Der Kern des PvP - Eine Analyse

  • ...


    :wideeyed: Na schau an. Nicht schlecht.


    Ich bin im offiziellen englischen Forum übrigens auf das Problem gestoßen, dass Pro post nur 5000 Zeichen erlaubt sind. Das macht meinen Post zu einem 6-kämpfer, und dürfte etwas anstrengend werden. Auch wenn die Spoilerfunktion leider keinen Ausnahme mit den Zeichen macht werde ich wohl trotzdem die einzelnen Kapitel in jeweils einen Post machen, und in einen Spoiler packen.
    Post im offiziellen Forum dürfte heute kommen.


    Edit: Planänderung. Ich werde den ersten Post rein englisch verfassen und dann auf dieses Forum verlinken. Scheint mir immer noch die bessere Variante zu sein als 7 (!) Posts aneinander zu reihen.

  • Viele der Punkte die hier angesprochen stimmen, vor allem was die Probleme angeht. Es sind auch viele Lösungen der Probleme dabei, aber das größte Problem von allen ist, dass die Resourcen die für das PvP zu Verfügung stehen viel zu gring sind und Arenanet wohl auch nicht bereit ist mehr Resourcen dafür locker zu machen. Ich denke nämlich dass sich Arenanet sehr wohl über die Probleme und auch die Lösungen bewusst ist. Anders kann es gar nicht sein, da ihr ja nicht die ersten seid die sich über Probleme beschweren und auch nicht die ersten mit Lösungsansätzen sind. Alles was ihr vorgeschlagen habt braucht zur Implementierung Zeit und damit Geld. Wenn dieses aber nicht zur Verfügung steht wird es schlichtweg nicht gemacht. Und genau dass ist hier der Fall. Deswegen besteht auch die schlechte Kommunikation, in der nicht genau gesagt wird, an was gearbeitet wird und was gerade erledigt wurde, da sonst jeder direkt sehen könnte wieviel Resourcen zur Verfügung stehen.


    Ich für meinen Teil hab es auch schlichtweg auchgegeben, mir Gedanken über die Probleme und Lösungen zu machen, da Arenanet einfach zu wenig am PvP liegt, als dass sie wirklich versuchen würden dafür mehr Geld locker zu machen. Wenn man zum jetzigen Zeitpunkt anfangen wollen würde, daraus wirklich ein E-Sportsfähiges Spiel zu machen, müsste man einfach viel mehr Geld investieren als man das jetzt gemacht hat. Und die Frage ist warum sollte das geschehen? Schließlich hat Arenanet seit der Beta gewusst, dass das PvP ernorme Schwächen hat, aber die Geschwindigkeit mit der Probleme angepackt wurden, hat sich kaum verändert. Meine Meinung über Arenanet hat sich seit Guild Wars 2 mehr als nur verschlechtert. Vielleicht hab ich ihnen auch nur zu sehr vertraut...

  • Hallo alle miteinander,


    nachdem ich mir jetzt die, sehr interessante, Diskussion einmal zu Gemüte geführt habe möchte ich auch einmal meinen Senf dazu geben:


    Erstmal: In den meisten Punkten gebe ich dem Threadersteller recht!
    Zweitens: Es gibt einen Punkt, den ich zwar nicht grundsätzlich für falsch halte, der mich aber etwas stört.
    Belohnungen (und andere PvP Modi)
    Ein gutes PvP System bräuchte meiner Meinung nach keinen PvE basierten Anreiz. GW1 ist hier ein gutes Beispiel: Bis zum Update mit den ZKeys gab es im PvP außer der HoH Truhe so gut wie Garnichts, was einem einen PvE basierten Vorteil gebracht hat und dennoch wurde es gespielt. Der Anreiz lag hierbei entweder in der Ladder (GvG) oder im Rang (HA/TA/Heldenkämpfe und teilweise auch RA).
    Nach 5 Jahren GW1 (und ca 6Monaten Pause), in denen ich ca 4 fast ausschließlich HA gespielt habe, habe ich jetzt einen Monat Guild Wars 2 hinter mir und bin Rang 10 im PvP (größtenteils sPvP) und kann die Kritik die schon einmal paar mal kam nur bekräftigen: Ein Titel ist kein Anreiz wenn er durch reinen Zeitaufwand erlangt werden kann.
    Die Karten die bisher existieren sind mMn schon ganz interessant aber der Modus existiert schon zu lange um noch große Änderungen vorzunehmen.


