GW 2 - Stimmungsbild nach 3 Monaten

  • Gut (2). Spiele es zur Zeit u.a. unibedingt nicht mehr wirklich oft, aber Gameplay und auch Dungeons/Fraktale finde ich immer noch super.

  • Vorm 16. November: Gut, nach dem 16. November: Mangelhaft.
    Hab als Konsens mal Ausreichend gewählt.

    Das Skillsystem war Guild Wars' Geist, die Vollendbarkeit der Charaktere seine Seele und PvP war sein Herz.
    Seinem Nachfolger, schon geistlos zur Welt gekommen, wurde im November auch die Seele entrissen.
    Schweigend lausche ich dem immer gleichen Takt seines verkümmerten Herzens und frage mich, was geblieben ist...

  • Die Umfrage selber find ich dagegen eher mau, kannst du jetzt jeden Monat erstellen...


    Zudem sind es immer die selben die was negatives zum Spiel zusagen haben, dann sollen sie doch weiter GW1 oder was auch immer spielen.
    (evtl. mal zur abwechslung ein wenig RL, dann braucht ihr nicht so rumheulen, man kann auch im wahren Leben Spaß haben und Freunde finden)


    Seh ich genauso. Nur ein weiterer Heulthread. Ich hab für Sehr gut gestimmt.

  • ..ich musste leider mit 5 Bewerten aber nicht wegen dem Inhalt sondern wegen der noch vorhandenen Fehler. Sollte sich das ändern, gibt es eine 2 von mir.

    InGame Namen:


    BELON VON RATA SUM

    BELON VON ARIS

    BELON VON URAX

    BELON VON KI MAK

    BELON VON QJON


    LIGA DER MONDKRIEGER [LDM]

  • -GUT-


    nach 600 Spielstunden ist immer noch viel Motivation da und ich bin mir sicher, daß ich mich einige Jahre mit GW2 beschäftigen kann. (wie mit GW1 auch)


    Ein -Sehr gut- gibt es von mir nicht, weil mir das Spiel zu Gildenunfreundlich erschein. Es ist mir zu Sololastig, Gildenhallen fehlen (noch) und die Traits würde ich auch gerne beliebig wechseln können.


    Klar ist GW2 nicht perfekt aber ich bin Realist und weiß daher, daß es das perfekte Spiel nie geben wird. Dazu sind einfach die Geschmäcker der Spieler zu verschieden.
    ICH habe halt das Glück, daß mir GW2 zusagt... :thumb:


    Gruß
    Markus

  • Hab mit 5 bewertet da noch sehr viele Fehler drin sind. PvP ist schlechter als wie z.B in GW1 , sehr wenig bis gar nicht Gildenfreundlich. Mal schauen wie sichs entwickelt , die Umfrage könnte in 4 Monaten nochmal gestartet werden evtl. gibts dann bessere Bewertungen wenn bugs behoben sind (falls ANet dies mal auf die Reihe bringt) und nicht nach jedem neuen Update neue hinzu kommen.

    Jf Anubis Jf
    Jf Apophis Jf


    Alida Diva



    Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken! Denke nie, denn wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur du denkst, gedacht doch hast du nie!

  • Eine 3, wenn auch mit leichten Tendenzen zur 4.


    Mich ärgert einfach, dass es eigentlich alle Ansätze zu einer echten Innovation hätte, diese aber nur sehr halbherzig umgesetzt worden sind.


    Da muss ein Team von Designern jede Menge Mannstunden in einen riesigen Haufen begehbarer Gebäude mit liebevoll und detailreich gestalteten Inneneinrichtungen gesteckt haben, die dann wofür da sind? Ach so, für nichts. Ich weiß, das ist für die meisten eher uninteressant, aber es ist so schön exemplarisch.


