Wlan extrem langsam

  • Hallo,

    mein Internet läuft über Wlan und ist nicht gerade schnell, habe mehrere Tests gemacht und bin auf ca 2,3 kbits gekommen.
    Wir sind im Moment bei T-Online. Bei deren Verfügbarkeitstests auch steht, dass ich max. DSL 6000 empfangen kann.


    Mache ich jedoch ein Verfügbarkeitstest bei Vodafone oder O2, so sagen die mir, dass ich DSL 16000 empfangen kann (bei o2 steht 12000-16000kbits).


    Meine Frage ist, wieso kann ich bei Vodafone und O2 höhere Werte erhalten, als bei T-Online?


    Außerdem: Wir haben unsere E-Mailadresse und auch eine Website bei T-Online.
    Gibt es eine Möglichkeit diese zu behalten und trotzdem den DSL 16000 von Vodafone/O2 zu empfangen?


    Danke schonmal im voraus für die Antworten! :thumb:

    Mann: "Verzeihen Sie, hätten Sie ein paar Minuten Zeit für die Aidsforschung?"
    Cox: "Ja schon, aber ich weiß nicht, ob wir das so schnell gebacken kriegen. Folgender Vorschlag, wir setzten uns darüber und brainstormen, während wir die Sandwiches vertilgen. Flachzange komm."


    Scrubs - Mein Mittagessen mit Cox

  • Vodafone/O2 nutzen die Telekom-Leitung, also entweder schönen die beiden ihr Angebot oder die Telekom ist zu doof, die richtige Geschwindigkeit zu ermitteln. Welche Bandbreite hat dein Vertrag?


    Was für einen Vertrag hast du denn bei der Telekom und welche Bandbreite haben deine Nachbarn?


    Zu den Mailadressen kann ich nichts sagen.


    EDIT: Hatte bis vor 1 Jahr auch ne @t-online.de email und hab grad versucht, mich da einzuloggen. Fehlanzeige, Benutzerkennung nicht bekannt.

  • Bei mir sieht die Sache ähnlich aus. Telekom kommt auf 3 Mbit, O2 garantier mindestens 6 und bis zu 12. Das liegt laut Telekommitarbeiter an der Verteilung der Last auf der letzten Meile und der dort eingesetzten oder eben fehlenden Technik.

  • 1. Die Email bei t-Online ist kostenlos, du kannst sie denke ich behalten da man auch Gratis ne neue anlegen kann ;D


    2. Die ganzen neben Firmen wie 1und1 pachten das alte Kupfernetzwerk unter unseren Füßen, wenn zuviele Anschlüsse mit "hohen" Übertragungsgeschwindigkeiten nebeneinander in einem Kabelstrang laufen stören sie sich gegenseitig. (Elektromagnetisches blabla)
    Es kommt da auf länge und dicke der Kupfer bla bla bla...
    Die Telekom gibt dir meist weniger wie die anderen, da der Staat der Telekom vorschreibt seinen Mitbewerbern faire Angebote zu unterbreiten, sons hätte die Telekom ein Monopol und das mag der Staat nicht so ;D
    Und die 2t Anbieter nehmen natürlich das was geht und machen dir dieses Angebot, während die Telekom aufpassen muss das das Kabel nicht zusammen bricht und dir teils deshalb nur moderate Geschwindigkeit geben.


    3. Ein Verfühgbarkeitstest sagt dir nicht welches DSL du wirklich hast, der ist mehr so was für Leute die einen Provider suchen und schauen wollen was dort angeboten wird.
    Du könntest auch nur DSL 3000 in deinem Vertrag stehen haben, obwohl DSl 6000 möglich wäre.
    Geh auf deinen Router und schau dort nach was für eine Datenrate anliegt, bei Telekomrouter müsste die IP 192.168.2.1 sein, das bitte in Firefox eingeben.
    (passwort auf Routerrückseite) (Bei Fritzbox oder ähnlichen kann die Ip anders sein)
    Alternativ kannst du auch unter "wieistmeineIp" einen Speed-test machen, aber Router schauen ist erstmal besser.


