Guild Wars 2: ArenaNets Reaktionen auf das erste BWE

  • Klingt aber trotzdem verdächtig nach Bug, warum sollte man aus dem Kampf kommen, nur weil der Gegner nicht mehr im Ziel ist?


    Irgend eine Mechanik müssen sie ja haben. Sonst käme man von einem Kampf nicht mehr weg, solange der läuft.


    Um das Beispiel mit dem Ele aufzugreifen, der Ele ist einen Klick von seinem Aurenwechsel entfernt, wenn ich als Nahkampf-Dieb (mit 2 gut synergierenden Nahkampf-Sets) in den Fernkampf will, dann muss ich erstmal aus dem Kampf kommen, mein Inventar öffnen, meinen crappy Bogen suchen (ich will ja eigentlich mit Dolch, Schwert oder in der Off-hand mit Pistole spielen) den ich vor 5 leveln mal aufgehoben habe und eigentlich nicht die Intention hatte ihn je zu verwenden um dann (mit allen anderen Nah- und Fernkämpfern) im Kreis um den Boss zu rennen, ner weil der Encounter nur als Range zu bewältigen ist?


    In WoW mußte man als Krieger folgende Ausrüstung haben:


    • gute Zweihand-Nahkampfwaffe (wenn man alleine unterwegs war)
    • gute Einhand-Nahkampfwaffe + Schild (wenn man als Tank gebraucht wurde)
    • zwei Rüstungen (eine für das Tanken, eine für sonstiges PvE)
    • eine Fernkampfwaffe (zum Finishen, wenn der Gegner mal wegläuft und man alles auf Cd hat


    Vielleicht sind einige nur verwöhnt. Ich werde mir als Krieger in GW2 möglichst alle Waffen, die ich auch benutzen kann, in aktuellen Ausgaben zulegen. Einfach, um möglichst nützlich und flexibel zu sein.


    Wer das nicht möchte, muß eben damit leben, daß er bei bestimmten Konstellationen eben nicht so effektiv ist.

  • Ich hoffe, sie löschen unsere Beta-Character nicht zwischen den Betas. Oder lassen uns zumindest die Wahl ob wir dort weiter machen möchten wo wir aufgehört haben oder mit einem lvl-irgendwas starten wollen.


    Einspruch: Wir spielen in erster Linie eine Beta, keine Preview, kein Head-Start. Und ArenaNet gibt sich offenbar viel Mühe, das Feedback der Spieler zu erfassen und in die Entwicklung einfließen zu lassen. Wenn diese Entwicklung erfordert, dass die Server gewiped werden, dann bitte ArenaNet, tut es! Das Wichtigste ist im Moment, aus Guild Wars 2 bis zum Release das best Spiel zu machen, dass es sein kann.


    Davon mal ab: Willst du wirklich einen Charakter in den zwei, drei BWEs, die noch noch kommen werden, in- und auswendig kennenlernen. Was bleibt dir dann noch für den Release? Nutze die Zeit lieber, um viele Klassen kennen zu lernen.


    Quote

    Meiner Meinung nach sollten die Charaktere bestehen bleiben, sonst wird nur nochmal das Startgebiet getestet - ich will auch mal so Zeug wie Dungeons ausprobieren


    Dafür gibt es eine einfache Lösung: Man stelle einen NPC in die Hauptstädte, der die Charaktere auf Level 15 oder 30 anhebt.


    -----


    Zum Schwierigkeitsgrad: Es ist zwar schön, wenn es recht knackig ist, aber im Moment schwankt der Schwierigkeitsgrad von lächerlich einfach bis episch anspruchsvoll, Dauer-Kiten und minutenlangem "Circle Strafe". In der Event-Pampa ist das manchmal vielleicht nicht zu vermeiden aufgrund der Art und Weise, wie Events skalieren, auch wenn man hier die Schwierigkeit so skalieren könnte, dass Bosse einfach mehr Adds mitbringen, die den Boss am Leben halten, anstatt die Bosse zu "One-Hit-Wonder" mutieren zu lassen. In der persönlichen Storyline sollte der Schwierigkeitsgrad aber nicht derartig stark schwanken.


