GW2 Inhalte WT/Newsthread "auf einmal gehen sie alle"

  • Die Diskussion bitte im entsprechenden Thread führen, den gibt's ja schon im Feedback...


    Dann machen wir das doch.


    Ach, dann wusstest du schon, wer eigentlich einen sehr großen Anteil am Abgang dieser ganzen Personen hatte und den Wartower intern in Schutt und Asche gelegt und damit den darauf folgenden, noch schlechteren Zusammenhalt selbst verursacht hat? Oooooh.


    Leg offen, was du sagen willst. So etwas als Staff'ler in den Abschiedsthread zu schreiben, ist schon ein ordentliches Ding...

  • Ich will auch!



    Ob es eine gute Idee war, das 1:1 aus dem Internen zu übernehmen? Ich habe das Gefühl, am Ende der Woche hast du ihr damit keinen Gefallen getan. Ich warte ja nur auf einen dummen Userkommentar, der eine Gegendarstellung provoziert und einen riesigen Shitstorm auslöst.


    Wenn das ernst gemeint war, warum versuchst du den Userkommentar zu provozieren?
    Wenn nicht, warum postet man so was?


    Im Thread war alles super und dann kam das oben, warum?
    Reicht nicht auch ne PN?
    Odern Post im internen Forum?

  • habe ich mir gerade auch gedacht.
    da halten sich alle user zurück, lassen den thread mal als abschiedsthread stehen indem man nicht unbedingt so eine diskussion führen muss und was passiert. nein nicht irgend ein user fängt den ansatz dieser diskussion an....es ist ein mod.


    ...nicht gerade eine stilvolle aktion.

  • Leg offen, was du sagen willst. So etwas als Staff'ler in den Abschiedsthread zu schreiben, ist schon ein ordentliches Ding...


    Man kann sich nicht aktiv daran beteiligen, all die Personen aktiv aus einem Projekt zu ekeln und zu drängen, die den Wartower nicht nur über Jahre geprägt sondern auch am Leben erhalten haben und sich dann wundern, warum die verbliebenen Mitarbeiter nicht mehr gut auf einen zu sprechen sind. Immerhin hat uns das 9 Mitarbeiter gekostet. Deswegen fand ich es reichlich ungeschickt, dass Lord Walek dort ohne Absprache den internen Abschiedspost komplett zitiert und damit Leute wie mich auf den Plan ruft, die zum Thema Zusammenhalt ihren Teil beizutragen haben.

  • Kurze Anmerkung:
    Diese Verabschiedungs-News geht genau so wie sie ist auf meine Kappe.
    Da Viashvaroth bis zuletzt aktiv im News-Bereich war und einen hohen Bekanntheitsgrad hier auf dem Wartower genießt, wollte ich den Usern ihre Gründe nicht vorenthalten.
    Ich war der Meinung, dass ihre Gründe für ihren Austritt keinen Grund beinhaltet haben, weswegen man sie zensieren hätte müssen.
    Viashvaroth hat damit nichts zu tun.

    Glint zu Lord Walek:
    "Wiederkehren wirst du als Widergänger ohne "ie", denn du wirst trotzen wider aller Gefahren. Hören wirst du auf den Namen "Waleksches Fraktal"!."

  • Man kann sich nicht aktiv daran beteiligen, all die Personen aktiv aus einem Projekt zu ekeln und zu drängen, die den Wartower nicht nur über Jahre geprägt sondern auch am Leben erhalten haben und sich dann wundern, warum die verbliebenen Mitarbeiter nicht mehr gut auf einen zu sprechen sind. Immerhin hat uns das 9 Mitarbeiter gekostet. Deswegen fand ich es reichlich ungeschickt, dass Lord Walek dort ohne Absprache den internen Abschiedspost komplett zitiert und damit Leute wie mich auf den Plan ruft, die zum Thema Zusammenhalt ihren Teil beizutragen haben.


    Na bitte, das ist doch mal Realtalk. Auch wenn ich dir natürlich - zugegeben ohne irgendwelches tatsächliches Hintergrundwissen - kein Wort glaube.

  • Da ich mich unter den letzten 9 Abgängen befinde, wollte ich bloß schnell klarstellen, dass meine Mitarbeit hier einzig und allein ArenaNet mit ihrem Guild Wars 2 - Plunder auf dem Gewissen haben, bevor hier jemand auf andere Gedanken kommt.
    Das stand auch klipp und klar so in meiner Abschiedsnews und im internen.
    Weiteres will ich nicht kommentieren.


