Guild Wars 2: Abschlussevent des 3. Betawochenendes

  • Na Leute, nich immer nut motzen.
    Finde GW ist eins der kreativsten Spiele die ich kenn, man kann nicht jeden Geschmack treffen! Finde den Einblick in die Beta war sehr gut gestaltet! Sogar ein paar Bugs hab ich noch gefunden :D!

  • Geniale Idee. The Hunger Games war von der Story her Klasse und die Anspielung auf die moderne Gesellschaft "Jeder gegen Jeden" fand ich auch super. Wer den Film gesehen oder das Buch gelesen hat wird an diesem Event sicher extremen Spass gehabt haben.


    Einzig gestört hat mich nur die Aufteilung in Teams, in der Original-Vorlage ist jeder gegen jeden angesagt und da sterben schon zu Beginn zig Leute. Obwohl dann wäre vielleicht alles sehr schnell vorbei gewesen.


    Begrenzte Ressourcen (Rationen, Munition, etc.) ständige Degeneration und je weniger es wurden, desto intensiver wurde es.


    Ziemlich geil gemacht. :cheers:

  • Absolut geniales Abschlussevent! Ich verstehe nicht warum so viele nicht geschnallt haben wie man vorgehen muss. Das Ziel war NICHT einfach nur mit 50 Mann sich ne Schlacht mit den anderen Teams zu liefern. Das Ziel war auf der Karte Rationen zu finden und einzelne Spieler aus den Gegnerteam zu killen um an deren Rationen zu kommen a la DayZ (sobald der Permanent Death-Timer ausgelaufen war, sind übrigens deutlich mehr Rationen gedroppt. Alles davor war nur Übung, um das Konzept zu begreifen).


    Aber wie immer war das Geheule auf dem deutschen Server groß, scheinbar ist es zuviel verlangt ein Abschlussevent als spaßiges Finale, und nicht als Wettbewerb welchen man unbedingt gewinnen muss, zu sehen.


    Was besonders toll an dem Event ist: Es zeigt was Anet so alles mit den dynamischen Events anstellen kann, ohne größeren Aufwand (sprich ohne 50-Mann-Team) und ohne größeren Anlass. Ich bin mir ziemlich sicher dass wir Festtagsevents wie die von GW1 in GW2 viel viel öfter und in viel viel größerem Ausmass erleben werden. Unterm Strich hat mir das Event heute gezeigt, dass ich mir um die Langzeitmotivation keine Sorgen machen muss. Das Skillsystem erlaubt so ziemlich alles in Verbindung mit DE, mit Sicherheit wird Anet zusammen mit der Community ähnliche DE's designen und damit für viel Abwechslung sorgen. Freu mich riesig auf den 25.8.!


  • Ich hatte bis zum Schluss keine Ahnung was da eigentlich passiert.


    Selber Schuld. In der Aufwärmrunde gab es bei jedem Startpunkt Roboter wo man sich die Regeln durchlesen konnte. Haste nicht gemacht, Pech gehabt. Was kann Anet dafür wenn du das nicht tust?
    Abgesehen davon war das alles ziemlich selbsterklärend wenn man sich alleine die Tooltips der einzelnen Skills durchgelesen hat. Fand da jetzt nichts kompliziert an dem Event.


    Ich fand das Event recht nett. Besser als ein riesiger Drache oder sonst irgend ein Bossmob (wie das ja hier erwähnt wurde) der irgendwo spawned, tausende Leute drumherum prügeln auf ihn ein und man nichts mehr sieht ausser epileptische Lichteffekte. Aber es ist sowieso egal was sie als Event machen würden, gefallen tut es nun mal nicht jedem.

  • auch wenns nicht allen gefallen hat find ich es cool das sie wenigstens den
    aufwand betreiben ein event zu machen (und jedesmal ein anderes).
    sie könnten auch nichts machen und die betha wär einfach aus.

  • auch wenns nicht allen gefallen hat find ich es cool das sie wenigstens den
    aufwand betreiben ein event zu machen (und jedesmal ein anderes).
    sie könnten auch nichts machen und die betha wär einfach aus.


