[PvE-Build] Dungeon-(Speed)-Runs "Chop-Chop-Chop"

  • Mal kurz reingefragt, da mein Krieger wohl die nächsten Tage die 80 erreichen und ausgerüstet wird:


    Als wie essentiell würden die Leute, die das Build spielen, das Buffood erachten - Unterschied zwischen Leben und doch eher schnell im Staub liegen oder schlicht als zusätzliche Lebensversicherung?


    Also, bezogen auf Dungeons abseits der Fraktale als Anwendungsbereich, allerdings halt inklusive Spässen wie Arah.

  • Das kommt auf Deine Rüstung an, und vor allem auf Deine Bewegung. Probier es einfach erstmal ohne Futter, wenn Du zu schnell liegst nimm es einfach dazu. Für Späße wie AC oder CA und FZ ist es nicht notwendig, aber das ist nur meine Meinung. Du kannst auch Brombeerzeugs essen (bei einer Critchance jenseits der achtzig Prozent auch absolut ausreichend, die Heilung ist dieselbe), das ist nicht so teuer wie der Omnomberrbuff.

  • Mal kurz reingefragt, da mein Krieger wohl die nächsten Tage die 80 erreichen und ausgerüstet wird:


    Als wie essentiell würden die Leute, die das Build spielen, das Buffood erachten - Unterschied zwischen Leben und doch eher schnell im Staub liegen oder schlicht als zusätzliche Lebensversicherung?
    Also, bezogen auf Dungeons abseits der Fraktale als Anwendungsbereich, allerdings halt inklusive Spässen wie Arah.


    Ich finds ziemlich "essenziell". Also ich ich persönlich merke es schon deutich, auch wenn ich momentan Schwert/Axt // Schwert/Warhorn spiele.
    Bei ~98% Kritchance sind das mit [[Wirbelnde Axt] bei mehreren Gegner schnell mal 6.000 Lebenspunkte, oder sogar mehr.
    Das ist neben der erhöhten Mobilität mit der Hauptvorteil der Einhandwaffen, gegenüber dem Großschwert, zumindest mMn.
    So kannst du eben wesentlich länger stehen bleiben und auch mehr Schaden austeilen ohne dodgen zu müssen.
    Warst du mal nicht so aufmerksam und musst mit wenig Lebenspunkten aus der Distanz angreifen, merkt man deutlich wie viel schneller sich die "Lebenskugel" füllt. Ich würde mich nicht wundern, wenn das Futter irgendwann mal generft wird...


    Du kannst auch Brombeerzeugs essen (bei einer Critchance jenseits der achtzig Prozent auch absolut ausreichend, die Heilung ist dieselbe), das ist nicht so teuer wie der Omnomberrbuff.


    Brombeerzeug als günstige Alternative ist auf jeden Fall ok, die Heilleistung ist dann halt ~35% geringer. Da mir das Geld nicht soo wichtig ist, nehm ich die schon gerne mit. In den leichteren Dungeons kann man sich das auch mal sparen, ist aber trotzdem "einfach" wenn mans drinhat.

  • Wie kommst Du auf 35 Prozent? Die Chance auf dieselbe Heilung ist nur geringfügig geringer, und das Bisschen Präzision Verlust: Wen interessiert das bei einer Critchance von 98 Prozent (um mal Dein Beispiel aufzugreifen)? Triggert immer noch häufig genug. Mir geht es auch nicht ums Gold, ich stelle halt das her, wovon ich die Zutaten habe. Kostenpunkt: Null. ;)


    Ein wichtiger Faktor ist für mich auch die Gruppenzusammenstellung. Bekomme ich bspw. dauerhaft Schutz, Regeneration, oder habe ich noch eine Frontsau an meiner Seite, die mir Schaden abnimmt, lasse ich das Futter eben Futter sein, wird ja nicht schlecht wie im echten Leben.

  • Wie kommst Du auf 35 Prozent? Die Chance auf dieselbe Heilung ist nur geringfügig geringer, und das Bisschen Präzision Verlust: Wen interessiert das bei einer Critchance von 98 Prozent (um mal Dein Beispiel aufzugreifen)? Triggert immer noch häufig genug. Mir geht es auch nicht ums Gold, ich stelle halt das her, wovon ich die Zutaten habe. Kostenpunkt: Null. ;)


    Ein wichtiger Faktor ist für mich auch die Gruppenzusammenstellung. Bekomme ich bspw. dauerhaft Schutz, Regeneration, oder habe ich noch eine Frontsau an meiner Seite, die mir Schaden abnimmt, lasse ich das Futter eben Futter sein, wird ja nicht schlecht wie im echten Leben.