    Ich bin auch der Meinung, dass das Spiel grundsätzlich anspruchsvoller sein sollte. Zugleich sollten aber die Schwankungen des Schwierigkeitsgrades glatt gezogen werden. Des Weiteren muss der Respawn angepasst werden. Wenn die Gegner teilweise instantan respawnen, dann ist das nicht anspruchsvoll, sondern einfach nur frustrierend und ein bescheuerter (aber hoffentlich unbeabsichtigter) Mechanismus, den Schwierigkeitsgrad in die Höhe zu treiben.


    Und eine Sache noch: Die Welt ist groß, der Weg zum Levelcap ist lang, und jeder noch so kleinen Gegner wird auch auf diesem Weg angreifen. Wollt ihr wirklich, dass euch jeder Skal zu einer epischen Schlacht heraus fordern wird? Ich fände es zur Abwechslung mal schön, ein MMO zu spielen, in dem nicht minutenlang auf jeden Gegner drauf kloppen muss, sondern meine Gegner mit drei gut getimten Attacken in den Staub schicken kann - und selber nach wenigen Schlägen im Staub liege, wenn ich mich dumm verhalte.

  • Wenn man allein war, starben die normalen Gegner häufig schon nach 3-4 Fertigkeiten selbst mit dem vermeintlich schwächeren Gewehr. Mit dem Hammer gings dann sogar für mehrere Gegner gleichzeitig. Vllt hatte ich allerdings auch nur Glück mit den Drops, gab doch recht häufig grüne Gegenstände bei mir.
    Das empfand ich schon so, wie du es beschrieben hast, wie es sein sollte. Nicht jeder Kampf ist episch, die kleinen Widersacher kann man auch mal im vorbeigehen töten.

  • Dafür gibt es eine einfache Lösung: Man stelle einen NPC in die Hauptstädte, der die Charaktere auf Level 15 oder 30 anhebt.


    Der Sinn eines Charakter-Wipes dürfte es sein, dass die Anfangsgebiete nochmal gespielt werden. Direkt von 1 auf 30 springen würde dem irgendwie schaden ;)



    Ne Möglichkeit, den Dungeon auch ohne level-grinding zu spielen, wär aber schon toll.

  • Und daraus soll es bitte auch weiterhin hinaus laufen. Ich möchte nicht mehr minutenlang jeden kleinen Gegner weich prügeln. BAMM, BAMM, BAMM - und dann war ich hoffentlich siegreich, weil ich gut gespielt habe, oder ich liege im Staub, weil ich Mist gebaut habe. Die Todesrate sollte kein Indikator für einen anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad sein. Der ideale und vor allem faie Schwierigkeitsgrad ist in meinen Augen der, bei dem ich stets konzentriert sein muss und auch überlebe, solange ich konzentriert bleibe, bei dem ich aber auch schnell bestraft werde, wenn ich Fehler mache.


    Quote

    Der Sinn eines Charakter-Wipes dürfte es sein, dass die Anfangsgebiete nochmal gespielt werden.


    Zum Beispiel wenn Tutorial-Content eingenaut wird, der dann natürlich auch getestet werden muss. Vielleicht verändert man aber auch einige Details der Charakterentwicklung, was dann dazu führen könnte, dass es einfacher ist, die Chars zu wipen anstatt sie an die neuen Spielregeln anzupassen. Was auch immer es ist, wenn es nötig wird, die Charaktere zu wipen, dann sollte ArenaNet dies auch tun.


    Quote

    Ne Möglichkeit, den Dungeon auch ohne level-grinding zu spielen, wär aber schon toll.


    Ich bin mir fast sicher, dass wir auch die Möglichkeit erhalten werden, gleich auf Level 20 einzusteigen, damit wir auch mal dieses Content testen können.