    Da wird ein dynamisches Eventsystem, das tatsächlich die Spielumgebung verändern und somit den Wiederspielwert der jeweiligen Gebiete erhöhen könnte, in einer Form implementiert, bei der die Events zu schnell wiederholbaren Farmaufgaben verkommen.


    Da gibt es ein wirklich schönes Craftingsystem, das sich hervorragend als Grundlage für einen weitestgehenden Spielermarkt eignen würde, aber durch die gleichzeitige Existenz eines Loot- und NPC-Händlersystems wird das wieder konterkariert.


    Persönliche Geschichte, sPvP, was auch immer: ich habe an allen Ecken und Enden den Eindruck von "da war mehr angedacht" - aber an irgend einem Punkt der Entwicklung hat jemand gesagt: nee, bloß nicht, viel zu innovativ, viel zu viel Aufwand, viel zu viel Risiko.


    So bleibt halt oft der Eindruck von Stückwerk, oder wie es eine Freundin von mir neulich im TS ausdrückte: als Tiger gesprungen und im Flug zum Bettvorleger ausgeweidet. Jedenfalls wurden die zweifellos vorhandenen Möglichkeiten an keiner Stelle wirklich genutzt.


    Im Endeffekt ist GW2 für mich ein solides, schönes Spiel, das ich auch gern spiele, das sich aber leider nicht in dem Maße vom Mainstream abhebt, die möglich (und meiner Meinung nach auch wünschenswert) gewesen wäre.

  • Normalerweise hätte ich dem Spiel eine 1 gegeben, aber was mir momentan wirklich an die Nieren geht ist das legendary System.


    Ich hatte in so gut wie allen MMOs seltene Waffe und stürze mich auch gern in Farmaktivitäten oder beisse mich durch inhalte die ich evtl. sonst nicht spiele wenns sein muss, alles kein problem.


    Aber wenn man tagelang intensiv farmt das zeug dann notgedrungen in die schmiede würft und am ende ist man 0 weiter beim legendary weil die Schmiede entschieden hat nur sachen rauszuwerfen die


    a) man nicht für die legendary braucht
    und die
    b) auch nichts wert sind


    kann man schon nen Frust bekommen. Glaub der Entwickler von ANet der das verbrochen hat müsste für die laufzeit des Spieles nur noch zum Latrinendienst eingeteilt werden wenn ihr versteht was ich meine ;)

    Das Böse lauert nicht im Dunkel der Nacht sondern in den Tiefen der menschlichen Seele.

  • Guild Wars 2 hat für mich viele Punkte, in denen ich bei GW1 etwas angeeckt bin, deutlich verbessert. Einiges ist auch nicht so optimal geworden, das liegt mmn aber am meisten am Konzept.


    Ich bin bis jetzt (2 80er, Dieb/Ele) sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Viele Sachen sollten dennoch nicht in Vergessenheit geraten von Anet.

  • Von mir bekommt Guild Wars 2 ein 'gut' ;)


    Es ist zwar noch nicht alles optimal, aber das meiste gefällt mir schon so wie es ist.

  • ich schwanke zwischen 1-2...gibt ein paar kleinigkeiten, die bei mir unverständnis auslösen (blaupausen seelengebunden zB) :|-| - aber im großen und ganzen sehr tolles spiel für lau. habe auch 1,5 jahre WoW gezockt (zu burning crusade zeiten) - aber GW2 toppt für mich WoW um welten (auch wenn raids echt was tolles waren, dagegen sind die dungeon boss mechaniken in GW2 etwas lahm...aber das kennen wir schon aus GW1).


    letztens mal wieder GW1 angespielt...das sind ja welten. hatte das spiel gar nicht so lahm und träge in erinnerung. das kampfsystem ist ja geeignet für die geriatrie :|-|


    und GvG + spectator vermisse ich schmerzlich...aber GvG ist mit dem GW2 kampfsystem nicht möglich (schon mal gelesen von nem dev - ohne heiler würd man permanent im staub liegen bei so nem system wie damals). aber ich bin sehr zuversichtlich, dass Anet nachlegt - so wie sies immer gemacht haben :cheers:


    super spiel! :)

  • [x] Sehr gut.


