Vornamen für das Kind

  • Ich glaube nicht, dass ich Kinder unterschätze.


    Damit meinte ich, dass Kinder schlimm sind und "Erwachsene" keinen Deut besser.


    Nun ja gemobbt für meinen Namen wurde ich in der Grundschule ;)) Heute garnicht mehr o.0 .. also das ist schon sehr stark unter Kindern zu beobachten.
    Ich habe ein einzigesmal in der Uni die Leute lachen höhren, wegen eines Namens und das war "Kinderknecht" als Nachnahme - es war ein Kurs voller angehender Lehrer ^^


    So nu aber zu Jaro
    Herkunft
    Altslawisch
    Tschechisch

    Verselbständigte Kurzform

    » jari = kühn, stark (Altslawisch) slava = der Slawe, der Ruhm (Altslawisch)
    » tschech.: Jaro = Frühling; altruss.: Jaro = Sonne

  • Ich glaube nicht, dass ich Kinder unterschätze.


    Damit meinte ich, dass Kinder schlimm sind und "Erwachsene" keinen Deut besser.


    Ich glaube du verstehst das hier ziemlich falsch. Ich - und wohl auch sonst niemand hier - mache mich sicherlich nicht über jemanden lustig, der James heißt, weil ich damit "Butler" assoziiere. Aber ich bin mir sicher, dass Kinder das nutzen werden.
    Und nein, ich finde jetzt "James" in der Hinsicht nicht "schlimm", da gibt's ja durchaus "schlimmere" Namen. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass ich den Namen nicht schön finde. Erst einmal klingt das eben nicht gerade wie ein Kind, zum anderen ist dieser Namen eben in vielen Köpfen mit "Butler" assoziiert. Du siehst ja, ich bin nicht der einzige hier, der da an einen solchen denkt.
    Den Namen sollte man im Interesse des Kindes wählen, nicht im eigenen.

  • Quote

    Den Namen sollte man im Interesse des Kindes wählen, nicht im eigenen.


    Unterschreibe ich sowas von. Das sollte man auf jedenfall !!! beherzen.


    Meine Mutter steht auf ausergewöhnliches und hätte auch gerne so nen Namen. Also wollte sie mich Scarlett nennen <.< Mein Papa hats verhindert (DANKEEEE!!)

  • omg ich habe den J.D. gar nicht realisiert (zu alt ich bin langsam)!


    Den Butler-Bezug kann ich nach längeren nachdenken immer wie mehr nachvollziehen. Gerade wenn die Hautfarbe ja eher ein wenig dünkler wird, find ich das irgendwie suboptimal mit James.


    Ich fand den spontanen Einwurf:


    Ben


    super. Das ist international und deutsch gleichzeitig. Die Kinder werden ihn vermutlich Benni rufen.


    Ben An Dorn


    (An ist vietnamesisch und heist Frieden. Gleichzeitig ist es auch mesopotanisch und bedeutet Himmel (männlich). Zudem ist es der Name eines mythologischen Gottes).
    Ben Dorn ist gut und An Dorn finde ich auch sehr nice. Dann kann er wählen.
    Einfach als Beispiel >_>''

  • Ich finde den Namen James Dorn ziemlich gut.
    Denke bei dem Namen James eher an den LOST James als an einen Butler.
    Und der LOST James ist ja recht cool.
    Und Liam als Zweitnamen, warum nicht.
    Gefällt mir jetzt nicht ganz so gut, aber schlecht ist's auch nicht.

  • So meintest du das Pax. Ich stand wohl auf dem Schlauch.


    Scharlachrot ist doch eine schöne Farbe, sofern man den Namen nicht mit der Krankheit asoziiert ist er schön & selten.


    So schön die Bedeutung von An auch sein mag, stell dir mal vor, du musst dich als "An" vorstellen? "Hallo, ich bin an" "Was?" "Ich heiße An." "Anne?" "Nein, An, so wie an und aus"

  • Erst einmal klingt das eben nicht gerade wie ein Kind, zum anderen ist dieser Namen eben in vielen Köpfen mit "Butler" assoziiert. Du siehst ja, ich bin nicht der einzige hier, der da an einen solchen denkt.


    Spätestens bei einem "James, deck den tisch auf"/"mäh den Rasen" kommt dann vermutlich die Verbindung:D

  • Darf ich fragen, ohne dir auf die Füße treten zu wollen, ob du aus dem Osten kommst?


    Komme aus Süddeutschland und mir kommt es so vor, dass hauptsächlich Ostdeutsche ihren Kindern englische Namen geben wie Steve, John oder Roxy.
    Mich amüsieren solche Namen immer etwas...