    Lange Rede kurzer Sinn, meine Ansätze:
    1. sPvP und tPvP so belassen, die Modi eigenen sich meiner Meinung nach primär für Gelegenheitsspieler und ich sehe sie als eine erweiterte Version von RA und TA.
    2. Kurzfristig könnte ein GvG ähnlicher Modus mit Ladder eingeführt werden, der am Anfang auf den Karten vom bestehenden PvP aufbaut, möglicherweise leicht modifiziert und dann nach und nach mit neuen, exklusiven Karten erweitert wird. Mit einer etablierten Ladder wären auch richtige Tuniere möglich die GW2 helfen könnten wieder für "richtige" PvPler interessant zu werden.
    3. (Dieser Punkt basiert hauptsächlich auf meiner Vorliebe für HA): Das einführen eines neuen PvP-Modus, der auch einen neuen Titel mit sich bringt, der dann tatsächlich darauf basiert wie gut man spielt. Die Idee könnte man recht gut vom HA übernehmen, man joint mit einem Team (ehr 6 als 8) und absolviert mehrere Karten hintereinander, wobei man nur bei Sieg weiterkommt. Hier könnte man auch wieder gut einen Bezug zum PvE einbauen indem (wurde schon erwähnt) Vorteile für den Server erspielt werden können. Denkbar wäre, wir beim GvG mehr Erfahrungpunkt, +krit Chance beim Craften usw.. Dann würden reine PvE Spieler auch mehr auf das PvP aufmerksam.


    Wie gesagt, just my 2 cents, grade weil ich nach diesem einen Monat einfach nur enttäuscht davon bin, wie sehr ANet das PvP aus dem Fokus verloren hat. Zumal es in GW1 ja eine große Rolle gespielt hat, Stichwort die 100.000$ Turniere oder die externe Teufel-Liga.


    MfG
    R4h4

  • Ja es ist wirklich schade. Nachdem mich GW 5 Jahre vor allen Dingen auch wegen dem tollen PvP System gefesselt hat, schwindet bei GW2 nach einem Monat bereits die Motivation.
    Ein weiterer Faktor, der mich grade im PvP stört ist mir noch aufgefallen:
    Guild Wars 2 unterstützt meiner Meinung nach ein reines "solo" Spiel. Auch wenn Taktik ein großer Punkt ist und entsprechende zusammenarbeit erfordert kämpft am Ende jeder für sich. ArenatNet hat das klassische Tank N' Spank Prinzip erfolgreich, wie sie es sich auch vorgenommen hatten, verbannt aber am Ende haben sie nicht nur das Heilen sondern auch das Supporten verbannt. In Guild Wars brauchte es im PvP eben nicht nur ein/zwei Heiler und Damage Dealer die alleine ihre Combo rausgehauen haben sondern mehr.
    Im Backline Bereich war ein gutes Zusammenspiel von Prot und Heal extrem wichtig (bestes Beispiel sind Cond- und Hexremove) dabei ging es natürlich auch in erster Linie darum, wie gut jeder einzelne seine Posi beherrscht hat aber am Ende galt trotzdem, je stärker beide zusammengearbeitet und sich unterstützt haben desto besser war die Backline. Das Ganze gilt natürlich nochmal verstärkt wenn es noch einen 3. Backliner gibt (Runner, Rt/N was auch immer).
    Selbiges gilt natürlich für die Midline (Absprache und Zusammenspiel von Mes und Ranger beispielsweise) und am offensichtlichsten im Zusammenspiel von Mid- und Frontline wenn es an die Spikes geht.
    Das sind alles Dinge über die man sich Gedanken machen musste - auch schon bei der Skill Auswahl. Und genau dieses Zusammenspiel, das dafür gesorgt hat das Gruppen mit 8 Topspielern ehlendtlich versagt haben aber eben auch Gruppen mit "normal" guten Spielern das PvP gerockt haben, genau das fehlt mir einfach weil am Ende, trotz jeder Taktik jeder in meinen Augen für dich selber kämpft.
    ArenaNet hat in Guild Wars 2 sehr dynamische, schnelle Kämpfe geschaffen - aber eben Einzelkämpfe und solange sich das nicht ändert wird weder ein neuer Modus, noch eine Ladder mir das PvP wirklich schmackhaft machen können.


