GW1 - The Return?!

  • Quote

    Was müsste für euch in GW1 geschehen, dass ihr eher GW1 als GW2 startet?


    Ich sags ja immer wieder gerne, ich spiel eh schon wieder GW1, da muss nix mehr passieren. GW2 ist (für mich) schon ausgelutscht, wo hingegen mir GW1 nach ~5 Jahren immer noch Spaß bereitet. Wieso das so ist, kann ich aber auch nicht wirklich in Worte fassen.
    Ein GW1 Addon wäre ein Traum :D

  • Uhm das meinte ich mit meiner Frage! Was genau würdest du denn für ein Add-On wollen?


    schön wär ja auch wenn das versprochene Update mit dem Zusatzinhalt für Nightfall kommen würde =x


    Ja.. oder die vielen Gebiete nördlich von Kryta, mit dem großen Meer und den Inseln, von denen ich gehofft hatte wir würden sie (zeitnah) in GW2 erkunden können :nod: bzw. generell mehr Teile der Karte, als die viereckigen Regionen, durch die überall noch Platz unaufgedeckt bleibt.

  • Es gibt ein beeindruckendes Projekt in der Hinsicht und das heißt Age of Empires II: Forgotten Empires. 13 Jahre nach der Veröffentlichung des Grundspiels und 12 Jahre nach dem bisher einzigen Add-On haben Fans ein recht umfangreiches neues Add-On in vergleichbarem Umfang aus dem Boden gestampft, das demnächst rauskommen soll. Die PvP-Community freut sich schon, aber es wird auch einen Singleplayer-Teil geben.


    ArenaNet wird sowas nicht mit ihrem Spiel machen lassen, da bin ich mir sicher.


    Mich würd mal ganz allgemein interessieren, was das Live Team eigentlich so macht. Ich finde Beyond zwar ganz nett, es hat aber wenig Langzeitmotivation. Man hätte einfach mal einen Mehrspielermodus mit Quests auf die BMP-Karten packen können. Dann hätte man sowas wie UW und Riss, die beschäftigen die Leute ja schon seit langem. Wenn ich mir dann angucke, wie damals Verletzte Psyche eingeschlagen ist, könnte das was werden. Das BMP besteht übrigens aus sechs Karten. Zwei davon sind unfertig, waren aber im Ingame-Store zu sehen, als es dort noch Screenshots zum Angucken gab.
    Gerade Nightfall bietet viele Möglichkeiten, was mit ungenutztem Content zu machen, weshalb ich mich besonders stört, dass Beyond dafür immer unwahrscheinlicher wird. aRTy und ich haben vor anderthalb Jahren mal geguckt, was es da gibt. Die letzten beiden Bilder sind mit Nekrotische Verwechslung, der Rest mit einem von uns gemeldeten (aber bis heute nicht behobenen) Fehler entstanden. Auch in Eye of the North sind manche Dungeonkarten nicht vollständig genutzt, siehe hier und hier.


    /Edit: Da ich den Post vor den Wartungsarbeiten geschrieben aber erst danach abgesendet habe, sind die Bilder hops gegangen. Hab sie hiermit nachgetragen.

  • Ich finde Guild Wars 1 war ein tolles Spiel. Allerdings wurde kein neuer Content im PvP hinzugefügt und mit den Pings auf den Servern ist meiner Meinung nach kein PvP mehr möglich. PvP in GW1 hat extrem spaß gemacht, freue mich aber auch mal über etwas neues und lasse mich vom neuen Content überraschen (ich bin kein Befürworter der Itemspirale, auch wenn die natürlich kein Einfluss auf den strukturierten PvP Teil hat). Zurück zu GW1 wird in so weit nicht möglich sein, da extrem viele wieder GW1 spielen müssten, damit PvP wieder läuft zum andere GW1 keine Contenterweiterungen mehr erhält und die Server einfach scheiße sind.

  • Zurück zu GW1 wird in so weit nicht möglich sein, da extrem viele wieder GW1 spielen müssten, damit PvP wieder läuft zum andere GW1 keine Contenterweiterungen mehr erhält und die Server einfach scheiße sind.


    Du weisst schon, dass sehr viele (auch grosse PvP-Gilden) inzwischen wieder zurück zu GW1 sind? Ich rechne diesen Monat mit einem spannenden MAT.

  • Das Problem ist halt, dass ich zu GW1 zurückgehen würde, wenn genug andere zu GW1 zurückgehen würden.
    Andere denken bestimmt ähnlich.
    So wird es nix.

    Das Skillsystem war Guild Wars' Geist, die Vollendbarkeit der Charaktere seine Seele und PvP war sein Herz.
    Seinem Nachfolger, schon geistlos zur Welt gekommen, wurde im November auch die Seele entrissen.
    Schweigend lausche ich dem immer gleichen Takt seines verkümmerten Herzens und frage mich, was geblieben ist...