    Finde ein Kind sollte, falls ihr denn Deutschstämmig seid, einen deutschen bzw. Lateinischen Namen haben, da man schließlich mit seiner Heimat verbunden ist und mit einem englischen Namen seinem Kind ein wenig seine Identität wegnimmt.


    Auch läuft man Gefahr dass der gewählte Name in englischsprachigen Ländern veraltet ist, wie hier z.B. Franz. Würde ich fast bei James vermuten.


    Man kann natürlich auch einen Kompromiss eingehen und einen international geläufigen Namen nehmen wie


    Daniel, Georg(e), Robert, Erik/Eric etc.


    Oder ganz Traditionsbewusst im Falle eines Sohnes, den Namen deines Vaters (falls zumutbar)

  • Grundsätzlich möchte ich zu James was loswerden.
    Ich habe bis vor kurzem noch gar nicht gewusst das man James mit einem Butler assoziiert.
    Wie bereits jemand geschrieben hat, meine ich ebenso das das nur durch euer Fernsehkonsum kommt. Andere Gründe sind nicht plausibel. Oder kennt Ihr persönlich einen Butler Namens James?


    Zum anderen bezweifle ich stark das in einigen Jahren, ein Kind, welches zuvor noch nie James gehört hat, den Namen zum Butler degradiert.


    Eure Vorschläge mit Ben, Alexander, Daniel & Co. klingen ja schön. Nur heisst so jedes 5te Kind bereits.


    Warum ein Englischer Name?
    Warum nicht?!
    Ein Vientamesischer Name kommt für mich und meine Frau nicht in Frage da diese übersetzt meistens nur Unsinn bedeuten.


    makzs:
    ein Paar Posts vorher habe ich bereits geschrieben das ich aus Russland stamme und meine Frau aus Vietnam. Wir leben zusammen bereits seit unserer Kindheit in Bayern. Ich habe mit meinem Vornamen auch keinen Glückstreffer gelandet, trotzdem kann ich mich über keine Hänselein beklagen. Außer mein Nachname :-)


    Das mit dem Deutschstämmig hat sich dann wohl erledigt ;-)


    Ein Georg Dorn mit Asiatischen Aussehen? Ich kriege Gänsehaut.


    PS: Ich selber bin nahe der Mongolischen Grenze geboren (ehemalige UDSSR) heute Kasachstan. Verwandtentechnisch habe ich einen leichten Asiatouch. "Schlitzaugen" wenn man denn diese so nennen möchte.
    Russland habe ich nur gesagt damit jeder weiss was was Sache ist.

    Guild Wars: Lady Wandschrank
    Guild Wars 2: King Wandschrank
    Steam: Wandschrank911
    Origin: Wandschrank911

  • Also mir persönlich gefällt James Dorn. Aber allein für den Fall, würde ich auch einen zweitName wählen :wink:


    Weiß nicht wieso aber als ich James Dorn gelesen habe, fiel mir sofort Nathaneal bzw Nathan ein :rolleyes:


  • Wie bereits jemand geschrieben hat, meine ich ebenso das das nur durch euer Fernsehkonsum kommt. Andere Gründe sind nicht plausibel. Oder kennt Ihr persönlich einen Butler Namens James?


    Nein. Natürlich kann einem eine solche Assoziation bei jedem Namen passieren.
    Braucht ja nur irgendein Star 2020 genau so heißen und schon ist Hannah Montana ein anfälliger Name. Oder Renate (Torfrock).
    Allerdings ist Dinner for One nunmal DER Sylvesterklassiker. Wird afaik seit Jahrzehnten zu Sylvester mehrfach ausgestrahlt und gehört für viele zu jedem Sylvester dazu. Und da heißt der Butler nunmal James.
    Ich denke sowas wie James Bond usw ist da ggf weniger prägend, als so eine Rolle. Zumal ich der Meinung bin, dass Butler im Film sehr oft James heißen. Klischeerolle und so.
    Über sowas muss man aber zu einem gewissen Grad stehen.

  • Quote

    Komme aus Süddeutschland und mir kommt es so vor, dass hauptsächlich Ostdeutsche ihren Kindern englische Namen geben wie Steve, John oder Roxy.
    Mich amüsieren solche Namen immer etwas...

    das hab ich auch als erstes vermutet.



    james ist für mich auch kein schöner name für ein kind. klingt für mich so etepetete und nach einem alten mann


    wenn du schon osteuropäische wurzeln hast, wieso dann nicht in die richtung? und was gegen "ur"deutsche namen spricht, verstehe ich auch nicht. muss ja nicht georg, oder herbert sein.


    ich würde halt versuchen, einen möglichst neutralen namen zu wählen.