    Soviel zu meiner Beobachtung/meinen Gedanken. Wie entsprechende Änderungen umgesetzt werden könnten bin ich mir nicht sicher. Es würde aus meiner Sicht auf jeden Fall schon einmal helfen mehr Skills einzuführen, die Teammitglieder, oder noch besser ein Teammitglied, unterstützen. Sowohl Defensiv (in die Richtung der Prots) als auch offensiv (wie Waffenzauber).


    Sollte mein Eindruck falsch sein, weil mir einfach noch die Erfahrung fehlt: Immer raus damit, bei so etwas lasse ich mich gerne belehren.


    MfG
    Raha

  • Sollte mein Eindruck falsch sein, weil mir einfach noch die Erfahrung fehlt: Immer raus damit, bei so etwas lasse ich mich gerne belehren.


    Nein, ich stimme dir vollkommen zu :)
    Und bei mir verstärkt sich der Eindruck, dass das GW2-PvP einfach nicht zu retten ist ...

  • Um hier mal in meinen eigenen Thread zu senfen;


    in kurzen Worten; ich habe mittlerweile aufgegeben. Für mich ist es erstmal vorbei mit GW2 PvP.
    Das hängt unter anderem mit den Lags zusammen, die mir an manchen Abenden das Spielen unmöglich machen (grüße hier an meine Gilde, die heute PvP Abend hat. Ich probier's heute lieber garnicht erst), aber auch daran, dass das Spiel mich einfach zu Tode langweilt.


    Ich fühl mich jetzt ein bisschen blöd, ob dieses immensen Artikels den ich da geschrieben habe. Im offiziellen Forum hat er (wie zu erwarten war) sowieso keine Antwort erhalten. Und überhaupt kotzt mich die PR-Politik von Arenanet mittlerweile dermaßen an, dass ich nichtmehr bereit bin diese Firma zu unterstützen, und sie zu verteidigen. Das ständige Selbstlob, und diese naivität mit der man sich weigert einzusehen dass man Mist gebaut hat finde ich abstoßend.

  • Auch hier (bei der "Ladder") wieder das Problem, dass die Leistungen des Einzelnen gezeigt werden und nicht die Leistung eines Teams. Das ist einfach retarded, hat keine Ehre und führt den Teamgedanken nicht weiter (auch wenns für die ganzen "Ich bin der tollste Uber-RoXXor-Pro"'s wahrscheinlich das Tüpfelchen auf dem i ist.).


    Zum sPvP an sich muss ich wohl kein Wort mehr verlieren. Mit dem Klick auf "Geht zum Herz der Nebel" sollte man im GToB landen und gg.

  • Quote

    Und bei mir verstärkt sich der Eindruck, dass das GW2-PvP einfach nicht zu retten ist


    ganz einfach:
    sPvP - Spieler erhalten xx% weniger Schaden, erhalten xx% mehr Heilung
    Deathmatches, KotH, Capture the Flag, gescheite PvP Ränge (für Siege in Folge ohne Niederlage!)


    Somit könnte man ENDLICH finisher combos etc. mit neuen Skills verwirklichen, da diese dann nicht OP sondern wirklich sinnvoll einsetzbar wären und somit auch rein vom Spiel her mehr Spaß bringen.


    Ich weiß mein Vorschlag ist so bestimmt nicht die [beste] Lösung, aber Anet könnte so viel testen und rumprobieren und dann anhand der Ergebnisse entscheiden, was mir als kleiner Spieler einfach nicht möglich ist.

  • Anet hatt halt einfach nur 2-3 Leute am sPvP arbeiten, deswegen kommt soviel wahrscheinlich mit bugs, nur als "Test" oder eben garnicht. Also als Programmierer arbeiten.