    Ja das auf jeden Fall.

  • Ist sicherlich etwas Glück/Pech gewesen wo man langlief.


    Das Minispiel war imho deswegen mäßig spaßig: Entweder man hatte keine Rationen/ist auf starke Gegner gestoßen und war dann mehr oder weniger direkt raus und durfte sich die letzte viertelstunde langweilen - oder man hat sich die ganze Zeit irgendwo versteckt und die letzte viertelstunde lang nur regelmäßig eine Ration aufgesammelt+gefuttert um zu überleben - was auch heißt, dass man sich eine viertelstunde lang langweilt:D.
    Das hat man auch schön an den Teamzahlen gesehen. Anfangs (erste 5min) waren recht zügig dreiviertel aller Teams raus. Danach ist kaum noch was gestorben, weil der Rest irgendwo gecampt hat und nicht/kaum gekämpft wurde.
    Man kann alleine auch keinen gegnerischen Punkt angreifen (selbst wenn man gewusst hätte wo die sind), weil man dann im resourcennachteil wäre.
    Und im Zweifelsfall alleine gegen 2-3 antritt.
    Also eben: Rationenspawnpunkt suchen und zelten.

  • Scheiße :D
    Da hat man Semesterferien und was ist?
    Man verpennt das Abschlussevent...


    Notiz an mich: Neuer Wecker muss her...

  • Absolut geniales Abschlussevent! Ich verstehe nicht warum so viele nicht geschnallt haben wie man vorgehen muss. Das Ziel war NICHT einfach nur mit 50 Mann sich ne Schlacht mit den anderen Teams zu liefern. Das Ziel war auf der Karte Rationen zu finden und einzelne Spieler aus den Gegnerteam zu killen um an deren Rationen zu kommen a la DayZ (sobald der Permanent Death-Timer ausgelaufen war, sind übrigens deutlich mehr Rationen gedroppt. Alles davor war nur Übung, um das Konzept zu begreifen).


    Problem 1: Keine Übersetzung bzw. halbe Übersetzung bei den skills!
    Problem 2: Am Anfang stand in der Qustbeschreibung, dass man mit den skills probieren soll. Ganz toll wenn sie nach 1 mal benutzen verschwinden. Nach 1min war der Chat vollgespammt mit Fragen was man da nun machen soll.
    Problem 3: zu wenig drops! Hätte ich auch nur 1 Ration mal irgendwo gesehen, dann hätte ich auch gewusst, dass es überhaupt welche gibt und wohl auch darüber nachgedacht mich damit zu heilen.


    Und nein, ich kenne auch nicht das Buch oder den Film.


    Aber wie immer war das Geheule auf dem deutschen Server groß, scheinbar ist es zuviel verlangt ein Abschlussevent als spaßiges Finale, und nicht als Wettbewerb welchen man unbedingt gewinnen muss, zu sehen.


    Um Spaß daran zu haben, muss man erstmal verstehen um was es überhaupt geht und dann wahrscheinlich auch noch Spaß am PvP in GW2 haben. Beides war bei mir nicht der Fall und bei einigen anderen offenbar auch nicht. Ich konnte übrigens kein "Geheule" entdecken aber eventuell verwechselst du das ja mit Kritik.


    Selber Schuld. In der Aufwärmrunde gab es bei jedem Startpunkt Roboter wo man sich die Regeln durchlesen konnte. Haste nicht gemacht, Pech gehabt. Was kann Anet dafür wenn du das nicht tust?[..]


    Nunja, meine Muttersprache ist deutsch, ich habe das Spiel auf deutsch und ANet hat es nicht übersetzt. Vielleicht könnte es daran liegen? Aber du hast recht, ich bin für meine Muttersprache ja selbst verantwortlich - "selber schuld". Ich finde das zwar ein bisschen ignorant von dir aber wenn das deine Meinung ist...


  • Anfangs (erste 5min) waren recht zügig dreiviertel aller Teams raus. Danach ist kaum noch was gestorben, weil der Rest irgendwo gecampt hat und nicht/kaum gekämpft wurde.
    Man kann alleine auch keinen gegnerischen Punkt angreifen (selbst wenn man gewusst hätte wo die sind), weil man dann im resourcennachteil wäre.
    Und im Zweifelsfall alleine gegen 2-3 antritt.
    Also eben: Rationenspawnpunkt suchen und zelten.