    Leider hat mir eine Option 'genial' gefehlt, die hätte ich dann nicht gewählt. Verglichen mit anderen Spielen, die in letzter Zeit auf den Markt geklatscht wurden, verdient GW2 meiner Meinung nach aus PvE'ler-Sicht wirklich ein 'Sehr gut'. Da ich das Spiel primär mit PvE-Ambitionen gekauft habe, hat sich der Kauf für mich persönlich mehr als gelohnt. Ich habe schon mehr Geld für Spiele ausgegeben und wesentlich weniger erhalten.


    Genial und ein historischer Meilenstein oder sonstwas in die Richtung ist's trotzdem nicht: Es wird, verglichen mit GW1, doch ein wenig zu sehr auf Equipment gesetzt, was ich überaus Schade finde. Titel und Skins wie in GW1 hätten's auch getan, bessere Stats bei Ascended (und allgemein eher schwer erhältliches Max-Stats-Equipment (Exotic), dazu noch eine Einschränkung der Build-Möglichkeiten durch das Equipment, was mir in GW1 praktisch nie untergekommen ist) ist meiner Meinung nach ein klarer Negativpunkt. Auch wenn dieser Part immer noch deutlich weniger wichtig ist als in anderen Spielen.


    Aus meiner eher erfahrungsarmen PvP'ler-Sicht... es sind nette Ansätze mit einigem Potential vorhanden, leider aber schwach umgesetzt. Da ist zuviel Einheitsbrei, ein oder zwei Modi mehr müssen da unbedingt her (von Ladder und Matchmaking-System ganz zu schweigen). Sollte ANet da nicht bald nachreichen, sehe ich persönlich keinen Grund, jemandem GW2 zu empfehlen, der sowieso nur PvP spielen möchte.


    Edit: Vielleicht sei noch das WvW erwähnt - der Modus ist meiner Meinung nach wirklich gelungen, hat und wird auch in Zukunft für spassreiche Spielstunden bei mir sorgen. Wünschenswert wäre da vielleicht, wenn es ab und an mal eine andere Karte geben würde - die Grenzlande habe ich mittlerweile gesehen, mit den Ewigen konnte ich mich noch nie so wirklich anfreunden (vielleicht kommt das ja noch). Nett wäre, wenn es eine Art Kartenrotation geben würde - diese Woche werden diese Maps bespielt, nächste Woche diese, usw. Wäre zwar ein Haufen Arbeit für ANet; da sie aber gezeigt haben, dass neue Karten praktisch in Null-Komma-Nix aus dem Boden stampfen können, ist der Wunsch nicht mal so abwegig.

    Democracy is a device that ensures we shall be governed no better than we deserve.
    Patriotism is your conviction that this country is superior to all other countries because you were born in it.
    ~G. B. Shaw

  • [x] 3 - befriedigend


    Uneingeschränkt super ist die Grafik der Spielwelt, die aber leider für mich trotzdem nicht in gleicher Weise Atmosphäre erzeugt wie der Vorgänger. Ich spiele seit Release relativ kontinuierlich, aber immer mal wieder mit kleinen Pausen und das liegt v.a. an diesen Punkten:


    • Es fehlt die Abwechslung im "Spielgefühl" zwischen den Klassen.
    • Es fehlt der Gemeinschaftsaspekt, man spielt mehr nebeneinander her als miteinander.
    • Die Persönlichen Geschichten und damit ein zentraler Teil des PvE überzeugen mich bisher nicht. Hier verkommt das Spiel auch völlig zum Solospiel.
    • GW2 ist zu sehr auf das Erreichen quantitativer Ziele ausgelegt. Es fehlt "Der Spaß am Spiel".
    • Das sich abzeichnende Aufweichen grundlegender Spielprinzipien (Itemspirale) stößt mir übel auf.


