.

  • Nuja, Kleinvieh macht auch mist .... Geht voran, wenn auch in kleinen Schritten.
    Was mir bei den Berufen aufstößt:
    Meinetwegen muss man durch Berufe nicht reich werden, ABER wenn ich schon berufe in ein Spiel integriere, sollte ich diese auch immer so weit pflegen, dass ich auf Maximallevel auch Max Ausrüstung bauen kann. Erst recht, bei ner Itemspirale. Bei den aufgestiegenen Sachen einfach auszusteigen ist lieblos. Wozu Zeit und Geld in nen Beruf invenstieren, der mir maximal ne temporäre Rüssi für nen Twink basteln kann ? Sollen sie doch die Stufen erhöhen oder Loorbeeren und Gildenmarken pipapo in die Matsliste einbauen, das die Verältnisse stimmen ... . Na mal sehn, was die ferne Zukunft noch so bringt ... :)

    "Leichtsinnig sind die meisten bei der Erforschung der Wahrheit und geben sich mit den ersten besten Nachrichten zufrieden."
    "So viele Jahre auch vergehen mögen, die Natur des Menschen ändert sich nicht." Thukydides (454 v. Chr.; † wohl zwischen 399 v. Chr. und 396 v. Chr.)
    Gilde: Soul of Angel http://www.wartower.de/forum/showthread.php?t=1146805

  • Zumal zumindest das, was in den Fraktalen droppt (die Ringe) für jemanden der halbwegs regelmäßig Fraktale spielt billiger ist, als sich extra was schlechteres zu craften.
    Entsprechen in etwa den grünen Items aus GW. Und sind eben anfangs schwer zu bekommen, hat man sie aber erstmal braucht man eigentlich keine weiteren und ertrinkt in ihnen.


    Ich finde es btw sehr interessant, dass die Entwickler die Waffen als Builds bezeichnen. Auf den Gedanken, dass dann grob 5 Builds pro Klasse etwas knapp bemessen sind werden sie dann vllt auch noch irgendwann mal kommen?:censored:


    Solange die Klassen unterschiedliche Fertigkeiten haben, werden für spezielle Aufgaben spezielle Klassen gesucht werden. Dem kann man nur durch Design entgegenwirken: es muss egal sein, was man macht. Nur wird dabei kein brauchbares Spiel bei rumkommen. Und bis dahin: solange der Wächter seinen Wall hat und andere nicht, solange der Mesmer sein Portal und Zeitschleife hat oder der Necro Gift hat, etc etc etc
    solange werden in Gebieten, in denen man nicht mit mit reiner Autoattack durchkommt einige Klassen Vorteile haben.
    Eine Alternative wärs, wenn alle Klassen identisch wären - sind sie bisher aber nur nahezu, der letzte rest an Unterschied sorgt eben dafür, dass mancherorts gewisse Klassen Vorteile haben.




    wobei ich sagen muss, in manchen dingen ist man echt im nachteil wie z.b. giganticus lupicus, da muss man das vieh wirklich komplett ausstellen dank der bossmechanik leben entziehen...wenn man nicht gerade will das er sich hoch reggt an nem pet muss man es komplett raus nehmen...das liegt aber weniger am gruppenspiel als an der boss mechanik / ki intelligenz.


    Hab zwar bisher keinen Waldi gespielt und auch seltenst einen im Team: aber bei der Fraktal-Qualle oder beim Schauflerfraktal-Boss dürfte ein Pet das grad Aggro hat Mist sein. So lange wie das Vieh nicht wirklich bei Fuß (also in einem drin) läuft dürfte die Problematik bestehen bleiben.

  • Hab zwar bisher keinen Waldi gespielt und auch seltenst einen im Team: aber bei der Fraktal-Qualle oder beim Schauflerfraktal-Boss dürfte ein Pet das grad Aggro hat Mist sein. So lange wie das Vieh nicht wirklich bei Fuß (also in einem drin) läuft dürfte die Problematik bestehen bleiben.