    Es waren genug Rationen da, wenn man sich alleine auf den Weg gemacht hat und die Androiden konnten den Gegner auf der Karte lokalisieren.Das man gegen 2-3 Leute am gleichen Fleck antreten musste war auch recht unwahrscheinlich da nicht genug Rationen gespawnt sind zumindest um 3+Spieler zu versorgen mit 2 wärs vielleicht noch gerade so gegangen.

  • Nunja, meine Muttersprache ist deutsch, ich habe das Spiel auf deutsch und ANet hat es nicht übersetzt. Vielleicht könnte es daran liegen? Aber du hast recht, ich bin für meine Muttersprache ja selbst verantwortlich - "selber schuld". Ich finde das zwar ein bisschen ignorant von dir aber wenn das deine Meinung ist...


    Und ich finde, dass du ein wenig übertreibst. Es kommt so rüber als würdest du krampfhaft nach Gründen suchen um das Event blöde zu finden.
    Dass es nicht übersetzt war, gut, ist vielleicht nicht so toll. Aber sooo schwierig das zu verstehen war es auch nicht. Wie geschrieben, ich fand das Event ziemlich selbsterklärend mit ein wenig Nachdenken. ;)

  • Ich hatte schon meinen Spaß aber ich hätte es jetzt auch nicht unbedingt das Gefühl, was verpasst zu haben, wenn ich was anderes gemacht hätte.



    Und nein, ich kenne auch nicht das Buch oder den Film.


    Das ist dann wohl leider das Risiko, wenn man ein Event quasi als Insider-Gag gestaltet. Nicht jeder kennt The Hunger Games/Battle Royale.



    Nunja, meine Muttersprache ist deutsch, ich habe das Spiel auf deutsch und ANet hat es nicht übersetzt. Vielleicht könnte es daran liegen?


    Ich spiele auf Englisch, deswegen war mir gar nicht aufgefallen, dass es keine Übersetzung gibt. Das ist natürlich weniger schön. :/

  • Danke dass ir hier so ausführlich berichtet, ich war nämlich nicht dabei und finde es soweit eine nette Idee von Anet.


    Ahja und die Sprache im Internet ist grundsätzlch immernoch Englisch und nicht Deutsch entgegen der Meinung vieler Spieler/Internetuser.

  • (...) Aber du hast recht, ich bin für meine Muttersprache ja selbst verantwortlich - "selber schuld". Ich finde das zwar ein bisschen ignorant von dir aber wenn das deine Meinung ist...


    Hey, keep cool :cool:. Oder: Bleib ruhig.


    Bei aller Liebe zu deiner Muttersprache habe ich Verständnis, dass du eine deutsche Übersetzung möchtes, weil du sonst nicht weisst was du machen sollst. Wobei natürlich Englisch überall schon fast als Zweitsprache etabliert ist. Aber klar; dass gilt nicht für jeden aber doch anscheinend für dich (zumindest nehme ich an, dass du deine Signatur übersetzen kannst ;) ...


    Im übrigen halte ich es für grundsätzlich wahrscheinlicher, dass jemand die Anleitung nicht liesst als dass es einer probiert aber aufgrund der Fremdsprache nicht versteht... :cheers:


    und zum Event: ich war nicht dabei... :D



    ------------------------------------


    "Wir finden doch immer was, um uns einzureden, daß wir existieren, nicht wahr, Didi? - Ja, ja, wir sind Zauberer."
    (Samuel Beckett - Warten auf Godot - )


    Mitglied der Gilde Viri Draconis (VD)

    "Wir finden doch immer was, um uns einzureden, daß wir existieren, nicht wahr, Didi? - Ja, ja, wir sind Zauberer."
    (Samuel Beckett - Warten auf Godot - )


    Mitglied der Gilden Moahawks [moa] und Viri Draconis [VD].

