"Lohnt sich Spiel XY?" [Sammelthread?]

  • Man kennt das ja:
    Es gibt irgendn Spiel, das einen interessiert, ist sich aber nicht sicher, obs das wirklich bringt. Testberichte im Netz bringen auch nicht unbedingt die erhoffte Info, da es einem ggf um bestimmte Aspekte ankommt oder man noch konkrete fragen hat.


    Ich mach mal den Anfang:


    Castlevania: Lords of Shadow für PS3/Box


    Macht das Spass? Vergleichbar vom Spielgefühl mit anderen bekannten Hack'n'Slays (DMC, Bayonetta, Darksiders)?

  • Also zu diesem Spiel muss ich sagen es ist schon viel Hack'n Slay aber mir hat es nicht richtig Spaß gemacht. Ich muss dazu aber sagen das es über nen Jahr her ist seit ich das mal hatte aber ich war froh das es nur aus der Mediathek geliehen war. :D
    Wenn du nen gutes Hack'n Slay haben willst kauf dir God of War.


    Mein persönlicher Tipp ist, dass du dir die Spiele erst einmal ausleihst (falls es bei euch eine Mediathek gibt) so kannste nicht viel falsch machen.

  • Der Thread gefällt mir. ^^


    Kann mir jemand sagen ob Two Worlds 2 was taugt? Fand den ersten Teil nicht so pralle.

    "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

  • Malygros :


    Danke.
    Zuviel Hack'n'Slay gibts für mich übrigens nicht - Mir ist DMC4 ja fast schon zuviel Adventure :D
    GoW fällt für mich leider raus, weil ich ne Box und keine PS hab.

  • Bin mal faul.

    Der einzige echte Unterschied zwischen Anno1404 und 2070 ist optischer Natur. Die Gebäude/Fraktionen sehen anders aus, aber praktisch nimmt sich nicht viel. Ein paar Nachteile hat Anno2070 aber aus meiner Sicht: NPCs bauen keine Städte mehr, zumindest die mit denen ichs getestet hab. Da wird einfach alles mit Kohlebergwerken/Ölraffinerien vollgeklatscht und das wars. Außerdem fehlt ein LanModus. Allgemein ist das Spiel nur ordentlich spielbar wenn man eine dauerhafte Onlineverbindung hat, ansonsten fehlen z.b. im Singleplayer Endlosspiel wichtige Optionen der Arche. (Danke Ubisoft)
    Wer sich daran nicht stört und Anno1404 bereits totgezockt hat, der kanns kaufen.

  • Quote

    Außerdem fehlt ein LanModus. Allgemein ist das Spiel nur ordentlich spielbar wenn man eine dauerhafte Onlineverbindung hat, ansonsten fehlen z.b. im Singleplayer Endlosspiel wichtige Optionen der Arche. (Danke Ubisoft)


    Da ich ne dauerhafte Verbindung hab, geht das klar, aber es hieß doch, dass das Spiel offline ebenfalls spielbar sein sollte, bzw. sollte nachgepatcht werden?

  • Es ist auch offline spielbar, aber nur wenn du das Lankabel rausziehst. Das Spiel versucht sich dauerhaft zu verbinden. Und solange es nicht geht wird dir überall mit einem roten infotext angezeigt das du nicht online bist und daher Features fehlen.

  • @Pitche:


    Darksiders hab ich seit heut Mittag, allerdings noch nicht zum Spielen gekommen. War im Endeffekt sogar Stein des Anstosses für den Thread, schwankte im Geschäft zwischen DS und Castlevania, allerdings war mir von letzterem nur der Name (aus guten alten 8-/16-Bit-Zeiten) bekannt. Also dann doch mal lieber zu dem gegriffen, über das ich schon einiges hörte.


    Allerdings bin ich seit ich Bayonetta entdeckte, wieder übelst Hack'n'Slay-süchtig, also mal sehen, ob Castlevania irgendwann in Frage kommt.

  • Darksiders kann ich als Hack 'n' Slay absolut empfehlen.


    Aber Castlevania, weiß ich nicht. Es ist zwar viel 'geslaye'(?), aber um ehrlich zu sein. Es wurde mir persönlich irgendwann langweilig, einfach langweilig. Mein Bruder musste sich durchquälen und hat es einzig durchgespielt, um es eben durchgespielt zu haben.
    Ich habe dabei dann letzten Endes das Ende gesehen und war damit zufrieden.


    Dem Spiel fehlte einfach etwas Aufregendes, Neues. Es war alles schonmal da in anderen Spielen des Genres.

  • Okäy...


    Steuerung/Spielfluss von Castlevania - Ist das eher wie Devil May Cry (also auf ne gewisse Weise behäbig) oder mehr wie Bayonetta bzw Darksiders?
    (Also schnell, flüssig, und schnetzlig)


    Ich vermute auch mal stark, dass man Story- und Epicness-technisch nicht soviel abgefahrenen Schwachsinn erwarten darf wie bei DS und Bayonetta, right?