    Naja, wenns mir nich aufs Geld ankommt, dann wär ich ja doof wenn ichs nich reinwerfen würde :P


    Der Brombeerkuchen heilt sogar 40% weniger als die Omnomgeister, wenn ich mich jetzt nicht total irre.
    Bei ~100% Kritchance, 100 Angriffen und ~300 an Heilung pro "Auslösen", biste bei den Brombeerdingern bei 40 x 300 = 12000.
    Mit Omnombeerengeistern bei 66 x 300 = 19800
    --> 19800*(1-0,4) = ~12000, also heilt der Kuchen 40% weniger als die Geister, bzw. die Geister, vom Standpunkt des Kuchens aus, 65% mehr. Ist ja eigentlich auch logisch, da 66, um 65% größer ist als 40. Sollte eigentlich stimmen :spec: :D

  • Mkäy, danke, besonders an Apfelschorle fürs Rechnen mal wieder - aber für den 08/15-FZ-Farm zwischendurch kann ich auch ruhigen Gewissens n Riegel futtern?

  • Mkäy, danke, besonders an Apfelschorle fürs Rechnen mal wieder - aber für den 08/15-FZ-Farm zwischendurch kann ich auch ruhigen Gewissens n Riegel futtern?


    Kein Thema!
    Klar, Ac und Fz lassen sich auch problemlos mit Riegel spielen, da hat Misa natürlich recht :-)

  • Mal ne Frage an alle die dieses Build benutzen, benutz ihr das auch für Fraktale? Wenn ja, habt ihr große Probleme zu überleben? Ich bin nämlich gerade dabei meinen Krieger neue "Kleider" zu besorgen und weiß nicht wirklich ob es das Richtige ist.

  • Da der Krieger mein Twink ist, hab da noch keine Erfahrung über lvl 10. Allerdings sollte das schon gehen, wenn du Hose/Oberteil/Helm mit Kraft7Zähigkeit/Vita nimmst. Der Omnom-Geist ist da aber wohl "Pflicht" und nicht nur netter Bonus.

  • Ich habs nicht ganz kapiert:


    Kommt man auch ohne Kampf-Sigill auf 25 Stack oder wechsel ich einfach zu wenig/selten/machsonstwasfalsch?


    In einer Gruppe, die keinerlei Synergien aufweist, sind 25 Stacks kaum möglich.


    Mit dem Langbogen als Zweitwaffe + Sigill des Kampfes hierauf, lassen sich theoretisch alle 10 Sekunden, 7 Stapel Macht durch das Sigill + [[Bogenschuss] + Banner als combofinischer verteilen. Hierzu dann noch [[für höhere Gerechtigkeit] + [[signet of rage]. Macht also im Idealfall 22 Stapel Macht. Allerdings sind in der Realität wohl so ~10-15 Stapel machbar, bei regelmäßiger Rotation des 1. und 2. Waffensets. Mehr ist normal auch nicht nötig.


    Ein Vorteil des GS, gegenüber den Einhandwaffen war ja stehts der Trait "Forcefull Greatsword", der bei jedem Treffer einen Stack Macht gewährt.
    In jeder halbwegs guten Gruppe, sollte das Team aber ziemlich locker in der Lage sein, 25 Stapel Macht zu verteilen, wodurch dieser Vorteil ausgeglichen wird.


    Zusammen mit nem Ele der seine Combofelder und Finisher halbwegs zu setzen weiß, packt man die 25 auch schon recht gut. Das funktioniert eigentlich fast mit allen Klassen, solange die Mitspieler nur ein klein wenig drauf achten, wo sie ihre finisher hinsetzen.

  • Da ich ja nun ein Defensives Build habe, wollte ich nun mal ein relativ offensives Build bauen, was viel auf Salvenfertigkeiten setzt. Ich versuche mit dem Build auch wieder nicht nach 3 Schlägen auf dem Boden zu liegen, aber dafür einiges an schaden auszuteilen.
    http://gw2skills.net/editor/?f…MSJkyKlTKpULCGRcoYDxriJBA
    Verbesserungsvorschläge ?

