Mainboard piept

  • Hab jetzt mal den Bios-Reset gemacht, die letzte Stunde hat es nicht mehr gepiept aber ich freue mich mal lieber nicht zu früh :D. Das Einzige, was sich verändert hat, sind die Ram-Timings und Spannungen, die sind jetzt langsamer eingestellt als eigentlich vom Hersteller angegeben. Könnte das daran gelegen haben?

  • Das regelt das manboard teilweise automatisch.

  • Jetzt werden zwar gleich viele losheulen und so...


    Aber wenn ich Hardwaredeffekte ausschließen könnte und mich der Speaker nerven würde, würde ich ihn abbrechen!


    Es leben die guten alten Zeiten in denen man einfach das Kabel des Speakers vom Board ziehen konnte...

    Tunaep Rettup Yllej [emit]
    Not Tuck But Adonai


    And here I'm alive, and I dont have the right.
    He gave me the right costing him his life!
    New mercy's in the morning

    How to GvG!

  • Die Art des Piepens (d.h. das Intervall, also ob einmal oder mehrmals und dann wie lange) ist von Belang. Es gibt dafür Tabellen im Netz, wo man nachlesen kann, was das Piepen bedeutet. :thumb:


    Quark. Die Pieptöne unterscheiden sich von Land zu Land. Oder eher von Hersteller zu Hersteller. Du musst also die Tabelle für deinen Platinentypen ausfindig machen und nicht irgendeine.


    Spannungen (auch genannt Taktung) werden vom Mainboard ermittelt. Dass dein Mainboard die stix jetzt niedriger getaktet hat liegt wahrscheinlich daran, dass das jetzt die native Taktung der Platine ist.
    Du könntest sie auch wieder auf die alte Spannung hochtakten, um zu sehn, was passiert. Von was auf was hat sich denn die Voltzahl geändert?

  • Avira Antivir Free (oder wie das heisst) löst auch den Piepser aus, wenn es etwas findet.

    Haltet den Dieb! Er hat mein Messer im Rücken!


    Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken. (Martin Luther)


    Two beer or not two beer, that's the question. (Homer J. Simpson)


    Wer nicht kotzt, säuft nicht am Limit!

  • Quark. Die Pieptöne unterscheiden sich von Land zu Land. Oder eher von Hersteller zu Hersteller. Du musst also die Tabelle für deinen Platinentypen ausfindig machen und nicht irgendeine.


    Hab' ich irgendwo "irgendeine" geschrieben? :|-| Natürlich muss man nach dem Namen des Motherboards googlen (Tabellen = Tabellen fürs jeweilige Board) - dachte, das versteht sich von selbst. :rolleyes:


    Nur leider hat uns der TE diesbzgl. noch keinerlei Infos geliefert. Einfach nur zu schreiben "Mein Rechner piept!" ist nicht gerade zielführend.


    Avira Antivir Free (oder wie das heisst) löst auch den Piepser aus, wenn es etwas findet.


    Das piept nicht, das macht eher: "Tüdelüt!" ;)

  • Wenn man mit Google nach "P55-USB3 beep" sucht, findet man viele Technikforen-Beiträge zu dem Thema. Letztlich hat mich das zu diesem Thread geführt:
    http://forums.anandtech.com/showthread.php?t=2093181
    Dort wird ein Gigabyte Board namens P55a-UD3 mit selber CPU wie deiner besprochen, vielleicht ist das ja ähnlich genug zu deinem, denn wie gesagt man findet die beep-Reports für verschiedene Gigabyte-Boards.


    Kurzfassung:
    - es ist ein Problem der CPU beim Melden der CPU-Temperatur (der Pieps meldet keinen Fehler, sondern der Pieps ist ein Fehler)
    - Schaltet man im Bios die CPU-Temperaturwarnung aus, hört das Piepen auf
    - ein Bios Update von einer Revision F11 auf F13 am 3.9.2010 hat das Problem beim Threadersteller behoben. Was auch immer F11 und F13 zu sagen hat - schau halt mal nach wie deine Biosversion ist, von wann die ist, und welche Version auf der Webseite von Gigabyte für dein Board angeboten wird. Wenns dort ne neuere gibt, mach ein Bios-Update.

  • Die Art des Piepens (d.h. das Intervall, also ob einmal oder mehrmals und dann wie lange) ist von Belang. Es gibt dafür Tabellen im Netz, wo man nachlesen kann, was das Piepen bedeutet. :thumb:


    Wie gesagt, sind einzelne Piepser im Desktop-Betrieb. Die Tabellen gibt es glaube ich auch nur zu Piepsern beim booten.

    Quote from Menelaos

    Du könntest sie auch wieder auf die alte Spannung hochtakten, um zu sehn, was passiert. Von was auf was hat sich denn die Voltzahl geändert?


    Die Spannung ist jetzt bei 1,5V bei timings von 9-9-9-24, vorher war sie bei 1,65V bei timings von 7-7-7-20, wie auch vom Hersteller angegeben. Die Spannung hatte ich aber manuell geändert.
    Antivir habe ich btw nicht drauf :D.


    Danke, das werde ich mal ausprobieren, wenn es nicht an den Ram-timings gelegen hat. Wie gesagt, das Piepen tritt eben nur sporadisch und willkürlich auf, deswegen kann ich noch nicht genau sagen, ob es wirklich weg ist. Ich habe im Moment leider auch nicht viel Zeit zum testen :D.

  • Hast du den Speaker an den Anschluss für die Festplattenkontrolllampe angeschlossen?:rolleyes:



    Ansonsten schau doch einfach mal ins Handbuch von deinem Motherboard dort sollten die Signale und ihre Bedeutung stehen.

    “Sit down before fact like a little child, and be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abyss Nature leads or you shall learn nothing.”


    -Thomas Huxley