Richtige Festplatte finden

  • Wichtige Daten extern zu sichern ist eh ratsam, aber bei großen Datenträgern keine Partitionen zu erstellen ist fast schon fahrlässig.


    Was ist daran bitte fahrlässig? Das ist doch grober Unfug, was du hier behauptest.
    Wie gesagt, wenn einem das OS crasht, muss man die Daten, die man nicht verlieren will erst noch auf eine externe Festplatte schieben, wenn man keine Partitionen hat, ja. Das ist ein Aufwand.
    Aber verloren geht da überhaupt nichts. Gegen Datenverlust durch Defekte der Festplatte hilft keine Partition. Dagegen helfen nur externe Backup-Lösungen und die machen dann die Partitionen auch überflüssig.


    Aber ich sagte ja nicht, dass er keine machen soll. Wenn ihm das bei der Übersichtlichkeit hilft, schadet das ja auch nicht. Ich wehre mich nur dagegen, dass hier verbreitet wird, dass das irgendwie notwendig wäre.


    Wozu hat OS X eine Sicherungsfunktion für das OS?
    Ist genau das gleiche.


    Also sind Partitionen ja doch überflüssig, wenn es sowieso nie vorkommt, dass Windows sich zerschießt und das nur theoretisch der Fall sein kann?

  • Nochmal: Bei einem nicht mehr funktionstüchtigen Betriebssystem gehen keine Daten verloren. Deshalb ist eine Partitionierung nicht notwendig. Wenn man wichtige Daten hat, kann man die dann immernoch von der Platte holen. Wenn man das nicht macht, waren einem die Daten wohl auch nicht wirklich wichtig.
    Wenn man wichtige Daten hat, sollte man die aber so oder so nochmal auf einem weiteren Medium sichern, was eine Partitionierung dann sowieso überflüssig macht.
    Ich hätte immernoch gerne einen Grund, warum es fahrlässig sein soll, nicht zu partitionieren.

  • Nochmal: Bei einem nicht mehr funktionstüchtigen Betriebssystem gehen keine Daten verloren. Deshalb ist eine Partitionierung nicht notwendig. Wenn man wichtige Daten hat, kann man die dann immernoch von der Platte holen. Wenn man das nicht macht, waren einem die Daten wohl auch nicht wirklich wichtig.


    Wie willst du denn die Daten von der Platte holen, wenn das OS nicht mehr funktioniert? Nicht jeder hat einen zweiten Rechner zur Hand.

  • Pax,


    so nehmen wir mal an, ich habe eine partitionierte Platte. Mein OS ist auf C: und Bilder+Musik auf D: Programme und Spiele auf E:


    Gut mein OS ist jetzt funktionsuntüchtig. Du hast recht die Daten sind nicht verloren man kann die auf eine externe noch rüberschieben, genauso wie es bei einer nicht partitionierten Festplatte wäre.


    Aber der große Vorteil bei einer Partition ist doch:


    Ich kann mein System neu aufsetzen und trotzdem zumindest die Bilder+Musik Dateien auf D: verwenden ohne sie vorher auf eine ander platte zu schieben und dann wieder zurück zu schieben!!!!


    Programme+Spiele sind wie du sagtest aufgrund des Registry-System verloren und müssen neuinstalliert werden, jedoch wenn der Dateienspeicherort nicht undbedingt auf der OS Partition lag kann man sogar die gespeicherten sachen wieder verwenden ohne vorher und nachher Daten zu schieben.


    Dieses Problem der neuinstallation würde aber auch bei einer nicht partitionierten Platte auftreten.


    Somit habe ich doch schon 2 Vorteile einer partitionierten gegenüber einer nicht partitionierten Platte dir aufgezählt!


    Eine nicht partitionierte Platte hat doch überhaupt keinerlei Vorteil oder kennst du welche?
    Und komm mir jetzt nicht mit dem Zeitaufwand. Partitionen zu erstellen ist ein einmaliger Zeitaufwand und das wars. Es sei den man hat die Partitionen zu klein gewählt.

  • Ich sagte nie, dass er sich keine Partitionen erstellen soll. Ich sagte lediglich, dass es keinen "tiefergehenden Sinn hat" (also nichts verloren geht, allenfalls ein bisschen mehr Aufwand entsteht) und dass es nicht "fahrlässig" ist, nicht zu partitionieren.


    Deine zwei Vorteile (ich lese da übrigens nur den einen heraus) sind im Übrigen ja auch hinfällig, wenn man seine Daten extern sichert, was ich völlig unabhängig davon, ob man nun partitioniert oder nicht, jedem empfehlen würde, der Wert auf seine Daten legt.


    Dir ist schon klar, das bei einer sauberen Installation die Partition formatiert werden sollte.
    Mir persönlich kann es ja egal sein, was Nutzer machen, die auf jemanden wie dich hören und an möglichen Datenverlust nicht nachdenken. Das passiert einem ja nie...
    Sich dann aber aufzuregen und das Problem nicht bei sich selber zu suchen, finde ich einfach nur zum totlachen.


    Natürlich, aber man kann ja vor dem Formatieren sichern. Es gibt einfach keinen Datenverlust, so wie du es darstellst.

  • Partitionen sind überflüssig.


    Man braucht keine Vorsorge für die Neuinstallation von Windows zu treffen. Die Datensicherheit betrifft es ebenfalls nicht. Du brauchst eine Sicherung, egal ob die Daten auf der gleichen oder einer anderen Partition liegen.


    Apropos Sicherung, wenn man eine hat stellt man auch das System mal eben wieder her, auch hier egal auf welcher Partition.


    Vor allen Installationen/Rücksicherungen muss man eh eine Datensicherung des aktuellen Standes machen - auch hier völlig egal, was für Partitionen ich habe.


    Wenn man eine SSD oder schnelle Platte für das System plus ein Datengrab hat, hat man eh "Partitionen". Alle mit nur einer Platte können sich die Mühe sparen.


    Ausnahme ist jemand, der allen Mist installiert und seine wöchentliche Windows Installation braucht, aber darüber lohnt nicht zu reden.


    Wenn der Threadstarter also eine neue Platte braucht, bedeutet das, er wird KEINE Sicherung haben, denn dann bräuchte er ja 2 Platten. Es ist also egal ob er die Daten von einer oder von 2 Partitionen verliert. :cool:


    Ich empfehle also das Budget aufzustocken und eine externe Platte einzuplanen.

  • Am sichersten ist es, wenn man einfach extern sichert. Das macht Partitionen völlig überflüssig und ist auch wirklich sicher. Dann passiert auch nichts, wenn dir die Festplatte kaputt geht.


    An einem vorinstallierten OS würde mich am meisten stören, dass es schon zugemüllt ist, bevor man es überhaupt zum ersten mal benutzt. Die Partitionen kannst du auch nachträglich jederzeit ändern.

  • Am sichersten ist es, wenn man einfach extern sichert. Das macht Partitionen völlig überflüssig und ist auch wirklich sicher. Dann passiert auch nichts, wenn dir die Festplatte kaputt geht.


    Aber auch nur, wenn man sowohl intern als auch extern die Daten hat.
    Andernfalls agiert eine externe Festplatte ja wie die interne ohne Partitionen.