  • Und ich finde, dass du ein wenig übertreibst. Es kommt so rüber als würdest du krampfhaft nach Gründen suchen um das Event blöde zu finden.
    Dass es nicht übersetzt war, gut, ist vielleicht nicht so toll. Aber sooo schwierig das zu verstehen war es auch nicht. Wie geschrieben, ich fand das Event ziemlich selbsterklärend mit ein wenig Nachdenken. ;)


    Ohne Beschreibung unverständlich. Das man dann noch teilweise auf dem overflow-server mit allen möglichen Sprachen gelandet ist, hat es nicht besser gemacht. Und wie gesagt, es stand da "Skills testen". Gesagt, getan, skills weg und da wusste niemand wo man die her bekommt. Ein paar meinten irgendwann "die liegen rum". "Skills die irgendwo 'rum liegen'?" dachte ich mir und bin zunächst von den Stellen für die skillpoints ausgegangen. Ich hab, als ich sie hätte gebrauchen können keine skills gesehen und Rationen bis zum Ende nicht.
    Ohne Rationen und Fertigkeiten war das Spiel aber nur sinnfreies über die map laufen, an dereg sterben oder getötet werden und dann als "Golem" weiter sinnfrei über die map... Achtung! zu schweben!
    Geh doch einfach mal davon aus, dass du kein englisch könntest und weder Film noch Buch kennst (und im worst case wie bei mir das PvP allgemein auch mehr als bescheiden fändest). Wie wäre das event dann wohl für dich verlaufen?

  • Es gab zwei Aufwärmphasen:


    1) Eine um die Skills zu verstehen (und warum die plötzlich verschwinden)
    2) Eine um das Hunger-Prinzip zu verstehen (und warum es sinnlos ist einfach nur loszuzergen)


    Dann das eigentliche Hunger-Game. Meiner Meinung nach mehr als genug Zeit um das Spielprinzip auch ohne Anleitung auf Deutsch zu durchschauen. Das Geheule bezog sich übrigens auf "so ein rotz. was für ein dreck. LAAANGWEILIG. wtf warum bin ich jetzt tot was soll die kacke etc.". Wenn auf deinem Server solche Exemplare in der Unterzahl waren: Glückwunsch. Zumindest auf dem int. Overflowserver hatten die Leute deutlich bessere Laune.


    Die Rationen waren am Anfang selten, ja. Aber als es richtig losging konnte man ohne Probleme Rationen finden, zumindest wenn man sich von Mob ferngehalten hat. Dass du über keine einzige gestolpert bist will ich ja mal nicht ausschließen, und unter der Voraussetzung verstehe ich es, wenn du keinen Spaß hattest. Aber selbst als ich zum Roboter wurde (ziemlich früh übrigens, weil ich ein Duell um die Ration verloren habe), hat das Event noch Laune gemacht. Vielleicht auch deshalb, weil ich eben das Ganze als spaßiges Abschlussevent gesehen, und mich reichlich wenig darum gekümmert habe, dass ich gerade gestorben bin.


  • Geh doch einfach mal davon aus, dass du kein englisch könntest und weder Film noch Buch kennst (und im worst case wie bei mir das PvP allgemein auch mehr als bescheiden fändest). Wie wäre das event dann wohl für dich verlaufen?


    Ich kenne weder Buch noch Film und die Anleitung gelesen habe ich auch nicht. Trotzdem habe ich es irgendwie geschafft das Prinzip nach 2 Minuten zu verstehen und meinen Spass zu haben.
    Mal ehrlich, das war doch keine Quantenphysik. Das war ein ganz simples Spielprinzip.
    Ich will dir echt nicht zu Nahe treten aber mir ist das schon irgendwie unverständlich, dass man das nicht verstehen konnte.

  • Ja die Meinungen scheinen sich zu spalten... dem einen gefiel es, dem anderen eben nicht.
    Und jemanden blöd anzumachen, weil er kein Englisch verstünde, finde ich auch unsozial!
    Es spielen eben nicht nur junge Leute, sondern eben auch ältere Generationen, die mit Englisch nie was am Hut hatten und auch in der Arbeit dieses nicht benötigen.