    Leader von DER LUSTIGEN RUNDE [=DLR=]


    Windou Within K/x
    Naklaha Windou Mö/x
    Alwaha Windou D/x
    Mace Windou N/x

  • Da ich ja nun ein Defensives Build habe, wollte ich nun mal ein relativ offensives Build bauen, was viel auf Salvenfertigkeiten setzt. Ich versuche mit dem Build auch wieder nicht nach 3 Schlägen auf dem Boden zu liegen, aber dafür einiges an schaden auszuteilen.
    http://gw2skills.net/editor/?f…MSJkyKlTKpULCGRcoYDxriJBA
    Verbesserungsvorschläge ?


    2 Nahkampfsets? Zudem eines davon Mace/Shield, was ja nicht falsch ist, aber ich dachte du wolltest offensiver spielen?


    Ich würde mich an deiner Stelle für ein Nahkampf set entscheiden. Insbesondere in schwereren Dungeons muss man oft man auf range gehen, bis man sich halbwegs regeneriert hat.


    Hast du dich für 1 Waffenset entschieden, lassen sich auch leichter tipps geben.

  • Ok, sehe ich ein.
    Dann würde ich das ganze auf Dual-Sword + Gewehr setzen mit viel Zustandsschaden
    http://gw2skills.net/editor/?f…MSJkyKlTKpULCGRcoYDxriJBA


    Machbar, zumindest mit einigen "Einschränkungen" wenn du in Richtung "Effizienz" gehen möchtest, zumindest meinen! Erfahungen nach.


    Das Schwert in der Offhand würde ich rausnehmen und durch ne Axt ersetzen, da die Skills in der offhand nicht so der Hammer sind.
    Beim Zweitset würde ich mich nicht ganz so aufs Gewehr festlegen, sondern Situationsabhängig zwischen Langbogen, der ziemlich gut macht verteilt und Gewehr entscheiden.


    Mit Zustandsschaden ist das beim Krieger immer so ne Sache...
    Ich würde das Bluten eher als Bonus sehen, da du den fehlenden Direktschaden quasi unmöglich über Zustandsschaden kompensieren kannst, wenn du nicht Kraft/Präzi/Kritschaden sockelst.
    Der größte Teil des Zustandsschadens, kommt somit wohl über Macht, was bei ~ 15 Stapel + deinen 25 Punkten in "Arms" immerhin 775 wären. Das ist schonmal nicht zu verachten.


    Ein Build den ich bis vor kurzem gespielt habe, sah so aus:


    http://gw2skills.net/editor/?f…MSJkyKlTKpULCGRcoYDxriJBA


    Die Axt hab ich deshalb in der Offhand, da man auch ohne [[signet of rage] dauerhaft Macht auf sich hat, zudem bietet [[whirling axe] in Verbindung mit dem Omnombeeren-Geist enormen Selfheal, zumal du bei ca 98% Kritchance landest. Die Kampfstandarte bietet insbesondere bei Bosskämpfen durch die dauerhafte Wut einfach eine enorme Supportleistung.

  • Wo würdet ihr an setzen um das Build etwas defensiver auf zu bauen?



    Ohrringe und Amulett evtl noch Emerald statt Rubin?
    Oder eher die Traits umbauen.


    Zu den Sigillen.
    2 Mal Sigill der Präzision funktioniert nicht?
    Wie sieht es mit 1x Präzision und 1x Heftigkeit aus? Oder muss man einen Stacking/Crit Sigill dabei haben?


  • Defensivere Optionen gibts einige :-)
    In den Fraktalen Spiele ich gerne auch mal Axt/Schild, kennt man die Bossmechaniken, ist da Blocken wirklich Gold wert, zusätzlich hat man nochmal 200 + 151 mehr an Rüstung, nimmt man den Schildtrait. Zusammen mit den 3 Ritter Rüstungsteilen landet man bei gut 3000 Rüstung und ca. 20k Leben. Es fehlt einem dann halt 20% Segensdauer, den Banner hab ich aber trotzdem mit drin.


    Ich bevorzuge übrigens ohnehin die Axt in der Offhand, dass spielt sich auch "defensiver", da einfach einen enormen Heal durch den Omnombeeren-Geist + [[wirbelnde axt] hat (durchaus mal 10k+ bei mehreren Gegnern). Der Schaden ist übrigens bei weitem nicht so schelcht wie ihn Manche darstellen, zumal man mit der AA nur maximal 3 Gegner treffen kann. Zudem wird der Skill beim dodgen nicht unterbrochen, man heilt also gleichzeitig beim Ausweichen.