  • Das Problem ist halt, dass ich zu GW1 zurückgehen würde, wenn genug andere zu GW1 zurückgehen würden.
    Andere denken bestimmt ähnlich.
    So wird es nix.


    Ich zb und auch ein paar andere sind schonwieder zurück da meiner meinung nach gw 2 einfach der totale fail is, (es ist meine meinung daher kein flame etc)

  • ArenaNet hatte doch Jahre lang Zeit, um die Vorlieben der Spieler zu analysieren und ähnliche Features dann in GW2 einzubauen.


    Das fängt bei mir schon bei den HP an. So eine hohe Anzahl an Lebenspunkten macht die Kämpfe nicht im Entferntesten spannender, sondern eher nerviger, da man ewig auf seinen Gegner einprügeln muss. Dann geht es weiter mit den Skills, es fehlt einfach die Kreativität. In GW1 konnte man sich mit hunderten von Skills austoben um das optimale Build zumachen, in GW2 hat man vllt. 20 Skills tops, und davon kann man nur 5 verwenden.


    Zur Story kann ich nicht viel sagen, aber mich stört auf jeden Fall, dass man in der Story immer tausende Auswahlmöglichkeiten hat, wie man wo vorgehen möchte. An und für sich ja ganz gut, aber man verliert manchmal einfach den Überblick und die Story an sich ist bei weitem nicht so fesselnd wie die aus GW1.


    Das ist natürlich nur alles meine Meinung, aber ich denke, dass mir da trotzdem viele zustimmen werden.


    Wie ich immer zu Pflegen sage: Vielleicht dient GW2 ja irgendwann als Werbung für GW1.


    P.S: Ich würde natürlich auch wieder aktiv GW1 spielen, wenn es mehr Leute spielen würden.

  • Zumindest bei PVP-RA sind viele gute Spieler wieder zurückgekehrt. Habe sie nach den Grund gefragt. Denen gefällt GW2 nicht. War recht interessant in der RA. Nach Erscheinen von GW2 waren alle Distrikte wie leergefegt. Man musste auch ewig warten bis zum Kampf. Nach einem Monat waren alle guten Spieler wieder da. Mittlerweile hat man immer gute Spieler im Team. Entscheidend für den Erfolg ist wirklich nur noch die Team Zusammenstellung. Richtig schlechte Spieler findet man gar nicht mehr. Zumindest in der RA.

  • AdH geht auch an sich, ist jetzt am Doublefame wie vor etwas über einem Jahr wenn nicht Doublefame war.


    GvG, nun ja. Wäre mehr Zeit für QPs gewesen, hätte man locker 6 Runden gehabt, so haben aber nur 31 Gilden gespielt (von 33, die könnten). Die Anzahl derjenigen Gilden, die abgeschlossen haben, ist leider von 27 (von 29) auf 24 (von wie gesagt 31) zurückgegangen. Das aktuelle A-AT (!) hat 14 Teilnehmer.


    ArenaNet hatte doch Jahre lang Zeit, um die Vorlieben der Spieler zu analysieren und ähnliche Features dann in GW2 einzubauen.

    Es gibt ja diese Aussage von wegen „Guild Wars 2 takes everything you like in Guild Wars 1 and puts it into an open persistent world.“ (hab den Originalwortlaut gerade nicht parat). ArenaNet klingt ja schon fast so, als würden sie das glauben.
    Ich überlege nun, ob ihnen der Absatzerfolg (den sie ja haben) in dem Zusammenhang überhaupt Recht gibt. Ich würde inzwischen zu nein tendieren, aber das ist ein anderes Thema.


    P.S: Ich würde natürlich auch wieder aktiv GW1 spielen, wenn es mehr Leute spielen würden.

    Das sagen irgendwie viele. Wenn die mal alle wieder spielen würden, würde das vielleicht auch klappen.

  • Ich kenne ebenfalls viele, denen das SPvP nicht gefällt.
    Allerdings haben viele von ihnen nicht gerade lange gespielt, um sich ein Urteil bilden zu können.
    Die meisten fanden das PvP in GW2 zu hektisch und lagen sehr schnell im Staub.
    Viele wollten sich garnicht erst mit den Ausrüstungsmöglichkeiten befassen, entsprechend nüchtern fiel dann auch deren Urteil zum SPvP aus.
    Als sie aber dann doch mal einen genaueren Blick auf die Runen, Sigils und Amulette geworfen haben, hat sich deren Meinung ziemlich stark um 180° gewendet.
    Viele von Ihnen haben sich nun mit dem System angefreundet und wollen es auch in der Tiefe verstehen lernen.