    Das schlimmste ist ja, dass die meisten Waldis das scheinbar auch partout nicht verstehen wollen. Da heilt sich die Qualle munter am Pet hoch und das ganze Team sagt dem Waldi er soll gefällst sein Pet endlich mal zurückpfeiffen und zur Not sich einfach weg-bewegen, aber NÖ. aus prinzip nicht. >_>
    Ich versteh aber auch, wie extrem nervig das sau doofe Pet für den Waldi selbst ist. Ne Frage ist auch, weshalb das Pet und die Minions so ne strunzdoofe KI haben, die Mesmer-Klone jedoch ihren job verhältnissmässig sehr gut hinbekommen. :spec:

  • Ich versteh aber auch, wie extrem nervig das sau doofe Pet für den Waldi selbst ist. Ne Frage ist auch, weshalb das Pet und die Minions so ne strunzdoofe KI haben, die Mesmer-Klone jedoch ihren job verhältnissmässig sehr gut hinbekommen. :spec:


    Mesmerklone greifen aber auch nur das Ziel an für welches sie gerufen wurden. Ob sie aggro haben oder nicht relativiert sich mit einem Schlag des Gegners... Zudem machen die Klone keinen Schaden (0-7Punkte Schaden) (es sei den man traitet), die Illusionen die Schaden machen, lassen sich aber auch nicht steuern, was gerade beim Berserker manchmal nach hinten los gehen kann.

  • Eine Alternative wärs, wenn alle Klassen identisch wären - sind sie bisher aber nur nahezu, der letzte rest an Unterschied sorgt eben dafür, dass mancherorts gewisse Klassen Vorteile haben.


    gegen gewisse vorteile habe ich nichts, es ist nur doof wenn sich eine oder mehrere klassen gegenseitig aus dem spiel nehmen, sobald sie mehrfach vorhanden sind.
    (stichpunkt zustände).
    z.b. kann man als krieger ganz nett ~20 stacks blutungen auf 3 gegnern halten die auch hoch ticken...sobald ein necro in der gruppe ist der auch auf zustände spielt wird der gesamtschaden schon krass gemindert.
    an und für sich sind alle klassen nett, nur sollten sie auch alle miteinander kompatibel sein, und sich nicht gegenseitig mit einem bestimmten spielstil rausnehmen.


    gerade für anfänger ist das auch doof, da sich ein build ja inzwischen sehr stark auch an den attributen festmacht, die man auf den rüstungen hat. fängt nun jemand mit z.b. nem necro an levelt ihn auf 80 und denk sich: juhuu die ausrüstung und ne gilde die mit mir was macht habe ich...und dann ist da schon ein zustands necro / dieb / krieger / mesmer.


    so ein spieler muss sich dann erstmal ne komplett neue ausrüstung zulegen, damit er in der gruppe auch etwas bewerkstelligt.


    waffen an und für sich sind schon ein "build" wenn man sie durchdacht zusammen mit den traits einsetzt. z.b. wäre es doof einen zustands krieger mit nem großschwert zu spielen, da bieten sich 2 schwerter doch am ehesten an. aber ich muss dir recht geben...die waffe alleine mit ihren skills ist noch nicht das build, sondern das gesamte, wozu auch die attribute der rüstung und die traits zählen.
    und so einfach ist ein buildwechsel ja leider nicht drin, da man ja evtl auch die komplette ausrüstung austauschen muss.

  • Ich finde auch, dass man als Handwerker auf höchster Stufe auch aufgestiegene Gegenstände herstellen könne sollte. Es gibt einige Attributskombinationen, die nur über die Berufe zu erreichen sind. Da das Handwerk ja ein Spielinhalt wie Verliese oder WvW ist, sollte er auch Zugang zu den wertvollen Dingen ermöglichen. Um die Ökonomie zu schützen, macht man die aufgestiegenen Produkte eben account-gebunden.

  • Quote

    - Es ist auch geplant, zu einem späteren Zeitpunkt neue Waffen hinzufügen, so dass sich völlig neue Spielweisen ergeben können. Eine Möglichkeit ist auch, die Waffen anderer Klassen zu übertragen, die schon im Spiel existieren, was bereits früher der Fall sein kann.


    was genau bedeutet das? Kommen da in Zukunft etwa ganz neue Waffentypen auf uns zu? Ich meine, es gibt ja schon seit einer kleinen Ewigkeit im Filter nach Waffen beim AH die Auswahl nach Spielzeug. Und kann der Nekro auch bald ein Großschwert benutzen? Und der Dieb das Gewehr? Das wäre cool :D

  • gegen gewisse vorteile habe ich nichts, es ist nur doof wenn sich eine oder mehrere klassen gegenseitig aus dem spiel nehmen, sobald sie mehrfach vorhanden sind.