    Insgesamt sind zwischen 18 und 20 Personen gegangen. Seine Zahl stimmt schon.

  • Irgendwie fehlt mir hier der Faden. Worum geht es hier gerade? Gab es einen Beitrag der im nachhinein gelöscht wurde? Und was ist mit Via? Hört sie auf?


    Achso, der Newsthread wird hier quasi weiter diskutiert. Okay, nun hab ich es auch gerafft.

  • chaoz! ja, der rote faden fehlt, weil die staffis gerade rum druchsen, wer denn nu schuld an allem ist, aber dabei nur andeutungen machen, bloß nix konkretes. man scheint eine offene konfrontation zu fürchten. wenn ihr das nicht mit uns ausdiskutieren wollte, dann schneidets doch auch bitte nicht an.

  • chaoz! ja, der rote faden fehlt, weil die staffis gerade rum druchsen, wer denn nu schuld an allem ist, aber dabei nur andeutungen machen, bloß nix konkretes. man scheint eine offene konfrontation zu fürchten. wenn ihr das nicht mit uns ausdiskutieren wollte, dann schneidets doch auch bitte nicht an.


    Erinnert mich irgendwie an ArenaNETs Informationspolitik bezüglich Updates,dem CDI etc :D

  • Man kann sich nicht aktiv daran beteiligen, all die Personen aktiv aus einem Projekt zu ekeln und zu drängen, die den Wartower nicht nur über Jahre geprägt sondern auch am Leben erhalten haben und sich dann wundern, warum die verbliebenen Mitarbeiter nicht mehr gut auf einen zu sprechen sind. Immerhin hat uns das 9 Mitarbeiter gekostet. Deswegen fand ich es reichlich ungeschickt, dass Lord Walek dort ohne Absprache den internen Abschiedspost komplett zitiert und damit Leute wie mich auf den Plan ruft, die zum Thema Zusammenhalt ihren Teil beizutragen haben.


    Nun, wir haben einen Schuldigen "Lord Walek" der bis zum Post von Dir kein Schuldiger gewesen ist, da sich alles in normaler Verabschiedungsmanier (sofern es soetwas gibt) bewegt hat. Erst durch diesen doch recht reisserischen Kommentar stand plötzlich die Frage im Raum, wer hätte was schreiben dürfen und wer hätte das Geschriebene in welcher Form unter Absprache mit welchen Beteiligten in welchem Umfang veröffentlichen können. Frage: Ist das wirklich ein Fall für WikiLeaks oder Zensur?


    Gibt es beim Wartower Verschwiegenheitsklauseln und andere Abreden welche das unter dem Staff gesprochene/getippte Wort - gerade in diesem geringen Umfang wie es in besagtem Abschiedspost der Fall ist - unter den Deckmantel einer vorherigen Zensur hätten zerren können? Ist das Euer Ernst?


    Die meisten der Leser ob intern oder extern werden alt genug sein und wissen das auch Meinungsverschiedenheiten und Konflikte zum Leben gehören. Privat, auf der Arbeit oder in einem Forum. Sieht das ein Mitarbeiter als Grund zum gehen ist es in diesem Umfang in meinen Augen absolut in Ordnung wenn er es als seine Gründe für einen Austritt angibt. Es mag persönliche couleur sein ob man lieber verschwiegen geht oder sich Dinge die einen beschäftigen im gleichen Moment zurücklässt. Es ist maximal unglücklich wenn sich Andere dabei verletzt fühlen, rechtfertig jedoch in meinen Augen kein Wortverbot.


    Ebenso unglücklich ist es jedoch auch eine Diskussion erst recht zu provozieren indem man sich von "offizieller" Seite her derartig aggressiv und andeutend in einen Thread einschaltet. Das wird Vielen ein recht klares Bild über das Verhältnis zwischen Dir und Viashvaroth in den Kopf malen, ob es nun der Wirklichkeit entspricht oder nicht. Urplötzlich geht es nicht mehr um den Abgang sondern man bestätigt indirekt die internen Differnzen und Probleme auch noch öffentlich. Was der Eine nicht hätte sagen dürfen, der Andere nicht hätte zitieren dürfen kocht der Dritte erst richtig hoch obwohl er es selbst als "wenig schlau" verteufelt. Muss das wirklich sein? Ich kenne keinen von Euch persönlich, ich habe mit ebensowenig von Euch ernsthaft zu tun gehabt, ich schätze einfach die Menschen die sich der Arbeit hinter diesem Forum stellen. Ich schreibe Euch nicht vor wie Ihr zu arbeiten habt und ich möchte mich aus genau diesen Gründen auch nicht mit den "interen Missverhältnissen" beschäftigen. Ich frage mich einfach nur ob es von offizieller Seite nicht ein wenig professioneller gewesen wäre eine etwas gereizte Wortmeldung im Stile von "Auch wenn wir nicht immer einer Meinung waren, wünschen wir alles Gute für die Zukunft"