    Derzeit macht es mir noch Spaß, neue Charaktere hochzuziehen, aber ich tue es nicht mit der Begeisterung wie in GW1. Was mich an mir selber wundert: Noch kein Char hat Zhaitan gesehen, es fehlt mir jede Motivation, das SPiel zuende zu spielen...


  • Unterschreibe ich so.


  • Edit: Vielleicht sei noch das WvW erwähnt - der Modus ist meiner Meinung nach wirklich gelungen, hat und wird auch in Zukunft für spassreiche Spielstunden bei mir sorgen. Wünschenswert wäre da vielleicht, wenn es ab und an mal eine andere Karte geben würde - die Grenzlande habe ich mittlerweile gesehen, mit den Ewigen konnte ich mich noch nie so wirklich anfreunden (vielleicht kommt das ja noch). Nett wäre, wenn es eine Art Kartenrotation geben würde - diese Woche werden diese Maps bespielt, nächste Woche diese, usw. Wäre zwar ein Haufen Arbeit für ANet; da sie aber gezeigt haben, dass neue Karten praktisch in Null-Komma-Nix aus dem Boden stampfen können, ist der Wunsch nicht mal so abwegig.


    eine komplette karte im asura/sylvari/charr-style wäre mal was nettes... bislang ist mir das zuviel mensch/norn im WvW, ;)

    Thorin And Company [TAC][LARE][LSS][Polo][hKo][SAC][Skrt]
    Gandara [EU] x2 - Sea of Sorrows [NA] - Seafarer's Rest [EU] - Kodash [GER] - Fort Aspenwood [NA] - Desolation [EU] - Fissure of Woe [EU] - Drakkar Lake [GER] - Stormbluff Isle [NA]
    25x Human | 18x Sylvari | 19x Norn | 19x Charr | 19x Asura
    11x Ranger | 12x Guardian | 11x Elementalist | 13x Warrior | 11x Engineer | 12x Thief | 10x Mesmer | 10x Necromancer | 10x Revenant
    76x Level 80



  • Hab ne 4 gegeben, einfach weil ich mal Fan von ANet war. Ansonsten wärs ne 5 oder 6 geworden.


    Gründe:



    Anfügen möchte ich noch das gross angekündigte PvP, dass sich als eine schlechtere, langweiligere Version der RA entpuppt hat.
    (selbst die payeds sind aboslut tote Hose, streams sind schon seit Wochen aboslut tot)


    Ich würde mir echt wünschen, dass die Leute aufhören hier andere Leute für deren Meinung anzuranzen. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung. Und es ist echt mühsam, die Meinung hier ständig rechtfertigen zu müssen. Das gilt sowohl für Fanboys als auch für die Haters.

  • 3 mit leichter Tendenz zu 3-


    Was am meisten nervt ist:
    - dieser Unbesiegbar-Bug *kotz* und diese Flut an Untoten in Orr (und das Arah nicht immer verfügbar ist)
    - Der Teamplay Faktor ist auch nicht sonderlich groß, jeder spielt eben seins (vom Wiederbeleben der Verbündeten mal abgesehen)
    - PvP ist im Prinzip nur ein Modus mit paar Karten...Null Variationen..
    - Hoffentlich kommt keine richtige Itemspirale...


    Was toll ist sind natürlich die Grafik, die Texte und Gespräche, da merkt ma einfach die Liebe zum Detail..und es gibt keine Klassenausgrenzung mehr jetzt wird jede Klasse mitgenommen (in GW1 war das ja teilweise total dämlich)

  • Hab' 2 gewählt. Das Minus hintendran denke ich mir halt. Mich stören im Moment auch viele Kleinigkeiten und ich spiele deswegen im Moment auch nicht sehr oft, aber im Grunde ist das Spiel schon klasse. Es ist auf jeden Fall viel Potenzial da, es müssten nur einige Dinge leicht verändert werden, damit ich wieder begeistert wäre. Da die Dinge schon mehrfach aufgezählt wurden, spare ich mir jetzt die Wiederholung.