  • Quote

    James ist eine englische Form des Vornamens Jakob, was die latinisierte Form des hebräischen Namens יַעֲקֹב (Ja'aqov) ist. Er wird in Filmen und Romanen gerne klischeehaft als Name für einen Butler benutzt. Bekannte Kurzformen sind Jim, Jimmy, Jimmie, Jamie, Jaime, Jimbo und Jamey. Auch als Familienname ist er häufig anzutreffen.


    Wikipedia


    Letzten Endes gibt es dagegen trotzdem wenig einzuwenden, als Kind wird er wohl einen Kosenamen bzw. eine Kurzform des Namens bekommen (James klingt irgendwie so oder so nach jemandem im Anzug) und James Liam Dorn klingt auch recht international - dass ich persönlich James nicht mag sollte da ja keine Rolle spielen, ist immerhin euer Kind und damit eure Sache.
    Zur Beliebtheit / Verbreitung

    "Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur." Oscar Wilde


    "Millionen Menschen sehnen sich nach Unsterblichkeit - und wissen an einem verregneten Sonntag Nachmittag doch nichts mit sich anzufangen." Susan Erks


    Trollchen auf youtube und trollchen.com


  • Es gibt entweder normale, fast schon integrierte Namen wie Alexander oder aber es gibt auch fast rein Osteuropäische Namen wie Ivan, Vladimir.
    Diese rein Osteuropäischen Namen passen absolut nicht zu einem Kind, welches einen braunen touch haben wird. Die anderen Namen werden bereits bereits zig mal in der Verwandtschaft, im Freundeskreis und in der Schule genutzt wird.


    Es ist ein riesen Tam Tam die Namensfindung und ich bin nicht seit Vorgestern am überlegen.


    Mein Sohn wird zu 100 % nicht am Anfang James gennant. Kosenamen wie Jamie, Jimmy, JD werden wohl geläufiger sein. Wenn das Kind größer ist, bin ich mir sicher das dieser sich keinen Kindlichklingenden Namen wünscht.

    Guild Wars: Lady Wandschrank
    Guild Wars 2: King Wandschrank
    Steam: Wandschrank911
    Origin: Wandschrank911

  • Wie ich schon einmal erwähnte heißt nicht nur der Butler in Dinner for One so, sondern auch der kleine Pinguin-Butler von Arktos in Tabaluga so. Und das kennt man nunmal als Kind. Da muss man nichtmal übermäßig fernsehgeschädigt sein, um das zu kennen.


    Und du siehst doch, 8 von 10 Leuten hier assoziieren den Namen mit Butler. Es ist ja auch völlig egal woher das nun kommt, aber die Kinder werden das womöglich auch tun und - wie Kinder nunmal sind, nämlich grausam - auch nutzen.


    Dass ich persönlich James auch ziemlich altbacken finde klammere ich da ja mal aus, das ist Geschmackssache. Aber wenn ich nicht der einzige bin, der das so sieht, ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass auch dein Kleiner das mal so empfinden wird. Also wenn ich mir überlege, dass ich meinen Zweitnamen (der streng unter Verschluss gehalten wird :p) als Erstnamen bekommen hätte... da gruselt es mich. Der ist nämlich auch altbacken und meines Erachtens furchtbar.

  • ich klammere meinen persönlichen geschmack nicht aus, denn wenn man nach meiner meinung fragt, dann kann ich ebend nur mit dem antworten :wink:


    wie du es letztendlich machst, ist dann eh dein ding! vielleicht finden wir heute kevinismus-chantallismus-namen kreuzfurchtbar, aber in 40 jahren, haben wir einen bundeskanzler, der kevin-marcell, oder chantall-neomi-yakult mit vornamen heisst, weil jetzt dann eh alle kinder so, oder so ähnlich heissen und es dann eh keine rolle mehr spielt :D

  • Eure Meinung und Geschmäcker sind mir wichtig.


    Danke für die große Teilnahme.
    War trotzdem gut zu hören was andere denken.
    Eine objektive Meinung aus dem Familien oder Freundeskreis ist meistens unmöglich. :-)


    Gruß
    Wandschrank

    Guild Wars: Lady Wandschrank
    Guild Wars 2: King Wandschrank
    Steam: Wandschrank911
    Origin: Wandschrank911