    4. Wenn deine Downloadrate nicht mit dem übereinstimmt was du haben solltes, solltest du erstmal überprüfen auf welchem Kanal dein Wlan läuft, manche Kanäle werden von mancher Hardware weniger unterstützt, z.B. läuft Kanal 13 nicht ganz gut auf meinem Laptop da Hardware XYZ auf standart XYA basiert und diesen Frequenzbereich nicht abdeckt.



    Hoffe das hat einiges erklärt :)

  • 192.168.2.1


    fixed^^
    oder speedport.ip bzw ich glaub fritz.box


    bei den speedports muss man nichtmal das passwort eingeben, man kann gleich auf "Status" klicken und sich dann den up- und downstream anschaun


    btw: schonmal mit direkter kabelverbindung probiert? mit wlan kann die übertragung nämlich sehr, sehr schnell in den keller gehen, je nachdem wieviele wände du durchqueren musst kann man davon ausgehen, dass von der angegebenen übertragungsrate beim adapter nurnoch n paar prozent übrig bleiben

  • Danke erstmal für die vielen Antworten!


    Ich habe mal 192.168.2.1 bei meinem Browser eingegeben und da steht:


    DSL-Anschluss
    Modem: Intern
    DSL Downstream: 3456 kBit/s
    DSL Upstream: 448 kBit/s


    Wenn ich jetzt z.b nur Call Flat bei T-Online hätte, würde ich dann doch die Email und die Website behalten dürfen, da ich T-Online ja noch "Geld gebe"?


    Könnte ich dann bei O2 den DSL 16000 wählen?


    Wieso ich von 3456kbits nur 23xx empfange, liegt daran, dass der Wlan-Router(Speedport W700v) im Keller steht und ich im ersten Stock mein Zimmer habe!
    Würde es was bezwecken einen anderen Wlan-Router zu kaufen (D-Link DIR-645, Asus RT-N56U) ?

    Mann: "Verzeihen Sie, hätten Sie ein paar Minuten Zeit für die Aidsforschung?"
    Cox: "Ja schon, aber ich weiß nicht, ob wir das so schnell gebacken kriegen. Folgender Vorschlag, wir setzten uns darüber und brainstormen, während wir die Sandwiches vertilgen. Flachzange komm."


    Scrubs - Mein Mittagessen mit Cox

  • Gehe in einen T-shop und lass den Vertrag auf DSL 6000 ändern, könnte aber auch paar € monatlich mehr kosten.


    Um zu schauen ob dein Wlan dich ausbremst lädt du eine Datei, einiger maßen groß bei einem hoster der dir auch UND DAS IST WICHTIG eine entsprechend große Downloadrate zur verfühgung stellt. Wenn du jez zu Rapidsahre gehst und sagt "öhh voll langsaaaam nur 30Kbits blöööödeeeeeeeeeeeeeee mein internet ist voll langsam" dann liegt das daran das Rapidshare dir nur 30 Kbits zusendet, also gehe sicher das der Server dir auch entsprechende Bandbreite gibt.


    Und dann darfst du schauen ob der Download einem DSL 3000 Anschluss angemessen ist.


    Wenn ich jetzt z.b nur Call Flat bei T-Online hätte, würde ich dann doch die Email und die Website behalten dürfen, da ich T-Online ja noch "Geld gebe"?


    Könnte ich dann bei O2 den DSL 16000 wählen?


    Lies dir bitte nochmal meine Anname oben durch, in der ich darauf hinweise das t-online komplett kostenlose Email adressen zur verfügung stellt und google 5 min.


    Zu den Router problem, denke ich weniger das ein neuer Router viel bringen wird, es gibt zwar immer wieder bessere Wlan übertragungsraten aber ich würde dir vllt. Steckdosen Adapter empfehlen, da wird dein Stromnetz als übertragungsmittel für Daten mit genutzt.

  • Ich weiß nicht wo du wohnst aber wenn du in Bayern wohnst (ich glaube auch in B-W) kannst du mal auf der Seite von Kabeldeutschland vorbeischauen.
    Im Gegensatz zu den anderen Anbietern nutzt Kabeldeutschland das Fernsehkabel statt dem Telefonkabel also könnte es sein das du auch schnelleres Internet beziehen kannst. Mach einfach auf der Seite einen Kompatibilitätscheck.


    Ich glaube in den anderen Bundesländern benutzt Unitymedia das Prinzip.