    Ich habe die leise Vermutung, dass viele ehemals sehr gute PvP-Spieler sich vor den Kopf geknallt fühlen, weil sie nun alles neu lernen müssen und ihre Erfahrung aus dem ersten Teil nicht genauso umsetzen können wie sie es gerne hätten.
    Der eine klagt über fehlende Heilerklassen, der nächste über angebliche Grindpflichten, ein weiterer klagt gar daüber , dass GW2 so anders als der erste ist...
    Wolltet ihr, die GW2 so sehr stört, tatsächlich nur ein GW1-Version 2.0?
    Spielerisch genau das gleiche in besserer Grafik?
    Mir jedenfalls wäre das zu wenig und ich würde mir ziemlich veräppelt vorkommen, hätte Anet das wirklich gebracht...
    So aber können beide Titel nebeneinander existieren, sind beide spielerisch hochwertig und GW1 wird nicht vom Nachfolger verschluckt, so unterschiedlich wie sie sind.


    Ich hatte letztens auch einen kleinen Nostalgieanfall und dachte mir, ich logge mich mal wieder in GW1 ein und spiele ein paar Runden BK.
    Dazu haben wir unsere Gilde in GW2 mobilisiert und sind kurzerhand mit 6 Teams ins match gegangen.
    Es war schon recht spassig, allerdings kam mir der gesamte Spielablauf wie in Zeitlupe vor.
    Zudem habe ich ständig versucht auszuweichen und mich haben die viel zu langen Laufwege gestört.
    Vor GW2 ist mir das nie aufgefallen.
    Nach etwa einer halben Stunde hatte ich dann keine Lust mehr und schmiss GW2 wieder an.
    Versteht mich nicht falsch:
    Ich liebe noch immer GW1 und das PvP wie auch das Buildsystem, allerdings vermisse ich mittlerweile auch sehr viel aus GW2.
    Meiner Meinung nach sind beide Spiele auf ihre Art und Weise klasse, doch nicht jeder GW1-Veteran kann es verkraften, dass nicht alles so leicht von der Hand geht wie im zuvor oft über Jahre hinweg gespielten Vorgänger, welchen man ausserdem ja auch fast nur über die Minimap gespielt hat.
    Ich zumindest habe nur selten auf die 3D Grafik geschaut wenn ich im Kampf war....
    Oft wird hier auch das Argument der Skillvielfalt gebracht.
    Die war bei GW1 zwar vorhanden, doch gab es nur eine kleine Handvoll Skills, die wirklich regelmässig genutzt wurden.

  • Hey Leute
    Wollt nur in ein Forum schreiben dass ich bei GW2 raus bin und wieder GW1 spiele. Aber hauptsächlich kein MMORGP mehr, wann muss immer auf alle acht geben, bei Skyrim ist das Spiel für mich.


    Was soll man machen, am besten zuerst testen, dann reinsteigern und CE kaufen.


    Have Fun :)

  • Zuerst heulen viele jahrelang rum "GW is dead!!!11!" und jetzt jammern die Leute, das in GW alles besser war als in GW2. wtf.


  • Ich hab auch wieder angefangen mit meiner Freundin Gw1 zu spielen. Spiele aber auch noch GW2 nebenbei. Der Grund das wir wieder Gw1 spielen ist, erstens haben wir nur einen pc auf dem GW2 richtig flüssig mit guter Grafik läuft und zweitens fördert gw2 auch nicht unbedingt das Teamspiel. In Gw1 gibt es einfach einen Missionsaußenposten wo alle durch müssen wo man dann auch mit anderen Spielern die Mission spielen kann. Bei GW2 starten die Missionen irgendwo aufm Acker und jeder hat andere Missionen zu erledigen.


    Da Factions mein Lieblingsteil ist/war habe ich auch beschlossen ein Charakter nur mit Factionsfertigkeiten zu spielen und nur das Gold zu benutzen was ich mit dem Charakter verdiene also nichts aus der Truhe nehmen. Als wenn man zum ersten mal wieder Gw1 spielt. Keine Helden keine Pve Skills nur Npcs und menschliche Spieler. Wird ein kleines Abenteuer^^ aber es geht ja darum Spass zu haben.


    Das einzige was mich richtig bei Gw2 hält im Moment ist das WvW. Und das geht auf unserem zweiten Pc mal garnicht^^. Zerg aus 20 Gegnern = 0,3 Frams pro Sekunde. Daher kann ich Wvw auch immer nur alleine Spielen/ mit Gilde aber nicht mit meiner Freundin und das ist irgendwie unschön.
    Außerdem vermissen wir beide so etwas wie Fort Espenwald aus Gw1 und besonders ich vermisse den Bündniskampf aber der war ja schon in Gw1 zum ende tot. Leider.
    Ich weiß gibt viele die denken das das für Noobs war und da nur Kloppies rum laufen. Aber ich hatte sehr viele spannende Situationen im Bk und mit meine Freunden zusammen hat es auch immer Spass gemacht Bk zu spielen. WvW ist halt ein kleiner Bk ersatz für mich.