    Ich auch nicht. Mir wäre es sogar lieber, wenn sie die Unterschiede deutlicher herausarbeiten würden. Andererseits führt das eben zu "glf Guardian". Wenn man damit ein Problem hat, muss man die Klassen eben völlig identisch machen. Solange der Wächter seinen Reflexionswall hat und der Dieb keinen, gibts Situationen in denen Wächter > Dieb.



    gerade für anfänger ist das auch doof, da sich ein build ja inzwischen sehr stark auch an den attributen festmacht, die man auf den rüstungen hat. fängt nun jemand mit z.b. nem necro an levelt ihn auf 80 und denk sich: juhuu die ausrüstung und ne gilde die mit mir was macht habe ich...und dann ist da schon ein zustands necro / dieb / krieger / mesmer.


    Die allermeisten Punkte kommen nunmal über die Rüstung. Wenn man so will bestimmen die Traits die Fähigkeiten während die Rüstung die Skillpunkteverteilung bestimmt.
    Diverse Traits machen nur auf bestimmten Waffen Sinn, die wichtigsten Fertigkeiten (die man am häufigsten benutzt) sind an die Waffen gebunden. Daher wäre mehr Vielfalt schon nett.

  • Ich auch nicht. Mir wäre es sogar lieber, wenn sie die Unterschiede deutlicher herausarbeiten würden. Andererseits führt das eben zu "glf Guardian". Wenn man damit ein Problem hat, muss man die Klassen eben völlig identisch machen. Solange der Wächter seinen Reflexionswall hat und der Dieb keinen, gibts Situationen in denen Wächter > Dieb.


    Das mag sein, aber so sollte das aber nur sein, wenn eine Situation nicht anders zu bewältigen ist. In Arah nimmt man auch sehr gerne einen Dieb mit wegen Schattenzuflucht...aber das ist kein must-have. Und Bose sind allesamt nicht nur auf eine einzige Art zu besiegen. Somit kann man genauso gut den Dieb mitnehmen, auch ohne Reflektionswall. Das ist aber nicht das Problem von A-Net sondern der Spieler, die es sich einfach zu leicht machen wollen. (Und parallel dazu meckern Dungeons wären zu leicht -_-)

    • Für die bestehenden Waffen wird es in naher Zukunft nicht mehr Fertigkeiten geben, der Fokus liegt im Moment auf der Anpassung des Spielinhalts. Allerdings wird es eine Überarbeitung der Traits (Eigenschaften) geben. Wichtig ist den Entwicklern, dass die Waffen als Builds begriffen und diese geschickt eingesetzt werden.
    • Es ist auch geplant, zu einem späteren Zeitpunkt neue Waffen hinzufügen, so dass sich völlig neue Spielweisen ergeben können. Eine Möglichkeit ist auch, die Waffen anderer Klassen zu übertragen, die schon im Spiel existieren, was bereits früher der Fall sein kann.
    • Gefragt zur Klassenbalance betont Sharp aufs Neue, dass es mit den zukünftigen Patches unterschiedliche Anpassungen der Fertigkeiten im PvE und PvP geben wird, da die Anforderungen höchst differenziert ausfallen können.


    Ist da tatsächlich mal einer bei denen aufgewacht und hat erfolgreich dem Rest klar gemacht, das PvE und PvP eine stärkere Skilltrennung brauchen? Wird ja mal Zeit...



    Die - mal wieder - angekündigten Änderungen bei den Traits klingen interessant.


    Bzgl. neuer Waffen und dem Nutzen von klassenfremder Waffen halte ich meine Euphorie mal lieber im Zaum. Dann kann ich am Ende nicht allzu sehr enttäuscht werden.


    Die Begründung für die kostenpflichtige Trait-Änderung ist gelinde gesagt beknackt.


    Krieger stehen nicht primär auf der Balance-Prioritätenliste? Ahhh ja ...