    Wo nicht der Mensch, sondern das zinstragende Kapital der Gegenstand ist, dessen Erhaltung und Mehrung der Sinn und das Ziel der politischen Ordnung ist, da ist der Automatismus schon im Gang, der eines Tages die Menschen zum Töten und Getötetwerden auf die Jagd schicken wird.


    Karl Barth

  • Solospiel find ich mittlerweile allenfalls ok bis ätzend langweilig - Am Anfang wurde das noch durch die sehr schön gemachte Welt und den Entdeckter-Faktor kompensiert.
    Dungeons, oder auch nur nur Open-World-Zeug das in Gruppe gespielt wird, find ich dagegen wirktlich toll.


    Dass Buildvariationen Steine in den Weg gelegt werden, teils aus Spielprinzip, teils durch eigentlich kleine, aber nervige Hürden ist, ätzend.


    Der Gear-Faktor bzgl der Buildvariationen ist ebenfalls zum Kotzen. Zumal die Preise fürs Gear nicht sinken - Wenn man wenigstens bzgl Karma oder Dungeon-marken problemlos Zugriff auf alle Stat-Kombinationen hätte.


    Dann wiederum Überzeugt das grundsätzliche Kampfsystem. Macht mir schlichtweg nach wie vor grossen Spass.


    Btw auch ud gerade die Tatsache, dass es da draussen auch durchaus Onehit-Wonder unter den Gegnern/Bossen gibt. Hat sowas Konsolenspielmässiges. Mag ich. Mehr davon bitte.
    Allerdings nervt die teils übermässig hohe HP so mancher Gegner - Mir persönlich wärs lieber wenn auch Bosskämpfe kürzer wären - Meinetwegen mit mehr Onehit-Gefahr.


    Spässe wie den Lupicus zB find ich toll. Allerdings zu langatmig.


    Brechreiz erzeugt dagegen die PR-Politik ANets bei mir.


    Auch nicht gelungen ist das Titel-System. Wirkliche Motivation, irgendn Achieve zu machen, erzeugt das bei mir nicht. Ums mal nicht mit GW1 zu vergleichen (auch das fand ich nicht optimal, wenn auch besser als das in GW2): Das von Diablo3 fand ich ziemlich toll - So beschissen ich auch den Rest vom Spiel find.


    Die Langatmigkeit des Levelns von Twinks find ich auch ätzend. Gut, Workaround sind gewisse Crafting-Berufe, da kann man abkürzen. Im Endeffekt hab ich neulich für ~30 Level etwa nur paar Stunden gebraucht. Das ist im Endeffekt vom Zeitfaktor her das, was es an Aufwand gekostet hat, 3 Berufe hochzucraften plus die Kohle mitm Main wieder reinzuspielen. Bei den anderen Berufen wirds dafür etwas hakeliger.


    sPvP/WvW bewerte ich nicht, da das nicht so wirklich meine Welt ist und ich dementsprechend kaum ne Aussage dazu machen kann.


    Verschiedenen Aspekte des Spiels rangieren damit bei mir schulnotentechnisch zwischen 1 und 5, Overall-Spassfaktor rangiert damit irgendwo bei 2-3. Gesamte Tendenz geht mit zunehmender Spielzeit allerdings nach unten. Mal sehen, wie langs mir insgesamt noch genug Spass macht, als dass ichs auch spiel.


    Schaumermal, was noch wird - Ich hoff immer noch drauf, dass die Buildgrenzen - (spirch: Es ist weniger umständlich, unterschiedliche Builds zu spielen) irgendwann aufgemacht werden. Das würde Abwechslung reinbringen.