  • Zum Beispiel wenn Tutorial-Content eingenaut wird, der dann natürlich auch getestet werden muss. Vielleicht verändert man aber auch einige Details der Charakterentwicklung, was dann dazu führen könnte, dass es einfacher ist, die Chars zu wipen anstatt sie an die neuen Spielregeln anzupassen. Was auch immer es ist, wenn es nötig wird, die Charaktere zu wipen, dann sollte ArenaNet dies auch tun.



    Ich bin mir fast sicher, dass wir auch die Möglichkeit erhalten werden, gleich auf Level 20 einzusteigen, damit wir auch mal dieses Content testen können.


    ja zu beidem: wenn ein whipe nötig ist, wird arenanet ihn auch durchführen. wenn er erfolgt, wo ist das problem? dann werden sie eben das upscaling der presseevents verfügbar machen. früher oder später werden in den BWEs wohl auch dungeons für die mehrheit testbar sein. ein paar wenige haben das ja schon beim letzten mal gemacht.

  • Nachdem man für die Events sowieso runterskaliert wird, wenn man neu eingefügte spielt, dann ists auch egal, ob gewiped. Außerdem gibts auch Spieler die jetzt an diesem WE nicht teilgenommen oder auf 20 gekommen sind und die graßen dann die Lowgebiete ab, während der Rest sich ans 20+ macht. Höhere Levelgebiete ohen Betatest kann böse enden... Plötzlich gibts einen Qualitätsabfall und die Foren laufen heiß "GW2 is scheiße, voll verbuggt", genau wie bei SW:ToR...


    Man könnte als zusätzlichen Anreiz dafür zurück zu gehen und Lowie Events zu spielen, auch einen Titel für das fertige Spiel vergeben, ein entsprechendes Titelsystem gibt es ja schon.

  • Noch ne kleine Neuerung:


    WvW:


    1. Belagerungswaffen wurden überarbeitet
    2. Wer eine Belagerungswaffe baut, kann sie auch benutzen und evtl. andere Spieler "rauswerfen"

  • Meine derzeitige Meinung nachdem ich am Beta-Wochenend-Event etwa 12 Stunden einen Elementarmagier (bis etwa Level 12) gespielt habe.


    1. Es war für alle in der Regel ein neues Spiel. Danke an Anet das wir keinen "GW1-Clown" vorgesetzt bekommen haben. Danke auch dass das traditionelle System (hinten Heiler vorne Tank) aufgeweicht wurde. Das war mit einer der Gründe mir auch GW2 zuzulegen.


    2. Das man bei einem neuen Spiel am Anfang nicht gleich alles auf Anhieb schafft ist gut. Schließlich möchte man ja einen Langzeitspielspaß haben, wozu auch etwas Herausforderung gehört. Wenn es zu einfach wird, verdirbt man finde den Spielspaß.


    3. Ist es richtig, dass ein Boss in für meinen Level bestimmten Gebiet mich als Nahkämpfer mit einen Hieb umhaut? Nein ich finde das muss denke nicht sein. Man sollte Zeit haben sich zurückziehen zu können.


    4. Ist es richtig, dass man zum Beispiel alleine als Ele (ohne NPC und Mitspieler) mit drei Gegnern gleichen Levels Probleme bekommen kann? Natürlich ist es richtig, alles andere wäre langweilig und unlogisch. In Guild Wars 2 soll man auch allein losziehen können um bestimmte Aufgaben zu erledigen, aber eben nur zu einem gewissen Teil.


    5. Hatte ich als Elementarmagier nennenswerte Probleme die Bereiche für meinen Level zu schaffen? Ich konnte in der Zeit wo ich Ele gespielt habe dies nicht feststellen. Wenn ich mal gestorben war, dann war ich in der Regel selbst schuld gewesen.


    6. Soll der Schwierigkeitsgrad gleichmäßiger steigen? Selbstverständlich aber es darf auch nicht zu leicht sein. Der eine oder andere Fehlversuch gehört nun mal auch mit dazu, vor allem bei einem neuen Spiel.