    Da muss man sich noch nichteinmal das "Danke für deine Arbeit" abringen und es ist dennoch fair im Sinne eines gentelmen´s agreement unter einst Gleichgesinnten. Die Frage ist, worauf kommt es an. Das Spiel ist an vielen Stellen bescheiden genug. Jetzt nicht noch soetwas wegen der Arbeit für ein Forum welches hauptsächlich nur für dieses Spiel existiert. :hug:


    Erinnert mich irgendwie an ArenaNETs Informationspolitik bezüglich Updates,dem CDI etc :D


    Dann hättest Du entweder vor lauter "Liebsche" oder aber generell Garnichts darüber lesen können. :ohm:

    "People demand freedom of speech as a compensation for the freedom of thought which they never use"

  • Sitzen wir hier gerade auf einem Pulverfass?


    Nein, das Pulverfass gibt es schon lange, nur in letzter Zeit fliegen hier und da des öfteren mal ein paar Funken ;)


    Im Endeffekt lässt es sich damit zusammenfassen, dass hauptsächlich durch die diesem Thread ursprünglich vorausgegangenen Geschehnisse das interne Klima nach außen hin merklich geschädigt wurde.
    Gefolgt sind einige mehr oder minder unschöne Schlammlachten, aber bislang eben auch nicht viel mehr. Auch den damals getätigten großen Ankündigungen ist - für mich leider nicht wenig überraschend - nicht allzuviel hervorgegangen.
    Der Weggang von Via inklusive des offenbar aus dem internen Thread entnommenen Abschiedspost stellt nun einen weiteren Höhepunkt des ganzen dar, zumal der Inhalt des Abschiedsposts im Hinblick auf die bereits geführten Diskussionen erneuten Zündstoff liefert. Aus meiner Sicht ein wenig unglücklich das so zu veröffentlichen, da aus meiner Sicht absehbar war welche Reaktionen es früher oder später hervorruft, aber ist jetzt nunmal so.

  • Intern sollten die Fronten klar sein, sind sie aber auch nicht, weil nach unserem Abgang da durch Savage ganze Themenbereiche im internen Forum gelöscht sowie weitere Diskussionen und somit eine Auflösung des Zank unterbunden / verboten wurden (auf dass er bloß nicht belästigt wird), nur dumm, dass man Erinnerungen von Zeitzeugen nicht löschen kann und so mag zwar die Garde der jungen Wilden den Blödsinn, den da einige "Gewinner" verbreitet haben zum Teil zwar glauben, weil die zugehörige Geschichtsschreibung jetzt auch fehlt, aber die Alten sind halt nicht senil.


    Daher kein Zusammenhalt, keine weitere Kommunikation (wozu auch noch, Cheffe und Wannabe Entscheider lesen da eh nichts mit, akzeptieren aber auch nicht, dass andere keine Lust auf voice chat haben) und der selbe Stillstand, den wir immer schon hatten, an den wir uns aber gewöhnt hatten.


    Und wenn halt jetzt von jemandem, der maßgeblich mit daran beteiligt war, dass die bestehenden Strukturen abgeschafft wurden, eine Eiszeit einzog und jeder nur noch macht, wozu er / sie / es Lust hat und kein Team als Solches mehr besteht, eben diese Zustände beklagt und als Ausstandsbegründung angeführt werden, wirkt es halt lächerlich.


    Und Pulverfass? Glaub ich nicht wirklich dran, die Leute, die Zorn genug gehabt hätten sind überwiegend gegangen, der Rest sitzt das aus und guckt, wie die Besserwisser das Dingen an die Wand fahren oder haben resigniert und tun Dienst nach Vorschrift bzw. verharren in der innerlichen Kündigung bis zur Austragung. Noch sind aber einige im Team, von deren Qualitäten ich überzeugt bin, ob das aber freilich mit dem Beispiel von oben dann langt?