    Du kannst natürlich auch einfach mehr Rüstingsteile mit Kraft/Präzi/Zähigkeit oder Kraft/Vita/Zähigkeit wählen, der Build funktioniert trotzdem. Wenn du an den Traits rumschrauben willst, würd ich am ehesten einige Punkte aus "Disziplin" nehmen.


    2 Identische Sigille wirken nicht zusammen, genausowenig wie 2 "Stacksigille". 2 Dauerhafte Sigille, wie Präzision und Heftigkeit wirken jedoch gemeinsam.

  • Ich habe nich nun mal intensiver eingelesen und öfter gefunden das ein so exessives skillen in Crit-Dmg gar nich so sinnvoll ist, da Kraft effektiver wäre.
    Aber Crit-Dmg gibt es doch eh nur als Nebenbonus auf Items und nicht als Hauptbonus. Also besteht doch eigentlich nie die Wahl zwischen Kraft und Crit-Dmg oder?

  • Ich habe nich nun mal intensiver eingelesen und öfter gefunden das ein so exessives skillen in Crit-Dmg gar nich so sinnvoll ist, da Kraft effektiver wäre.
    Aber Crit-Dmg gibt es doch eh nur als Nebenbonus auf Items und nicht als Hauptbonus. Also besteht doch eigentlich nie die Wahl zwischen Kraft und Crit-Dmg oder?


    Meiner Erfahrung nach (hab keine Beweise oder sowas) sollte man den Angriff auf ca 3000+ haben. Danach ist die Steigerung eher verlässigbar im Verhältnis zu dem, was man auf geben müsste, wenn man Kraft auf 3300+ bringen will, wqas mener Erfahrung anch der nächste Merkbare DMG-Anstieg wäre. Außerdem lassen sich Kraft und Präzi gut kombinieren. Da sollte man den Kritschaden auch direkt mitnehmen.
    Desweiteren gibts es gerade beim Krieger sehr gute Synergieeffekte mit den Sigillen und Traits (Leben bei Krit, Verwundbarkeit,Blutung....). Die sollte man bei den Krits nicht vernachlässigen.

    IGN:
    Shaddar Amun Re, Mensch Wächter
    Lady Helias, Sylvari Waldläufer
    Helias Knight, Norn Krieger
    Helias Hope, Mensch Mesmer
    Helias Nightshadow, Asura Nekromant
    Helias Pi An Nur, Mensch Elementarmagier
    Helias Shadowstep, Mensch Dieb

  • Ich habe nich nun mal intensiver eingelesen und öfter gefunden das ein so exessives skillen in Crit-Dmg gar nich so sinnvoll ist, da Kraft effektiver wäre.
    Aber Crit-Dmg gibt es doch eh nur als Nebenbonus auf Items und nicht als Hauptbonus. Also besteht doch eigentlich nie die Wahl zwischen Kraft und Crit-Dmg oder?


    Kraft hast du, wie du selbst richtig sagst, auf allen für den Krieger relevanten Rüstungsteilen.
    Präzision finde ich persönlich wichtiger als Kritschaden, denn von dem hast du ja bereits 50%, zudem triggern viele Effekte durch kritische Treffer, insbesondere der Omnombeeren-Geist. Demnach machst du mit den "Ritter" Teilen auf Helm, Kopfteil, Beinkleid auch nicht viel Falsch. Dazu dann Berserker Ohrringe, Amulett und Smaragdringe (falls "aufgestiegen" auch Ringe mit Berserkerstats)


    Hier kannst du mal den unterschiedlichen Schadensboni sehen, falls die Tabelle denn Korrekt ist. Demnach macht es ab +50% Kritschaden mehr Sinn auf Präzi zu gehen.
    -http://wiki.guildwars2.com/wiki/Critical_hit (etwas runter scrollen)


    Wenn du nicht extrem offensiv Spielen möchtest, würd ich mal so 50% kritschaden und 55% Kritische Treffer anpeilen, ohne Buffood & Wut. Mit Banner, Buffood und Wut landet man dann bei 60% kritischem Schaden und 85%+ Kritchance.