  • Ich kann Castlevania leider nur mit Darksiders vergleichen. Habe weder DMC noch Bayonetta gespielt. Von der Steuerung her spielt es sich sehr flüssig, man ist aber deutlich mehr auf das Blocken und Kontern von Angriffen angewiesen als zB bei Darksiders. Es ist also ein wenig taktischer und kein stumpfes Buttonsmashing. Vor allem die Bosskämpfe und größeren Zwischengegner waren zum Teil recht fordernd. Und ich muss sagen Castlevania war das erste Spiel, das mich dazu gebracht hat den Schwierigkeitsgrad runterzuschrauben. Und selbst im mittleren ist es zum Teil noch hart.


    Von der Story her fand ich es eigentlich ganz nett. Ich kann mich nicht mehr an alle Einzelheiten erinnern, weil es auch schon ein Jahr her ist, aber es kommen auch noch ein paar Wendungen, die man nicht unbedingt erwartet hätte. Es wird zumindest nicht langweilig.

  • Wollte mal Fragen ob sich SpaceChem lohnt, oder ob es:
    a) viel zu viel Einarbeitung benötigt
    b) auf kurze Dauer viel zu monoton wird...


    wäre cool wenn mir jemand das beantworten könnte. Sind so die 2 Faktoren die mich momentan noch etwas zweifeln lassen ob sich das Spiel echt lohnt.

  • @True: Du hast's dir ja geholt, habe ich einen Steamsale verpasst oder zum Normalpreis eingekauft?


    Ich wollte es schon länger holen, aber dachte "hey, wird schon im Sale sein", glaube es aber verpasst zu haben wenn's drin war. Ist ist ohnehin nicht eilig, werde damit warten können, steht momentan genug an, aber neugierig bin ich trotzdem. <_<

  • Macht das Spass? Vergleichbar vom Spielgefühl mit anderen bekannten Hack'n'Slays (DMC, Bayonetta, Darksiders)?


    dante's inferno! keine ahnung ob es für xbox erhältlich ist.

  • @Pitche:



    Ich hab mir Darksiders für die XBox geholt.


    Ich habs bisher aus Zeitgründennoch nicht sooo viel gespielt, anderthalb stunden oder so


    Ich bin derzeit noch etwas zwiegespalten.


    Ausserdem hatte ich neulich das Problem, dass es meine Motion Sickness - zum Glück nur sehr leicht - triggerte (errrm - Ist iirc der erste 3rd Person - Titel, der das schaffte. Allerdings bin ich in Puncto Motion Sickness auch mega-empfindlich).


    Aber zum einzelnen, was ich bisher sagen kann:


    Ansonsten:
    - Es spielt und steuert und schnetzelt sich einfach locker und flüssig
    - Was mir nicht so gefällt, ist, dass die Kamera fix hinter der Spielfigur ist. Da taugen mir andere HnS besser.
    - Ist angenehm trashig. Ich mein: Man wirft auch mal Autos durch die Gegend.
    - Grafik-Stil gefällt mir bisher nicht soooo wirklich gut. Aber mal sehen, ich bin noch in keinem der Dungeons gewesen.
    - Angenehm splatterig. Zombies sind wirklich Kanonenfutter, die man mal eben one-hitten kann. Macht Laune.


    So das grosse "Wow! Geil!"-Erlebnis hatte ich noch nicht, andererseits vermeine ich gelesen zu haben, dass die ersten ca 2 Stunden noch nicht so dolle inszeniert sind unds erst dann richtig gut wird.



    Spassig ists aber allemal, und das allgemeine Feedback zu dem Spiel ist eigentlich überall n gutes. Fürn Budget-Preis auf jeden Fall ok. Aber wennde neben dem PC noch ne Konsole daheim rumstehen hast, hol dir lieber Bayonetta für 10-20 Euro :D

  • Wollte mal Fragen ob sich SpaceChem lohnt, oder ob es:
    a) viel zu viel Einarbeitung benötigt
    b) auf kurze Dauer viel zu monoton wird...


    wäre cool wenn mir jemand das beantworten könnte. Sind so die 2 Faktoren die mich momentan noch etwas zweifeln lassen ob sich das Spiel echt lohnt.


    Die Einarbeitung geht ganz gut von der Hand, weil man an relativ einfachen Levels alle Spielelemente erklärt bekommt. Auch Monotonie würde ich dem Spiel nicht unterstellen.
    Was mich aber gestört hat und der Grund dafür war, das ich es nicht durchgespielt habe: Im späteren Verlauf werden die Levels sehr komplex und können ohne Lösungshilfe durchaus eine Stunde und mehr an Spielzeit in Anspruch nehmen. SpaceChem ist definitiv kein Spiel für zwischendurch und man sollte eine Menge Zeit und Geduld mitbringen, um die schweren Levels zu meistern.