  • Da es offensichtlich bei nicht nur bei mir so ist: Nach Ablauf/Kündigung des Vertrags kann man nichtmehr auf die @t-online.de Adresse zugreifen.

  • Ein paar Infos:


    - Die 3456 kBit sind Brutto. Da kommt dann etwas mehr als 3000 Netto raus und das sind ca. 375 kByte/s Downloadrate.


    - Eine Email Adresse beim Internetanbieter zu haben ist ein Fehler. So einen Unsinn mache ich schon seit vielen Jahren nicht mehr. Auch wenn dieser Anbieter kostenlose Adressen anbietet, wird beim Kündigen des Anschlusses meist alles andere mitgekündigt.


    - Wenn deine Wlan Verbinding zu schlecht ist musst du auf halber Strecke einen Repeater installieren, auf Dlan wechseln oder ein Kabel ziehen. So lange das nicht erledigt ist, weiss ich nicht warum du über einen schnelleren Internetanschluß überhaupt nachdenkst. Das langsamste Element in einer Kette bestimmt die Geschwindigkeit.


    - Pass bei einem neuen Vertag auf die Details auf! Welche Geschwindigkeit wird garantiert? Schriftlich! Gibt es ein Sonderkündigungsrecht oder einen Wechsel in einen billigeren Vertrag, wenn eine Mindestgeschwingdigkeit nicht erreicht werden kann? Schriftlich!


    - Ansonsten gilt: Die Telekom ist eher konservativ. Wenn die 3000 anbieten, könnten auch 6000 gehen, es kann aber auch Störungen geben. Die anderen Anbieter interessiert das oft wenig und die schalten dir was du willst.

  • Ich verwende bereits einen Repeater, da ich sonst oben fast garkein Wlan empfange!


    Die E-Mail adresse haben wir allerdings schon mehrere Jahre und was mich wundert ist, dass im Vertrag sogar von 16000kbits die rede war..
    Darf das sein, dass ich jetzt auch mit Wlan NUR um die 3000kbits empfange? :|-|

    Mann: "Verzeihen Sie, hätten Sie ein paar Minuten Zeit für die Aidsforschung?"
    Cox: "Ja schon, aber ich weiß nicht, ob wir das so schnell gebacken kriegen. Folgender Vorschlag, wir setzten uns darüber und brainstormen, während wir die Sandwiches vertilgen. Flachzange komm."


    Scrubs - Mein Mittagessen mit Cox

  • Du wirfst hier 2 Sachen in einen Satz, die miteinander nichts zu tun haben.


    Da ist einmal die DSL Leitung. Wenn die Telekom meint 3000 und jemand anders meint 16000 dann muss einer von beiden ja Unsinn erzählen. Wenn die 16000 bedeuten sollen: "bis zu" 16000 dann wird das ja immer erfüllt, fragt sich nur wie viel genau. 3000, 6000, 10000? Die Telekom sollte eigentlich wissen, was die Leitung kann - Stichwort: "sollte eigentlich"


    Das andere ist dein Wlan. Das hat nichts mit DSL zu tun, muss aber natürlich schneller als deine DSL Geschwindigkeit sein, sonst lohnt eine DSL Aufrüstung nicht, denn es kommt ja nicht in der Geschwindigkeit am PC an.
    Ein verbreiteter Standard bei Wlan ist 54mBit, geht aber runter bis auf bis zu 2mBit=2000kBit bei sehr schlechtem Empfang. Ist brutto, bei Wlan ist die Nettorate ca. die Hälfte. Ein Repeater halbiert die Rate nochmal, ausser die neueren, die sich als Client anmelden.


    Wenn du keinen vernünftigen Wlan Empfang hast, kannst du es mit größeren Antennen oder 2 Repeatern auf dem Weg versuchen. Das sind aber alles Experimente.


    Ich würde mich über dLan informieren, das verwendet das Stromnetz.


    PS:
    Hast du denn mal gemessen?
    1. PC per Netzwerkkabel am Router anschliessen und einen Geschwindigkeitstest aufrufen
    2. Das gleiche nochmal, diesmal per Wlan


    Wenn du keine Zahlen hast, befindest du dich ja vielleicht in einem Irrtum, was dein Wlan angeht, also besser mal nachmessen.