    "Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur." Oscar Wilde


    "Millionen Menschen sehnen sich nach Unsterblichkeit - und wissen an einem verregneten Sonntag Nachmittag doch nichts mit sich anzufangen." Susan Erks


    Trollchen auf youtube und trollchen.com


  • Ich war der Meinung, dass ihre Gründe für ihren Austritt keinen Grund beinhaltet haben, weswegen man sie zensieren hätte müssen.


    Vllt wäre es sinnvoll derartige Posts intern vorzuschlagen. Insbesondere solange eure internen Konflikte noch schwelen und nicht ausgeräumt sind.


    weil die staffis gerade rum druchsen, wer denn nu schuld an allem ist, aber dabei nur andeutungen machen, bloß nix konkretes.


    Ich finde einige Posts doch sehr aufschlussreich.


    Sitzen wir hier gerade auf einem Pulverfass?


    Was soll denn noch passieren?
    Knallen tuts wohl schon seit langem - auch öffentlich.
    Kann doch quasi nur noch das Licht ausgehen - das würde ich dann aber weniger mit einem Pulverfass assoziieren.



    Urplötzlich geht es nicht mehr um den Abgang sondern man bestätigt indirekt die internen Differnzen und Probleme auch noch öffentlich.


    Es tauchen in regelmäßigen Abständen Posts auf die mehr oder weniger direkt auf interne Differenzen hinweisen.

  • [...] Es tauchen in regelmäßigen Abständen Posts auf die mehr oder weniger direkt auf interne Differenzen hinweisen.


    Daher meine Frage: Worauf kommt es an? Klar Deck oder Backstage bleibt Backstage. Ich maße mich nicht an hier einen Kurs zu bestimmen, auch fehlt mir leider die Zeit das komplette Forum regelmäßig zu durchlesen. Ich bin nunmal nur User, habe auf Backstage keinen Einfluss, wohl aber bestimmt das "abgerundete Ganze"-Erscheinungsbild des WT ob ich hier lese oder nicht. Man kann die teils öffnetlich angedeuteten Brandherde also ausblenden oder sie zermatern einem auf lange Sicht eben gänzlich die Lust. Die Community wird die Probleme in der Führungsetage nicht lösen können, da müssen sich nunmal die Macher an einen Tisch setzen auch wenn es unter Umständen unangenehme Entscheidungen mit sich zieht - oder eben nicht - dann getreu dem Motto ein Schrecken ohne Ende lieber als das Ende mit Schrecken. Der User ist hier nur Zaungast und kann eigentlich nix von dem Ganzen wirklich ordentlich beurteilen.

    "People demand freedom of speech as a compensation for the freedom of thought which they never use"

  • Ich habe nach wie vor den Eindruck, dass manche Grüne hier sich einfach für unglaublich wichtig halten. Ich fand schon immer die Formulierung einiger Mods in Form von "wir" und "ihr" ziemlich blöd und jetzt sieht man wieder, wie unglaublich geheim die internen Foren sind und es darf bloß nichts an die Öffentlichkeit kommen. Auch, wenn dadurch (ungewollt) noch mehr an die Öffentlichkeit kommt, wie hier wieder deutlich bewiesen wird.


    Es mutet etwas an wie Mami und Papi, die streiten und das Kind bloß nix mitkriegen darf. Wir sind hier (größtenteils) alle erwachsen, kinners. Meine Güte, setzt euch doch mal zusammen und klärt das, was auch immer da intern los ist. Teamarbeit hab ich jedenfalls anders kennengelernt und Kasperletheater haben wir Ingame schon genügend.

  • Das hat mit Geheimhaltung in meinen Augen wenig zu tun, sondern eher mit einer gewissen "Blauäugigkeit" (oder Berechnung, wobei ich von ersterem Ausgehe) einen solchen Text 1:1 nach außen zu tragen.
    Natürlich führt es dazu, dass das Thema erneut aufflammt, gerade weil es einen wunden Punkt trifft.


    Dass es intern nicht gerade rund zu laufen scheint, kann jeder der sich nur halbwegs dafür interessiert in diesem und einigen anderen Threads nachlesen und entsprechend einen Eindruck gewinnen warum manches so ist wie es ist und warum sich manches auch dann nicht ändert wenn sich alle noch aktiven Staffies auf den Kopf stellen. Das hat aber in einer Abschiedstopic in meinen Augen nichts zu suchen und man muss es nicht auch noch provozieren.