Zustandsschaden vs. richtigen Schaden

  • Dass sie während der Alpha- und Beta-Phasen sehr stark an Konzepten und Balancing drehen, ist meiner Ansicht nach, logisch und konsequent. Schließlich sammeln sie den Input, um offensichtliche Mängel zu beheben und den Weg des geringsten Widerstands / größtmöglichen Spielspaßes zu finden. Wenn ich mich an die BWEs von GW1 erinnere ... als Healing Hands noch nicht Elite war ... da werde ich ganz rührselig. Ha!


    Scherz beiseite, mit der Release-Phase steht nicht mehr das grundlegende Spielsystem im Vordergrund, sondern es geht in Richtung Fein-Tuning. Dafür lässt man sich, um verlässliche Informationen zu bekommen, doch lieber etwas mehr Zeit. Mit Tag 0 muss man eine ganz andere Perspektive auf das Geschehen haben, denn das Spiel ist eigentlich fertig. Da wäre es ein Zugeständnis, wenn täglich / wöchentlich Updates kommen, um es zu balancen.


    wenn wir den letzten stresstest als build nehmen das am nähesten am release ist sind wir uns wohl alle einig das das spiel meilenweit davon entfernt ist balanced zu sein. Balancing ist nach arenanets definition das alle waffensets ähnlich stark sind. und davon sind sie beim release garantiert so weit von weg das sie die offensichtlichen sachen sicherlich relativ fix fixxen werden. allerdings ist das eh ne relativ spekulative diskussion und eventuell müssen wir die zeit entscheiden lassen wer recht hat.

  • Da wäre es ein Zugeständnis, wenn täglich / wöchentlich Updates kommen, um es zu balancen.


    Da möchte ich mich jetzt aber mal dagegen aussprechen. Schließlich sind regelmäßige Updates ein muss für jedes Spiel dass sich interessant Gestalten will. Das Metagame will schließlich auch gefüttert werden. Wie langweilig wäre es denn, Jahrelang die selben Builds zu spielen?


    Btt:
    Ich sehe nicht ganz wo hier die Diskussionsgrundlage ist. Condition Damage und normaler Damage sind unvergleichbare Variablen. Es lässt sich nicht sagen welcher besser ist, weil es Situationsbezogen immer andere Vorteile bringt.


    Genau so gehört sich dass schließlich auch in einem spannendem Spiel. Wären die beiden Vergleichbar müsste man nur noch die Rechnung zu ende führen, um schließlich zu sagen: Mit Condition Damage mache ich X Schaden mehr als sonst, daher ist ab nun jedes Spiel mit reinen Condition Builds zu spielen!


    Versteht ihr was ich meine? Ein gutes Spiel benötigt genau diese Art von Ungleichheit!

  • Da möchte ich mich jetzt aber mal dagegen aussprechen. Schließlich sind regelmäßige Updates ein muss für jedes Spiel dass sich interessant Gestalten will. Das Metagame will schließlich auch gefüttert werden. Wie langweilig wäre es denn, Jahrelang die selben Builds zu spielen?


    Das ist richtig, aber nicht direkt nach Release des Spiels und dann in vernünftigen Abständen von ca. 1-2 Monaten. Deswegen habe ich überspitzt formuliert von täglichen Updates gesprochen.