Notebook fürs Studium

  • Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einem anständigen Notebook fürs Studium. Größenmäßig hatte ich so an 12-13" gedacht, es sollte sich ja noch gut transportieren lassen. Anforderungsbereiche sind eigentlich ausschließlich Office und Internet, nur hin und wieder vll auch mal einen Film ansehen, aber das sollten ja mittlerweile alle Notebooks schaffen. Akkulaufzeit sollte Minimum 5-6h sein, zudem sollte es nicht schwer, nicht laut und nicht heiß werden :D. Verarbeitung sollte auch gut sein, damit es beim Transport nicht direkt auseinander fällt. Eine SSD wäre auch eine tolle Sache. Ich befürchte bei den Anforderungen wird es nicht ganz billig, gut 1000€ kann ich schon investieren, gerne natürlich auch weniger.


    Ich habe mich schonmal ein bisschen umgesehen und bin dabei auf das Samsung 900X3A (http://geizhals.at/deutschland/606242). 13,3", leicht, SSD und kein schlechter Prozessor. Die Grafikkarte sollte für meiene Ansprüche auch genügen. Bei dem Notebook stört mich eigentlich nur der Preis, 1200€ liegt eigentlich über dem, was ich investieren wollte. Außerdem kann man wohl den Akku nicht selbst wechseln und wenn er mit der Zeit zustaubt, wird die Reinigung bestimmt auch nicht gerade leicht.


    Dann ist da noch das Lenovo x220 (http://www.uni-notebooks.de/Si…l?&no_cache=1&tt_products[backPID]=4076&tt_products[product]=15556&cHash=f3a2c16e0e9d40fc9ae500afcae57d69). Preislich entspricht das eigentlich schon deutlich eher meinen Vorstellungen, das fehlende Windows wäre dank MSDNAA auch kein Problem. Leistungstechnisch fehlt im Gegensatz zum Samsung nur die SSD, aber die könnte man ja einbauen. Insgesamt ist das Notebook aber eben nicht so schön kompakt und auch etwas schwerer als das Samsung, es wirkt im Vergleich eben eher wie ein Klotz. :D


    Was haltet ihr von diesen Notebooks? Für weiter Vorschläge bin ich dankbar. In dem Bereich bietet sich natürlich auch immer das Macbook Air an, das fällt für mich wegen dem glänzenden Display aber leider raus ;).
    MfG

  • MacBookPro 13" 2,3 GHz mit ssd 128GB für 1315€ als Student bzw Schüler? Oder magst du auch da das Display nicht?

  • http://geizhals.at/deutschland/597763


    sollte dir eig völlig reichen


    alles andere liegt halt gleich so um die 1000€.


    bzw wenn du bis 14,1 zoll hochgehst ganz klar das gerät:
    http://geizhals.at/deutschland/669611 bei notebooksbilliger gibts sogar nen 9zellen akku dazu.


    der punkt ist halt:
    klein und webniger leistung
    klein und leistung aber teuer
    etwas größer leistung und günstig

  • Hey,


    schau doch mal bei Schnäppchenfuchs vorbei, da gibts ein gutes Angebot für nen Dell Vostro V131 (LINK).
    einfach mal anschauen, vielleicht isser ja was.
    Ansonsten kann ich auch ThinkPads wärmstens empfehlen, vorallem fürs Studium.


    Grüße

  • Ich tendiere eigentlich mittlerweile auch immer mehr zum Thinkpad, das von mir verlinkte war im Prinzip genau das gleiche wie das von dir verlinkte mit dem i5 nur eben ohne Windows 7 für 940€. Es gibt aber auch noch eine Version für 690€ mit i3 und schlechterem Display. Mit dem i3 könnte ich leben, nur das schwächere Display stört mich. Damm ist eben nur die Frage ob sich der Aufpreis für das Display lohnt.

  • Das IPS Display ist fantastisch und sehr blickwinkelstabil, selbst bei direkter Sonneneinstrahlung.
    Der Vorteil von den Thinkpads ist deren 3 Jahre Garantie. Für 99€ mehr bekommst du auch noch eine Versicherung gegen selbst verursachte Fall- und Flüssigkeitsschäden.


    Gruß Sala

  • Hmm also wahrscheinlich doch die teure Variante mit IPS. Dann evtl. noch eine SSD einbauen. Kann mich nur noch nicht entscheiden ob jetzt das x220 oder das Samsung 900X3A, wobei das Samsung einen sehr schlechten Wlan-Empfang haben soll. Das ist an der Uni natürlich nicht so günstig, imo auch unverständlich, wie man bei einem Gerät der Preisklasse am Wlan sparen kann. Aber rein von der Optik her macht das natürlich deutlich mehr her, auch wenn man sich davon ja eigentlich nicht verleiten lassen sollte :D.

  • lenovo thinkpad x121e


    Das ist aktuell mit das beste net/notebook fürs Studium, Verarbeitung ist top, Rechenleistung unterscheidet sich von Modell zu Modell, solange man jedoch ohne Windows+UMTS kauft, spart man locker 200-300€, windows bekommt man als student ja kostenlos! :nice:

  • Hmm also wahrscheinlich doch die teure Variante mit IPS. Dann evtl. noch eine SSD einbauen. Kann mich nur noch nicht entscheiden ob jetzt das x220 oder das Samsung 900X3A, wobei das Samsung einen sehr schlechten Wlan-Empfang haben soll. Das ist an der Uni natürlich nicht so günstig, imo auch unverständlich, wie man bei einem Gerät der Preisklasse am Wlan sparen kann. Aber rein von der Optik her macht das natürlich deutlich mehr her, auch wenn man sich davon ja eigentlich nicht verleiten lassen sollte :D.


    Zum Samsung kann ich dir nichts sagen, aber Thinkpads haben einen gewissen Ruf in Sachen Verarbeitung etc., wobei das auch nur auf die "richtigen" Thinkpads zutrifft und nicht auf die Consumer Teiler á la Ideapad, (S)L-Serie und Edge.
    Die X, T und W-Serie, die auch am deutlich höheren Preis zu erkennen sind entsprechen dem, wofür Thinkpads bekannt sind.


    Samsung Review1
    Samsung Review2
    Macht auch einen ganz guten Eindruck. Habs aber nur kurz überflogen.


    Zur Tastatur steht keine Angabe, aber ich kann nur immer wieder beteuern, wie genial die Fullsize-Tastatur beim Thinkpad ist, die nebenbei eine der zwei besten Tastaturen ist, mit denen ich je getippt habe, neben der Cherry Evolution Stream.

  • Das Samsung wäre zwar von der Optik und Größe her besser, aber das Wlan schein wohl wirklich schlecht zu sein. Gerade an der Uni ist das Wlan ja aber besonders wichtig und imo darf so ein schlechter Empfang bei einem Gerät dieser Preisklasse auch nicht sein, weshalb ich mich für das Thinkpad entschieden hab :D.