    Viele Spieler müssen sich doch erst mal an die neue Spielweise gewöhnen, das braucht nun mal seine Zeit. Natürlich kann man hier und da was verbessern, aber es darf nachher auch nicht zu leicht sein. Auch soll es ja einen Anreiz geben als richtige Gruppe loszuziehen. Alleine (ohne NPC und Mitspieler) drei oder mehr gleichstarke Gegner mit Leichtigkeit platt zumachen ohne einen Kratzer abzubekommen sollte es nicht geben.


    In einer Gruppe loszuziehen macht zudem z.B. auch Sinn bzgl. Support, da Gruppenmitglieder anscheinend zurecht bevorzugt werden. Hinzu kommt, dass man sich absprechen kann und einen gemeinsamen Spielspass hat etc.


    In Guild Wars 2 wird meiner Meinung nach vorausgesetzt, dass man z.B. beim Elementarmagier während des Kampfes die Elementarlinien und ggf. (bei anderen Klassen) auch die Waffen intelligent wechselt. Auch defensive Skills und welche für den Rückzug sollten sinnvoll und zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden. Wer dann auch noch gut ausweicht bzw. sich bewegt und Auto-Attack einsetzt, hatte nur wenig Probleme im PvE bei den meisten Kämpfen. Wenn man beim Ele auch noch ein Elementar beschworen hatte, war es noch leichter.


    Zu Nahkämpfern kann ich nur sagen, dass ich weder einen dauerhaften Tank später haben möchte noch gerne in GW2 spielen würde. Wenn ich so was will kann ich auch GW1 spielen, dafür brauch ich GW2 nicht. Ich will ja was Neues und kein "GW1 Aufguss". Die "Effektgewitter" sollten transparent skalieren, je näher man dem Gegner ist, um so transparenter. Natürlich soll man sich auch z.B. mit einem Krieger in den Nahkampf begeben können, denn wozu sind sonst die Nahkampfskills da. Das soll man aber nur für einen gewissen Zeitraum machen können, bevor man sich ggf. wieder zurückziehen muss.


    Siehe auch: Ein neues Konzept für Heilung und Tod


    Meiner Meinung nach haben wir mit Guild Wars 2 und dem Aufbrechen des traditionellen Spielkonzept ("DPS/Heiler/Tank") ein großes Geschenk bekommen. In Guild Wars 2 hat man viel mehr Skills im Kampf zur Verfügung, da man die Waffen jederzeit im Kampf wechseln kann und sicher auch situationsbedingt sollte. Wozu sind denn sonst die Waffenslots da?! ;)


    Selbstverständlich gibt es da noch etwas zu verbessern, aber es war wie gesagt eine Beta und demzufolge ein Test und mir hat er sehr viel Spaß gemacht. :)


    Der Geisterheld

  • Dass ist ja mal wieder typisch Anet. Casual PvE balance hier PvE balance da, aber kein Wort über den pay2win itemshop oder die öden sPvP Karten.


    Von diesen Verlautbarungen halten die core gamer sicher gar nix.

  • Gowanet, erklär mal, wo der Shop p2w war.


    Außerdem, wtf Core-Gamer? Einem Core-Gamer wird der Shop noch mehr am Allerwertesten vorbeigehen, da er die Dinge, die dort für Casuals für Knete zu erwerben sind, alleine durch seine Zeitinvestition locker aufwiegen kann.

  • War klar, das wir uns auf Anet verlassen können was die Balance angeht.
    Schliesslich wolle die auch Spaß am zocken des Games haben ^^


    Und der Schwierigkeitsgrad kann ruhig knackig bleiben, das erinnerzt mich so schön an die 4-5 Stunden Riss FR ohne Endtruhe und imba Assa Tanks^^


    Kann mich nur wiederholen: Danke Arenanet ihr seid die größten!

  • Don't feed the Troll ;).


    Watt? Der rennt hier auch rum? Der hat mich mit seinem Nonsens im Offiziellen Forum schon genervt Oo


    Finds sehr gut zu hören, dass man Leute im WvW aus den Belagerungswaffen schmeißen kann. Ich hab mir am Wochenende nämlich die Mühe gemacht, ein Trebuchet alleine aufzubauen nur um dann zu sehen, wie jemand anderes die letzten 10 Supply reingesteckt und fröhlich rumgeballert hat *grummel*

  • Vor allem eine etwas freundlichere Skalierung am Anfang ist sehr wünschenswert. Ich hab versucht dieses Eskortevent nach Beetletun zu machen. Leider waren wir 7 Spieler, von denen 4 sich ein wenig dämlich verhalten waren. Die Skritthorden, die da ankamen, haben uns einfach gezergt...

  • Ein undokumentiertes Feature ist, dass alle AoE-Effekte maximal 5 Ziele treffen können. Das sollte in normalen Situationen reichen, verhindert aber Balancing-Probleme in grossen WvWvW-Schlachten.


    Was soll denn der Käse bitte? Damit auch ja immer die zahlenmässig überlegenen gewinnen.... ja die normale SItuation im WvW da werd ich sicher maximal 5 Gegnern begegnen....
    Dann nochn Pets dazu echt.... ganz großes Kino. Da steht dann der dicke Zerg, knubbelt sich afk an der Tür und ich treff mit meinem AE die minions sonst nix.
    Epic Fail sag ich da nur.



    Und für den Müll habsch nun Geld bezahlt. Könntsch grad kotzen.

  • Das ist nun aber wirklich nichts Neues. Es war von vorneherein klar, dass im WvWvW der Zerg gewinnt.


    Achja? mir nicht, war bei DAOC und WAR auch nicht so.
    Und bis zu diesem Statement über das tolle "feature" war es auch nicht klar.
    Nachdem BWE muss ich echt sagen 1a Marketing, den übertriebenen Hype ausgenutzt um abzukassieren bevor den leuten klar wird was fürn Rotz hier produziert wird.

  • Bei Jon Peters' Äußerung bin ich hin und hergerissen. Die Verbessereungspunkte sind richtig, aber leider wiederholt er auch wieder die Tipps, die angeblich ja alles verbessern würden


    Quote

    know when to run. No matter what you are not a tank. You have to move in and out avoiding damage. If you have to soak damage try and bring boons like Protection and Regeneration


    "know when to run" ist ein Glücksspiel, wenn man den Boss einfach nicht sehen kann oder, noch schlimmer, wenn der Boss Ranged ist und blöderweise bei Bossen nix von "Melee macht mehr dmg als Range" zu spüren ist (will sagen: Wenn ein Range-Boss dich mit einem Aoe umklatscht, kannst du nicht groß ausweichen oder dich zurückziehen-- siehe Ivor Trueshot, der mit seiner Barrage-Attacke einen 0sec-Reaktion-Aoe für 800-1000dmg pro tick bei ~2ticks/sec auf die Halbe gruppe abfeuert). Protection bringt etwas, ist aber kaum richtig einsetzbar, da (wie gesagt) der Boss meißt in einem Effektfeuerwerk untergeht.

    Spiritbond ist besser als Schutzgeist, weil Spiritbond gegen Icyspikes besser ist als Seed.


    On other unrelated News: I am entirely made of Lard!

  • Achja? mir nicht, war bei DAOC und WAR auch nicht so.
    Und bis zu diesem Statement über das tolle "feature" war es auch nicht klar.
    Nachdem BWE muss ich echt sagen 1a Marketing, den übertriebenen Hype ausgenutzt um abzukassieren bevor den leuten klar wird was fürn Rotz hier produziert wird.


    Mal abgesehen davon, dass es schwachsinnig ist, hier DAOC und WAR heranzuziehen, weil diese Spiele nunmal nichts mit Guild Wars 2 zu tun haben, Folgendes:
    Wir alle wussten, worauf wir uns eingelassen haben, als wir das Spiel gekauft haben. Alle wussten, dass sie ein Spiel kaufen, dass sie vorher nicht testen können. Alle wussten von dem Risiko. Darüber willst du dich jetzt allen Ernstes beschweren? Sorry, aber werd erwachsen. Niemand hat dich zu dem Kauf gezwungen.


    Selber Schuld.